Nachrichten-Archiv


Zum Zugriff auf das Nachrichtenarchiv wählen Sie bitte das gewünschte Jahr und den gewünschten Monat aus. Anschließend werden alle Nachrichten des ausgewählten Monats dargestellt. Durch Klick auf einen Tag können Sie sich die News einzelner Tage anzeigen lassen.

Datum

Mac-App-Store: Zahlreiche Spiele vorübergehend günstiger

Im Mac-App-Store sind momentan mehrere Spiele zu Sonderpreisen erhältlich. Dazu gehören das Action-Rollenspiel "Dungeon Hunter: Alliance" (0,89 statt 13,99 Euro; Partnerlink), der Egoshooter Rage (8,99 statt 26,99 Euro; Partnerlink), das Echtzeitstrategiespiel Stronghold 3 (8,99 statt 26,99 Euro; Partnerlink), die Rennspiel "Asphalt 6: Adrenaline" (0,89 statt 5,99 Euro; Partnerlink) und das Action-Adventure "Lego Batman 2: DC Super Heroes" (8,99 statt 26,99 Euro; Partnerlink).

Guten Rutsch & Alles Gute für 2013!

MacGadget wünscht allen Leserinnen und Lesern einen guten Rutsch und für das neue Jahr 2013 viel Gesundheit, Glück und Erfolg. Unsere Berichterstattung setzen wir am 02. Januar fort.

BlueStacks: Android-Software auf dem Mac nutzen

Im Juni stellte BlueStacks eine Mac-Version des App Player vor. Der App Player ermöglicht die Nutzung von Android-Software unter Mac OS X. Nachdem sich die Software mehrere Monate im Alphastadium befand, hat sie nun die Betaphase erreicht. Während sich mit der Alphaversion nur einige wenige Android-Apps nutzen ließen, sollen nun fast alle der 750.000 Android-Apps mit dem App Player laufen. Außerdem soll der App Player nun schneller arbeiten. Der App Player setzt Mac OS X 10.6 oder neuer voraus und arbeitet wie eine Virtualisierungssoftware. Das Programm ist auch für Windows verfügbar.

Neues RAID-System von Sonnet Technologies

Der Hardwarehersteller Sonnet Technologies hat eine neue RAID-Lösung angekündigt. Fusion R400S bietet Platz für vier 3,5-Zoll-SATA-Festplatten und wird über die eSATA-Schnittstelle mit dem Mac verbunden. Das Speichersystem im 1U-Rackmount-Format unterstützt die Betriebsmodi RAID 0, RAID 5, RAID 10, SPAN, Clone und JBOD.

GraphicConverter 8.5 unterstützt Retina-Display

Lemke Software hat die Bildbearbeitungssoftware GraphicConverter in der Version 8.5 (164,2 MB, mehrsprachig) veröffentlicht. Zu den Neuerungen gehören Anpassung an das Retina-Display des MacBook Pro, RAW-Import mit 16-Bit pro Kanal, beschleunigtes Widerrufen von Arbeitsschritten, Import von alten Clippings und Startup-Screens in der 64-Bit-Version, diverse Verbesserungen an der Benutzeroberfläche und zusätzliche Einstellungsoptionen.

LandingZone: Weltweite Auslieferung läuft an

Seit Ende November verkauft InfiniWing die MacBook-Air-Dockingstation LandingZone in den USA, nun ist die weltweite Auslieferung angelaufen. Gleichzeitig hat der Hersteller den Preis von 199 auf 179 Dollar gesenkt. LandingZone verfügt über vier USB-2.0-Schnittstellen, einen Mini-DisplayPort, einen Slot für eine Kensington-Diebstahlsicherung und einen Ethernet-Anschluss. Das MacBook Air soll sich schnell und einfach in die Station einsetzen lassen. Ein Hebel ermöglicht die Entriegelung.

iTunes 11: Cover-Flow-Darstellung nachrüsten

Apple hat bekanntlich die Cover-Flow-Darstellung aus iTunes 11 entfernt. Die Funktion sei von den Usern zu selten benutzt worden, lautete die Begründung des Herstellers. Dennoch müssen Anwender von iTunes 11 nicht auf die Cover-Flow-Darstellung von Albencovern verzichten. Möglich macht dies das Programm CoverFlow11. Es ermöglicht den Zugriff auf die Cover-Flow-Darstellung über ein systemweites Menü. Das Scrolling ist per Multi-Touch-Gesten oder Maus möglich. Per Doppelklick wird ein Album in iTunes gestartet. CoverFlow11 ist kostenlos und setzt Mac OS X 10.8.x voraus.

Apple legt iTunes-Store-Geschenkaktion neu auf

Auch in diesem Jahr führt Apple die iTunes-Store-Aktion "12 Tage Geschenke" durch. Vom 26. Dezember 2012 bis zum 06. Januar 2013 gibt es im iTunes-Store täglich jeweils einen kostenlosen Download aus den Bereichen Songs, Musikvideos, Apps, E-Books, TV-Serien und Filme. Jeder Download steht nur 24 Stunden zur Verfügung. Zur Aktion bietet Apple eine iOS-App (App-Store-Partnerlink) an, die über die kostenlosen Downloads informiert.

Zweite Betaversion von LibreOffice 4.0 erschienen

Die Document Foundation hat eine zweite Betaversion der Bürosoftware LibreOffice 4.0 veröffentlicht. Diese bietet Stabilitätsverbesserungen und zahlreiche Fehlerkorrekturen. LibreOffice 4.0 setzt einen PowerPC- oder Intel-Prozessor und Mac OS X 10.4 oder neuer voraus. Die Fertigstellung von LibreOffice 4.0 ist für Februar geplant.

Frohe Weihnachten & schöne Feiertage!

MacGadget wünscht allen Leserinnen und Lesern frohe Weihnachten und schöne Feiertage. Wir verabschieden uns in die Weihnachtspause und setzen unsere Berichterstattung am 27. Dezember fort.

Update für Carbon Copy Cloner

Die Backupsoftware Carbon Copy Cloner ist in der Version 3.5.2 (11,2 MB, mehrsprachig) erschienen. Diese führt Unterstützung für die Mitteilungszentrale von Mac OS X 10.8.x ein und bietet diverse Detailverbesserungen und Fehlerkorrekturen. Das Programm kostet 33,95 Euro und setzt Mac OS X 10.6 oder neuer voraus. Anwender, die in der Vergangenheit dem Entwickler Geld gespendet haben, erhalten eine kostenlose Lizenz.

Borderlands 2 im Mac-App-Store erschienen

Im November brachte Aspyr Media eine Mac-Version des Egoshooters Borderlands 2 auf den Markt. Nun ist das Spiel auch im Mac-App-Store (Partnerlink) angekommen. Dort ist Borderlands 2 zum Preis von 39,99 Euro erhältlich. Die Mac-App-Store-Version enthält nach Angaben von Aspyr Media zusätzliche Inhalte.

"F1 2012": Mac-Version ist da

Die im Oktober von Feral Interactive angekündigte Mac-Version der Formel-1-Rennsimulation "F1 2012" ist ab sofort erhältlich. "F1 2012" kostet 40 Euro und setzt mindestens einen mit 2,0 GHz getakteten Prozessor, vier GB Arbeitsspeicher, zwölf GB Speicherplatz, einen ATI-, Intel- oder Nvidia-Grafikchip mit 512 MB VRAM (Geforce 8xxx wird nicht unterstützt) und Mac OS X 10.7.5 voraus. Das Spiel liegt auf Deutsch, Englisch und weiteren Sprachen vor.

Adobe: Update für Photoshop CS6

Adobe hat ein Update für die Bildbearbeitungssoftware Photoshop CS6 veröffentlicht. Die Version 13.0.3 (bzw. die Version 13.1.1 für Creative-Cloud-Nutzer) behebt zwei Absturzursachen und ein Problem mit dem Öffnen von Photoshop-Dateien. Anwender von Photoshop CS6 können sich das Update über die in der Anwendung integrierte Aktualisierungsfunktion herunterladen. Photoshop CS6 setzt einen 64-Bit-Prozessor und Mac OS X 10.6.8 oder neuer voraus.

Mac-Version von Action-Rollenspiel Aztaka erschienen

Citeremis hat eine Mac-Version des Action-Rollenspiels Aztaka auf den Markt gebracht. Sie ist zum Preis von 8,99 Euro bei Steam erhältlich und setzt zwei GB Arbeitsspeicher, einen Grafikchip mit 512 MB VRAM und Mac OS X 10.7 voraus. Das Spiel liegt auf Englisch vor.

VirtualBox 4.2.6 verbessert Stabilität, behebt Fehler

Oracle hat die kostenlose Virtualisierungssoftware VirtualBox in der Version 4.2.6 (109,1 MB, mehrsprachig) veröffentlicht. Diese verbessert die Stabilität und behebt zahlreiche Fehler, unter anderem im Zusammenhang mit der Benutzeroberfläche, 3D-Grafik und Windows-Gastsystemen. VirtualBox 4.2.6 setzt Mac OS X 10.6 oder neuer voraus.

27-Zoll-iMac mit Drei-TB-Festplatte mit Boot-Camp inkompatibel

Die Boot-Camp-Software lässt sich auf 27-Zoll-iMacs, die mit einer Festplatte mit drei TB Speicherkapazität ausgerüstet sind, derzeit nicht nutzen. Darauf weist Apple in einem Support-Dokument hin. Ob bzw. wann die Inkompatibilität mit einem Update behoben wird, dazu machte der Hersteller keine Angaben. Die Boot-Camp-Software ermöglicht die Installation von Windows auf Macs. Besitzer eines 27-Zoll-iMacs mit Drei-TB-Festplatte, die Windows nutzen möchten, müssen auf Virtualisierungssoftware ausweichen.

Transloader übergibt Downloads von iOS-Geräten an den Mac

Eternal Storms Software hat mit Transloader eine Lösung vorgestellt, um Downloads mit iOS-Geräten zu initiieren und auf einem Mac auszuführen. Transloader besteht aus einem ab Mac OS X 10.7 lauffähigen Programm und einer App für das iOS 5.1 oder neuer. Zur Nutzung von Transloader wird ein iCloud-Account benötigt.

Little-Snitch-Verlosung: Die Gewinner

Zusammen mit Objective Development hat MacGadget fünf Einzelplatzlizenzen der Firewall-Software Little Snitch verlost. Jetzt stehen die Gewinner der Verlosung fest.

mobilcom-debitel übernimmt Gravis

Der Mobilfunkprovider mobilcom-debitel hat die Übernahme der auf Apple-Produkte spezialisierten Ladenkette Gravis angekündigt. Zum Kaufpreis wurden keine Angaben gemacht. Die Transaktion, die noch einer kartellrechtlichen Zustimmung bedarf, soll Anfang 2013 abgeschlossen werden.

Mac OS X 10.8.3: Neue Betaversion erschienen

Apple hat eine dritte Betaversion von Mac OS X 10.8.3 veröffentlicht. Es handelt sich dabei um Build 12D43. Das Betriebssystemupdate bringt Verbesserungen und Fehlerkorrekturen in Bereichen wie AirPlay, Audio, Game-Center, Grafiktreiber und WLAN mit. Außerdem ist eine neue Version des Web-Browsers Safari enthalten. Die Fertigstellung von Mac OS X 10.8.3 wird für Januar erwartet. Der Download der Betaversion setzt eine Mitgliedschaft im Mac-Entwicklerprogramm voraus.

Adobe: Revel jetzt kostenlos

Adobe hat die Fotosoftware Revel in der Version 1.8 veröffentlicht (Mac-App-Store-Partnerlink). Diese bietet Verbesserungen an der Benutzeroberfläche und Fehlerkorrekturen. Außerdem gab Adobe bekannt, dass Revel in einer Basisversion nun kostenlos genutzt werden kann - zuvor war der Dienst kostenpflichtig.

Apple veröffentlicht iOS 6.0.2

Apple hat heute das iOS 6.0.2 für das iPhone 5 und das iPad mini zum Download bereitgestellt. Das Betriebssystemupdate soll ein Problem mit WLAN-Verbindungen beheben. Nähere Angaben dazu machte der Hersteller nicht. Das iOS 6.0.2 ist via iTunes und die iOS-Softwareaktualisierung erhältlich.

ifolor Designer an Retina-Display angepasst

Der Online-Fotoservice ifolor hat eine verbesserte Mac-Software veröffentlicht. Der ifolor Designer bietet zahlreiche Funktionen und Gestaltungsvorlagen zur Erzeugung und Bestellung von Fotobüchern.

Mac-Version von Rätselspiel Q.U.B.E. erschienen

Toxic Games hat eine Mac-Version des Rätselspiels Q.U.B.E. auf den Markt gebracht. Sie ist zum Preis von 13,99 Euro bei Steam erhältlich und setzt mindestens einen mit 1,6 GHz getakteten Prozessor, zwei GB Arbeitsspeicher, einen Grafikchip mit OpenGL-3.3- und Shader-Model-3-Unterstützung (zum Beispiel HD Graphics 4000) und Mac OS X 10.6.3 voraus. Das Spiel liegt auf Englisch vor.

Medimax: Rabatt auf 50-Euro-iTunes-Guthabenkarten

Die Elektronikkette Medimax bietet für kurze Zeit 50-Euro-Guthabenkarten für den iTunes-Store zum Sonderpreis an. Bis zum 22. Dezember verkaufen Medimax-Filialen 50-Euro-Guthabenkarten für den iTunes-Store für nur 40 Euro. Das Guthaben der rabattierten Karten lässt sich - mit Ausnahme von E-Books - zum Kauf beliebiger Inhalte aus dem iTunes-Store bzw. den App-Stores für Mac OS X und iOS verwenden.

Opera 12.12 verbessert Sicherheit und Stabilität

Der Web-Browser Opera liegt seit heute in der Version 12.12 (19,1 MB, mehrsprachig) vor. Diese verbessert die Stabilität und führt eine Funktion zum Löschen aller Daten und Einstellungen von Erweiterungen ein. Außerdem behebt das Update einige Fehler und schließt zwei Sicherheitslücken. Das Programm setzt einen Intel-Prozessor und Mac OS X 10.5 oder neuer voraus.

Google: Update für Web-Browser Chrome

Google hat den Web-Browser Chrome in der Version 23.0.1271.101 (56,5 MB, mehrsprachig) herausgebracht. Diese behebt ein Problem im Zusammenhang mit Mikrofonen. Das Programm setzt Mac OS X 10.6 oder neuer voraus. Bestehende Chrome-Installationen werden automatisch auf die Version 23.0.1271.101 aktualisiert.

Apple: Updates für aktuelle Mac-Modelle

Apple hat drei Updates für aktuelle Mac-Modelle veröffentlicht. Das "Mac Wi-Fi Update 1.0" für den neuen iMac, den neuen Mac mini und das 13,3-Zoll-MacBook-Pro mit Retina-Display soll die Kompatibilität mit 5,0-GHz-WLAN-Netzwerken verbessern. Das "iMac EFI Update 2.0" für die aktuelle iMac-Generation bietet nach Herstellerangaben Leistungsverbesserungen im Zusammenhang mit Ruhezustand und Thunderbolt.

Oracle: Update für Java 7

Oracle hat das "Java 7 Update 10" veröffentlicht. Die neueste Java-7-Version ist für Mac OS X 10.8 "Mountain Lion" zertifiziert und behebt einige Fehler. Außerdem stehen für unsignierte Applets, Java-Web-Start-Anwendungen und JavaFX-Anwendungen, die im Browser laufen, nun vier Sicherheitsstufen zur Auswahl. Das "Java 7 Update 10" setzt Mac OS X 10.7.3 oder neuer voraus und steht via Web und über die in der Software integrierte Aktualisierungsfunktion zum Download bereit. Nähere Informationen zu Java 7 sind hier zu finden.



Zum Archiv Januar 2005 bis Mai 2007