Nachrichten-Archiv


Zum Zugriff auf das Nachrichtenarchiv wählen Sie bitte das gewünschte Jahr und den gewünschten Monat aus. Anschließend werden alle Nachrichten des ausgewählten Monats dargestellt. Durch Klick auf einen Tag können Sie sich die News einzelner Tage anzeigen lassen.

Steinberg stellt Cubase 6.5 vor

Steinberg hat die Musikproduktionsprogramme Cubase und Cubase Artist heute in der Version 6.5 angekündigt. Der Hersteller verspricht für Cubase (Artist) 6.5 neue Effekte, Synthesizer und Funktionen sowie eine verbesserte Benutzeroberfläche.

Apple-Börsenwert knackt 500-Milliarden-Dollar-Marke (Update)

Bereits seit einiger Zeit ist Apple das weltweit wertvollste börsennotierte Unternehmen. Dank des starken Kursanstiegs der Apple-Aktie seit Jahresbeginn hat der Computerkonzern einen weiteren Meilenstein erreicht: Apples Börsenwert hat erstmals in der Geschichte die Marke von 500 Milliarden Dollar geknackt.

Boot-Camp-Tool Winclone vollständig überarbeitet

Twocanoes Software hat das Boot-Camp-Tool Winclone von Grund auf neu entwickelt und in der Version 3.0 veröffentlicht. Winclone liegt nun als Cocoa-Anwendung vor und bietet volle Kompatibilität mit Mac OS X 10.7.x.

AusweisApp für Mac OS X erschienen

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hat eine Mac-Version der AusweisApp veröffentlicht. Sie setzt Mac OS X 10.6 oder neuer und den Web-Browser Firefox voraus. Die AusweisApp ermöglicht den Identitätsnachweis per Internet mit dem elektronischen Personalausweis (nPA) in Verbindung mit einem Kartenleser. Beispielsweise ist es mit der AusweisApp möglich, sich gegenüber Behörden oder Banken auszuweisen. Mit Safari ist die AusweisApp nicht kompatibel. "Der Browser Safari ist aufgrund der verwendeten Sandbox-Technologie nicht anwendbar", so das BSI.

Elgato: Thunderbolt SSD verspätet sich leicht

Die Markteinführung der im Januar von Elgato angekündigten Thunderbolt SSD verspätet sich geringfügig. Wie das Unternehmen mitteilte, soll die Auslieferung der Thunderbolt SSD am 07. März beginnen. Ursprünglich war der Verkaufsstart für Februar geplant.

Handbrake an Mac OS X 10.7 angepasst

Der kostenlose Videokonverter Handbrake ist in der Version 0.9.6 (7,1 MB, englisch) erschienen. Zu den Neuerungen gehören Anpassungen an das Betriebssystem Mac OS X 10.7 "Lion", ein MPEG-2-Encoder, verbesserte Format- und Untertitel-Unterstützung, zusätzliche Exportvorgaben und mehrere Fehlerkorrekturen.

Update für Fotosoftware Picasa

Google hat die Fotosoftware Picasa in der Version 3.9.4 (33,1 MB, mehrsprachig) herausgebracht. Diese verbessert die Stabilität und behebt Fehler im Zusammenhang mit der Kontaktverwaltung und dem Sortieren von Dateien. Picasa ist kostenlos und setzt einen Intel-Prozessor und Mac OS X 10.5 oder neuer voraus. Mit der Anwendung lassen sich Fotos betrachten, organisieren, bewerten, bearbeiten und im Internet veröffentlichen.

Apple: MainStage 2.2.1 verbessert Stabilität und Leistung

Apple hat die Musiksoftware MainStage in der Version 2.2.1 vorgelegt. Diese verbessert nach Herstellerangaben die Stabilität und Leistung sowie das Laden und Installieren von Standard- und Zusatzinhalten. Außerdem wurden einige Fehlerkorrekturen in MainStage 2.2.1 vorgenommen.

Apple: Firmware-Update für älteres 15-Zoll-MacBook-Pro

Apple hat in der Nacht zum Mittwoch das "MacBook Pro EFI Firmware Update 2.8" für das im Oktober 2008 vorgestellte 15-Zoll-MacBook-Pro-Modell (Kennung: MacBookPro5,1) veröffentlicht. Es behebt ein Problem, das ein Flackern des internen Bildschirms verursachen konnte. Das Update setzt Mac OS X 10.5.8, Mac OS X 10.6.8 oder Mac OS X 10.7.3 voraus und steht per Softwareaktualisierung und den genannten Link zum Download bereit. Nach der Installation ist ein Neustart erforderlich.

Apple: Media-Event in San Francisco; iPad 3 vor Ankündigung?

Apple hat für die kommende Woche eine Presseveranstaltung angesetzt. Sie findet US-Medienberichten zufolge am Mittwoch, den 07. März, in San Francisco statt. Das Media-Event steht unter dem Motto "We have something you really have to see. And touch". Gerüchten zufolge soll auf der Veranstaltung die dritte iPad-Generation vorgestellt werden. Über eine verbesserte Version des Apple-Tablets wird seit Monaten spekuliert.

Mac-App-Store: "Civilization IV: Colonization" zum Sonderpreis

Aspyr Media bietet nicht nur "Civilization IV" (MacGadget berichtete), sondern auch "Civilization IV: Colonization" für kurze Zeit zum Sonderpreis im Mac-App-Store an. Das Strategiespiel ist momentan für nur 3,99 Euro im Mac-App-Store (Partnerlink) erhältlich. "Civilization IV: Colonization" liegt auf Deutsch, Englisch und weiteren Sprachen vor und setzt mindestens einen mit 1,83 GHz getakteten Prozessor, ein GB Arbeitsspeicher, ein GB Speicherplatz, einen ATI-, Intel- oder Nvidia-Grafikchip mit 128 MB VRAM (Intel GMA X3100 wird nicht unterstützt) und Mac OS X 10.6.6 voraus.

Update für 3D-Animationssoftware Kinemac

Die 3D-Animationssoftware Kinemac ist in der Version 1.9 (6,8 MB, englisch, Universal Binary) erschienen. Zu den Neuerungen zählen Export von Animationen als eigenständige Programme, verbesserte Bildqualität, verbesserte Leistung unter Mac OS X 10.7.x, kleinere Verbesserungen an der Benutzeroberfläche und zahlreiche Fehlerkorrekturen. Kinemac kostet 299 Dollar und läuft auf PowerPC- und Intel-Macs ab Mac OS X 10.4.9. Das Update von der Version 1.x ist kostenlos.

Snagit 2.0 mit Screen-Recording-Funktion

TechSmith hat die Screenshot-Software Snagit heute in der Version 2.0 vorgestellt. Wichtigste Neuerung: Eine Screen-Recording-Funktion zur Aufzeichnung der Bildschirmaktivität. Zuvor konnte das Programm nur Bildschirmfotos anfertigen.

Convert: Neues Stapelbearbeitungstool für Bilder

Der Softwarehersteller cf/x hat mit Convert ein neues Stapelbearbeitungsprogramm für Bilder auf den Markt gebracht. Nach Angaben von cf/x ist Convert für die Konvertierung bzw. Bearbeitung einer großen Zahl an Bildern im Stapelbearbeitungsverfahren ausgelegt. Dafür sei die Anwendung von Grund auf für moderne Mehrkernsysteme und 64-Bit-Prozessoren optimiert worden, so cf/x.

IBM an der Schwelle zum Quantencomputer

IBM steht nach eigenen Angaben kurz davor, erstmals einen praktisch verwendbaren Quantencomputer zu bauen. Dank langer Forschungsarbeit und dem Einsatz von Hochleistungskühlsystemen ist es gelungen, dreidimensionale, supraleitende Qubits zu produzieren, die ihren Quantenzustand bis zu 100 Mikrosekunden - und damit das wissenschaftlich akzeptierte Minimum - halten können. Das Unternehmen wird seine neuesten Ergebnisse heute der American Physical Society präsentieren.

Fetch 5.7.1 verbessert Stabilität, behebt Fehler

Der (S)FTP-Client Fetch steht ab sofort in der Version 5.7.1 zum Download (11,3 MB, mehrsprachig) bereit. Diese verbessert die Stabilität und beseitigt zahlreiche Fehler, unter anderem im Zusammenhang mit der Benutzeroberfläche, der automatischen Wiederaufnahme von Downloads und Uploads per Droplet. Außerdem bietet Fetch 5.7.1 verbesserte Kompatibilität mit bestimmten (S)FTP-Servern. Fetch 5.7.1 kostet 29 Dollar und läuft auf Intel-Macs ab Mac OS X 10.5. Upgradeinformationen sind hier zu finden.

Kostenloser Wecker: Wake Up Time

Rocky Sand Studio hat mit Wake Up Time einen Wecker für Mac OS X vorgestellt. Das Programm bietet eine Digitalanzeige, ein HUD-Display, mehrere Alarmsounds und eine anpassbare Schlummerfunktion. In künftigen Versionen soll die Software um Unterstützung für mehrere Alarme und um die Möglichkeit, beliebige Audiodateien (inklusive iTunes-Songs) als Alarmsound auszuwählen, ergänzt werden. Auch ein Menüleistenmodus ist geplant. Wake Up Time liegt auf Englisch vor, setzt Mac OS X 10.6.6 oder neuer voraus und ist derzeit kostenlos im Mac-App-Store (Partnerlink) erhältlich.

Mac-App-Store: Civilization IV kurzzeitig für nur 3,99 Euro

Aspyr Media bietet Civilization IV vorübergehend zum Sonderpreis im Mac-App-Store (Partnerlink) an. Dort ist das Strategiespiel derzeit für nur 3,99 Euro zu haben. Civilization IV liegt auf Deutsch, Englisch und Französisch vor und setzt mindestens einen mit 1,8 GHz getakteten Prozessor, 512 MB Arbeitsspeicher, drei GB Speicherplatz, einen ATI-, Intel- oder Nvidia-Grafikchip mit 256 MB VRAM und Mac OS X 10.6.6 voraus.

Intel: "Ivy Bridge"-Prozessoren kommen später

Die Markteinführung der neuen Intel-Prozessorarchitektur "Ivy Bridge" verspätet sich. Nach Angaben des Intel-Managers Sean Maloney wird die Auslieferung der "Ivy Bridge"-Prozessoren nun voraussichtlich im Juni anlaufen. Ursprünglich war der Verkaufsstart für den April geplant. Der Grund für die Verspätung sei die Umstellung auf neue Prozesse, die für die Fertigung der "Ivy Bridge"-CPUs notwendig seien, sagte Maloney der Financial Times. Experten gehen davon aus, dass Apple schrittweise alle Mac-Baureihen mit "Ivy Bridge"-Prozessoren ausstatten wird.

Apple bewirbt iPhone 4S und iCloud

Apple setzt die iPhone-4S-Werbekampagne fort. Das Unternehmen lässt seit dem Wochenende einen neuen iPhone-4S-Werbespot im US-Fernsehen ausstrahlen. In dem 30sekündigen Clip namens "iCloud Harmony" stellt Apple den Internet-Dienst iCloud vor.

Adobe: Flash Player 11.2 erreicht abschließende Entwicklungsphase

Adobe hat heute einen Release Candidate des Flash Player 11.2 veröffentlicht. Release Candidate bezeichnet die abschließende Entwicklungsphase bei Softwareprojekten. Mit der Fertigstellung des Flash Player 11.2 wird für März gerechnet. Der Flash Player 11.2 führt Multithreading-Unterstützung für das Video-Decoding ein.

iMac: Apple behebt WLAN-Problem

Apple hat das "iMac Wi-Fi Update v1.0" veröffentlicht. Es behebt auf 21,5- Zoll- und 27-Zoll-iMacs ein Problem, das das automatische Wiederverbinden mit dem WLAN-Netzwerk nach Beendigung des Ruhezustands verhinderte. Das "iMac Wi-Fi Update v1.0" setzt Mac OS X 10.7.3 voraus und steht per Softwareaktualisierung und über den genannten Link zum Download bereit.

Neue Multifunktionsgeräte von Canon

Der Hardwarehersteller Canon hat drei neue Multifunktionsgeräte mit Tintenstrahltechnik angekündigt. Die Modelle Pixma MX375, Pixma MX435 und Pixma MX515 sind für das Drucken, Faxen, Kopieren und Scannen ausgelegt und kommen im April zu empfohlenen Verkaufspreis von 79, 99 bzw. 119 Euro auf den Markt. Die Geräte bieten laut Canon gegenüber den Vorgängern Pixma MX360, Pixma MX410 und Pixma MX420 eine schnellere Druckausgabe, niedrigere Druckkosten und einen geringeren Stromverbrauch.

Apple übernimmt US-Firma Chomp

Apple hat das in San Francisco beheimatete Startup-Unternehmen Chomp übernommen. Das bestätigte der Mac- und iPhone-Hersteller gegenüber der Nachrichtenagentur Bloomberg. Weitere Einzelheiten nannte Apple nicht.

iCloud: Apple schaltet Push-E-Mail-Service für iOS in Deutschland ab

Der Push-E-Mail-Service der Internet-Dienste iCloud und MobileMe steht in Deutschland für iOS-Geräte vorübergehend nicht zur Verfügung. Das gab Apple bekannt. Hintergrund ist eine Patentklage von Motorola Mobility gegen Apple. Macs sind nicht betroffen.

SoftRAID 4.3 unterstützt Mac OS X 10.8

Die RAID-Software SoftRAID liegt seit heute in der Version 4.3 vor. Zu den Neuerungen gehören Kompatibilität mit dem neuen Betriebssystem Mac OS X 10.8 "Mountain Lion", verbesserte Unterstützung für SSDs mit aktiviertem Trim-Befehl, erhöhte Zuverlässigkeit beim Betrieb von gespiegelten Laufwerken und die Möglichkeit, Firmware-Updates auf Macs zu installieren, die von einem SoftRAID-Volume gestartet wurden.

Adobe veröffentlicht neue Betaversion von Muse

Adobe hat eine weitere Betaversion der neuen Web-Design-Software Muse herausgebracht. Diese beseitigt nach Herstellerangaben mehrere von Anwendern gemeldete Fehler. Die Finalversion von Muse wird für die kommenden Wochen erwartet. Adobe will Muse ausschließlich im Abonnement-Modell vertreiben. Die Preise beginnen bei 15 Dollar pro Monat. Während der Betaphase kann Muse kostenlos genutzt werden.

Ein Jahr Thunderbolt: Eine Zwischenbilanz

Im Februar 2011 stellten Apple und Intel die gemeinsam entwickelte Schnittstelle Thunderbolt vor. Dank der hohen Datenübertragungsrate, der Dual-Protokoll-Unterstützung, der geringen Latenz und der Möglichkeit der Geräte-Reihenschaltung soll sich Thunderbolt nach den Plänen der beiden Unternehmen als High-End-Schnittstellenstandard etablieren. Nun, ein Jahr später, ist es Zeit für eine Zwischenbilanz.

Apple: Firmware-Updates für vier Mac-Baureihen

Apple hat in der Nacht zum Freitag vier Firmware-Updates veröffentlicht. Das "MacBook Pro EFI-Firmware-Update 2.7" (für im Jahr 2011 vorgestellte MacBook-Pro-Modelle), das "Mac mini EFI-Firmware-Update 1.6" (für die aktuelle Mac-mini-Generation), das "iMac EFI-Firmware-Update 1.9" (für die aktuelle iMac-Generation) und das "MacBook Air EFI Firmware Update 2.4" (für die aktuelle MacBook-Air-Generation) setzen Mac OS X 10.7.3 voraus und stehen per Softwareaktualisierung zum Download bereit.

Apple: Aufsichtsrat auf Aktionärsversammlung wiedergewählt

Ohne Überraschungen ist heute die diesjährige Apple-Aktionärsversammlung über die Bühne gegangen. Auf der Veranstaltung, die in der Apple-Konzernzentrale in Cupertino, Kalifornien, stattfand, wurde erwartungsgemäß der achtköpfige Aufsichtsrat vollständig wiedergewählt. Ankündigungen machte das Unternehmen nicht. Während einer Fragerunde wurde Apple-CEO Tim Cook laut einem Bericht von CNBC wiederholt auf Verwendungsmöglichkeiten für Apples mit 100 Milliarden Dollar prall gefüllte Kriegskasse angesprochen. Von einigen Aktionären wurden Dividendenzahlungen, ein Aktiensplit und Investitionen in den Bildungsbereich angeregt. Cook wiederholte Apples Position, dass über das Thema intensiv nachgedacht werde, aber noch keine Entscheidung gefallen sei.



Zum Archiv Januar 2005 bis Mai 2007