Nachrichten-Archiv


Zum Zugriff auf das Nachrichtenarchiv wählen Sie bitte das gewünschte Jahr und den gewünschten Monat aus. Anschließend werden alle Nachrichten des ausgewählten Monats dargestellt. Durch Klick auf einen Tag können Sie sich die News einzelner Tage anzeigen lassen.

Ticker: Trine im Preis gesenkt; Erste Details zu Illustrator CS6

30. Mär 2012 20:00 Uhr - sw

Update für Sonora - die Version 1.0.1 des Musikplayers bietet Stabilitätsverbesserungen und verringerte Arbeitsspeicherauslastung. Außerdem wird nun das Audioformat True Audio (TTA) unterstützt. Sonora ist zum Preis von 7,99 Euro im Mac-App-Store erhältlich (Partnerlink). +++ Trine zum Sonderpreis - das Actionspiel mit Rollenspielelementen wird vorübergehend für nur 1,59 Euro im Mac-App-Store angeboten (Partnerlink). Trine 2 (Mac-App-Store-Partnerlink) ist kurzzeitig für nur 5,99 Euro erhältlich. +++ Erste Details zu Illustrator CS6 - in einem Video zeigt Adobe einige Neuerungen von Illustrator CS6. Die neuen Zeichensoftware soll im ersten Halbjahr 2012 erscheinen.

Verlosung: 3x "Wiso steuer:Mac 2012" zu gewinnen

30. Mär 2012 17:00 Uhr - sw

Seit Ende letzten Jahres ist die Wiso-Einkommensteuersoftware auch für den Mac erhältlich. "Wiso steuer:Mac 2012" deckt nach Angaben des Herstellers Buhl Data alle Einkunftsarten ab und enthält die dafür notwendigen Steuerformulare. Zusammen mit Buhl Data verlost MacGadget drei Exemplare von "Wiso steuer:Mac 2012". Die Verlosung endet am Sonntag.

Rollenspiel "Baldur’s Gate" wird neu aufgelegt

30. Mär 2012 13:00 Uhr - sw

Overhaul Games hat eine Neuauflage des Rollenspiels "Baldur’s Gate" angekündigt. Die "Baldur’s Gate: Enhanced Edition" soll im Sommer für den Mac erscheinen und gegenüber dem Original verbesserte Grafiken und zusätzliche Inhalte bieten. Der Hersteller verspricht zudem einige Mac-spezifische Funktionen, darunter Unterstützung für Breitbildmonitore und iCloud-Anbindung. Das Spiel soll mit der Erweiterung "Die Legenden der Schwertküste" geliefert und über den Mac-App-Store vertrieben werden. Der Preis und die Systemanforderungen stehen noch nicht fest. "Baldur’s Gate" kam im Jahr 1998 auf den Markt.

Adobe kündigt Photoshop Lightroom 4.1 an

30. Mär 2012 00:01 Uhr - sw

Adobe hat eine Vorabversion (386 MB, englisch, Release-Candidate) von Photoshop Lightroom 4.1 veröffentlicht. Diese führt Unterstützung für das RAW-Dateiformat der Digitalkamera Canon EOS 5D Mark III ein und bietet Fehlerkorrekturen zur Verbesserung der Leistung. Darüber hinaus beseitigt Photoshop Lightroom 4.1 einige weitere Probleme, unter anderem im Zusammenhang mit dem Import von Fotos aus Photoshop Lightroom 3.x und der Anbindung an externe Anwendungen. Details dazu sind hier zu finden.

Apple: Update für iPhoto

30. Mär 2012 00:01 Uhr - sw

Apple hat die Fotosoftware iPhoto in der Version 9.2.3 veröffentlicht. Diese bietet Stabilitätsverbesserungen und behebt ein Problem, das einen Programmabsturz auf Systemen mit mehreren Benutzeraccounts verursachen konnte. Anwender von iPhoto 9.x können sich das Update über die Softwareaktualisierung und via Web bzw. über den Mac-App-Store (falls das Programm dort erworben wurde) herunterladen. iPhoto 9.2.3 setzt Mac OS X 10.6.8 oder neuer voraus und ist im Mac-App-Store (Partnerlink) zum Preis von 11,99 Euro erhältlich.

Amazon: iMac und Mac mini zu Sonderpreisen

29. Mär 2012 20:00 Uhr - sw

Der Internethändler Amazon bietet den Einsteiger-iMac derzeit für nur 1020 Euro an (Partnerlink; versandkostenfreie Lieferung). Zum Vergleich: Apple verlangt für das Gerät 1149 Euro. Der iMac verfügt über einen 21,5-Zoll-Bildschirm, einen mit 2,5 GHz getakteten Core-i5-Prozessor, vier GB Arbeitsspeicher, eine 500-GB-Festplatte und den Grafikchip Radeon HD 6750M mit 512 MB VRAM. Das Einsteigermodell des Mac mini (Partnerlink; versandkostenfreie Lieferung) ist bei Amazon momentan für nur 539 Euro zu haben – bei Apple kostet das Gerät 599 Euro. Der Mac mini bietet einen Core-i5-Prozessor mit 2,3 GHz, zwei GB Arbeitsspeicher und eine 500-GB-Festplatte.

IRC-Client Colloquy an Mac OS X 10.7 angepasst

29. Mär 2012 18:00 Uhr - sw

Der IRC-Client Colloquy ist in der Version 2.4 (7,1 MB, mehrsprachig) erschienen. Wichtigste Neuerung: Volle Kompatibilität mit Mac OS X 10.7.x inklusive Unterstützung für den "Lion"-Vollbildmodus. Ebenfalls neu sind eine verringerte RAM- und CPU-Auslastung, 64-Bit- und SASL-Unterstützung, Kompatibilität mit Growl 1.3.x und diverse Fehlerkorrekturen.

Adobe: Web-Design-Software Muse in neuer Betaversion

29. Mär 2012 17:00 Uhr - sw

Adobe hat eine weitere Betaversion der neuen Web-Design-Software Muse herausgebracht. Diese bietet nach Herstellerangaben Leistungsverbesserungen, eine verfeinerte Benutzeroberfläche und viele Fehlerkorrekturen. Einzelheiten erläutert Adobe in einem Blog-Eintrag. Die Finalversion von Muse wird für die kommenden Wochen erwartet. Adobe will Muse ausschließlich im Abonnement-Modell vertreiben. Die Preise beginnen bei 15 Dollar pro Monat. Während der Betaphase kann Muse kostenlos genutzt werden.

"Order & Chaos Online" für Mac OS X erschienen

29. Mär 2012 13:00 Uhr - sw

Gameloft hat eine Mac-Version von "Order & Chaos Online" auf den Markt gebracht. Das Online-Rollenspiel ist zum Preis von 5,49 Euro im Mac-App-Store (Partnerlink) erhältlich. Darin enthalten ist ein kostenloses Drei-Monats-Abonnement. Nach Ablauf dieser Phase kostet der Zugang zum Spiel 0,79 Euro pro Monat bzw. alternativ 1,59 Euro für drei Monate oder 2,39 Euro für sechs Monate.

Bioshock 2: Mac-Version ist da

29. Mär 2012 11:00 Uhr - sw

Feral Interactive hat die Verfügbarkeit von Bioshock 2 für Mac OS X bekannt gegeben. Der Egoshooter ist zum Preis von 24,99 Euro im Mac-App-Store (Partnerlink) erhältlich. Das Spiel wird auch auf DVD angeboten. Bioshock 2 setzt mindestens einen mit 2,0 GHz getakteten Intel-Prozessor, vier GB Arbeitsspeicher, einen ATI-, Intel- oder Nvidia-Grafikchip mit 256 MB VRAM (die Grafikchips Radeon X1xxx, Radeon HD2xxx, GeForce 9400M und GeForce 7xxx werden nicht unterstützt) und Mac OS X 10.7.2 voraus. Bioshock 2 liegt auf Deutsch, Englisch und weiteren Sprachen vor.

Update für E-Mail-Client Thunderbird

29. Mär 2012 10:30 Uhr - sw

Der kostenlose E-Mail- und Usenet-Client Thunderbird ist in der Version 11.0.1 (35,6 MB, deutsch) erschienen. Diese behebt Fehler im Zusammenhang mit IMAP-Accounts und dem Filtern von E-Mails. Thunderbird 11 setzt einen Intel-Prozessor und Mac OS X 10.5 oder neuer voraus. Die neue Version ist auch über die in dem Programm integrierte Aktualisierungsfunktion erhältlich. Seit kurzem befindet sich Thunderbird 12 im Betatest (mehr dazu hier).

Google: Chrome 18 fertig gestellt

28. Mär 2012 21:00 Uhr - sw

Google hat den Web-Browser Chrome in der finalen Version 18 (38,1 MB, mehrsprachig) veröffentlicht. Wichtigste Neuerung: Berechnung von 2D-Animationen und –Grafiken, die das Canvas-Element von HTML 5 nutzen, durch den Grafikprozessor. Dies soll Animationen und Browserspiele beschleunigen. Ebenfalls neu in Chrome 18 sind Integration des Flash Player 11.2 (mehr dazu hier), Beseitigung einiger Sicherheitslücken, Stabilitätsverbesserungen und zahlreiche Fehlerkorrekturen. Chrome 18 setzt einen Intel-Prozessor und Mac OS X 10.5 oder neuer voraus. Bestehende Chrome-Installationen werden automatisch auf die Version 18 aktualisiert.

Epson: Neuer A3-Fotodrucker mit WLAN

28. Mär 2012 19:30 Uhr - sw

Epson hat mit dem Stylus Photo 1500W einen neuen Fotodrucker angekündigt. Er arbeitet mit Tintenstrahltechnik und bietet eine maximale Druckauflösung von 5760 mal 1440 dpi. Das größtmögliche Ausgabeformat ist A3+. Der Stylus Photo 1500W ist Mac-kompatibel und ab sofort zum empfohlenen Verkaufspreis von 409,99 Euro im Handel erhältlich.

Neuer Schadsoftware-Scanner für den Mac

28. Mär 2012 16:30 Uhr - sw

Der Softwarehersteller Avira hat die Verfügbarkeit von "Free Mac Security" bekannt gegeben. Es handelt sich dabei um einen neuen Schadsoftware-Scanner für Mac OS X 10.6 oder neuer. "Free Mac Security" erkennt und löscht Viren, Würmer und Trojaner für Linux und Windows. Auch Mac-Trojaner, von denen einige im Internet kursieren, kann "Free Mac Security" aufspüren und entfernen.

Adobe: Flash Player 11.2 ist fertig (Update)

28. Mär 2012 15:30 Uhr - sw

Adobe hat den Flash Player heute in der finalen Version 11.2 (10,7 MB, mehrsprachig) veröffentlicht. Der Flash Player 11.2 führt Multithreading-Unterstützung für das Video-Decoding ein. Dies soll laut Adobe für eine deutlich bessere Leistung bei der Wiedergabe von Flash-Videos sorgen, da die dafür benötigten Rechenaufgaben auf mehrere CPU-Prozesse aufgeteilt und von modernen Mehrkernsystemen schneller abgearbeitet werden können. Der Flash Player 11.2 setzt Mac OS X 10.6 oder neuer voraus. Nachtrag (20:00 Uhr): Im Flash Player 11.2 wurden zwei als gefährlich eingestufte Sicherheitslücken beseitigt, die Angreifern das Einschleusen und Ausführen von Schadcode ermöglichen.

Cubase 6.5: Demoversion erschienen

28. Mär 2012 02:00 Uhr - sw

Steinberg hat vor kurzem eine Demoversion von Cubase 6.5 veröffentlicht. Sie stellt den kompletten Funktionsumfang der neuen Musikproduktionssoftware für einen Testzeitraum von 30 Tagen zur Verfügung. Die Nutzung der Demoversion erfordert einen Aktivierungscode und einen USB-Dongle (eLicenser). Cubase 6.5 ist seit Ende Februar verfügbar. Das Upgrade von Cubase 6.0 schlägt mit 49,99 Euro zu Buche. Wer Cubase 6.0 ab dem 01. Januar 2012 aktiviert hat, erhält die Version 6.5 kostenlos. Steinberg verspricht für Cubase 6.5 zahlreiche Neuerungen (mehr dazu hier).

Apple: Updates für Logic Pro und Logic Express

28. Mär 2012 01:00 Uhr - sw

Apple hat neue Updates für Logic Pro und Logic Express veröffentlicht – beide Musikproduktionsprogramme liegen nun in der Version 9.1.7 vor. Diese bietet Leistungs- und Stabilitätsoptimierungen und behebt einige Fehler, unter anderem im Zusammenhang mit der Benutzeroberfläche, Plug-ins und Mac OS X 10.7.x. Neu ist die Möglichkeit, Songs, die mit GarageBand 1.2 für iOS erstellt wurden, zu importieren.

Ausblick auf das nächste Apple-Quartal

27. Mär 2012 20:00 Uhr - sw

In wenigen Tagen endet das erste Quartal des Jahres 2012. Apple sorgte in diesem Quartal mehrfach für Schlagzeilen. Das Unternehmen vermeldete abermals Rekordzahlen, bestätigte die Übernahme der Firmen Anobit und Chomp und stellte die dritte iPad-Generation vor. Zudem gab Apple erste Details zum neuen Betriebssystem Mac OS X 10.8 "Mountain Lion" bekannt und kündigte die erste Dividendenzahlung seit 17 Jahren an. Ferner knackte die Apple-Aktie im ersten Quartal erstmals in ihrer Geschichte die 600-Dollar-Marke, während Apples Börsenwert auf über 500 Milliarden Dollar kletterte. Doch auch für das zweite Quartal sind etliche Apple-Highlights zu erwarten.

Update für Flip4Mac WMV

27. Mär 2012 17:00 Uhr - sw

Telestream hat Flip4Mac WMV in der Version 2.4.2 (25,2 MB, englisch, Universal Binary) herausgebracht. Diese bietet Stabilitätsverbesserungen und behebt einige Fehler. Mit der kostenlosen Basisausführung des auf PowerPC- und Intel-Macs ab Mac OS X 10.5 lauffähigen Plug-ins lassen sich Windows-Media-Audio- und Windows-Media-Video-Dateien im QuickTime Player und in Web-Browsern abspielen.

Produktivitätstool Yoink in neuer Version

27. Mär 2012 15:00 Uhr - sw

Eternal Storms Software hat das Produktivitätstool Yoink in der Version 2.1 veröffentlicht. Yoink erleichtert die Nutzung des Vollbildmodus von Mac OS X 10.7 "Lion". Mit Yoink lassen sich Dateien per Drag & Drop in ein Vollbildprogramm oder einen anderen Space ziehen. Möglich wird dies durch eine Zwischenablage.

TeamViewer 7.0 unterstützt Online-Meetings

27. Mär 2012 13:00 Uhr - sw

Die Remote-Desktop-Software TeamViewer ist ab sofort in der Version 7.0 für den Mac verfügbar. Wichtigste Neuerung: Unterstützung für Online-Meetings für bis zu 25 Teilnehmer. Zur Durchführung der Meetings stehen zahlreiche Kommunikationsmöglichkeiten zur Verfügung, darunter VoIP, Videoübertragung, Chat und Bildschirmübertragung.

Update für Web-Browser Opera

27. Mär 2012 12:00 Uhr - sw

Der Web-Browser Opera liegt seit heute in der Version 11.62 (13,8 MB, mehrsprachig) vor. Diese bietet Stabilitätsverbesserungen und behebt zahlreiche Fehler, unter anderem im Zusammenhang mit der Benutzeroberfläche, der Darstellung von Web-Seiten und dem E-Mail-Client. Darüber hinaus wurden in Opera 11.62 einige Sicherheitslücken geschlossen. Opera 11.62 setzt einen Intel-Prozessor und Mac OS X 10.5 oder neuer voraus.

Apple veröffentlicht Safari 5.1.5 (Update)

26. Mär 2012 22:15 Uhr - sw

Apple hat den Web-Browser Safari in der Version 5.1.5 herausgebracht. "Safari 5.1.5 behebt einen Fehler, durch den die Verwendbarkeit einer Website beeinträchtigt werden konnte, wenn Safari im 32-Bitmodus ausgeführt wurde", teilte der Hersteller mit. Safari 5.1.5 ist über die Softwareaktualisierung und via Web erhältlich. Der Web-Browser setzt Mac OS X 10.6.8 bzw. Mac OS X 10.7.3 voraus. Auch eine Windows-Version von Safari 5.1.5 ist verfügbar. Nachtrag (23:45 Uhr): Außerdem behebt das Update nach Angaben von Apple unter Mac OS X Server 10.6.8 ein Problem, das die Stabilität der Aktualisierungsfunktion beeinträchtigen konnte.

"Blades of Time": Mac-Version kommt

26. Mär 2012 20:00 Uhr - sw

Gaijin Entertainment hat eine Mac-Version des Actionspiels "Blades of Time" angekündigt. Sie soll am 18. April erscheinen und über Steam vertrieben werden. "Blades of Time" ist seit kurzem für Playstation 3 und Xbox 360 erhältlich. Die Mac-Version setzt mindestens einen mit 2,3 GHz getakteten Core-i5-Prozessor, zwei GB Arbeitsspeicher, einen ATI- oder Nvidia-Grafikchip mit 256 MB VRAM und Mac OS X 10.7 voraus. Das Spiel liegt auf Deutsch, Englisch und weiteren Sprachen vor.

Canon kündigt neue Multifunktionsgeräte an

26. Mär 2012 16:00 Uhr - sw

Canon bringt im April zwei neue Multifunktionsgeräte in den Handel. Die Modelle Pixma MX715 (empfohlener Verkaufspreis: 199 Euro) und Pixma MX895 (219 Euro) arbeiten mit Tintenstrahltechnik und sind für das Drucken, Faxen, Kopieren und Scannen ausgelegt (maximale Papiergröße: A4). Sie bieten eine maximale Druckauflösung von 9600 mal 2400 dpi, AirPrint-Unterstützung, Duplexdruck und ein Farbdisplay (6,2 Zentimeter beim Pixma MX715, 7,5 Zentimeter beim Pixma MX895). Der Anschluss an den Mac bzw. die Einbindung in das Netzwerk erfolgt via Ethernet, USB oder WLAN.

Mediacenter-Software XBMC in neuer Version

26. Mär 2012 15:00 Uhr - sw

Die Mediacenter-Software XBMC ist in der Version 11 erschienen. Zu den Neuerungen gehören AirPlay-Unterstützung, Leistungsoptimierungen, eine verfeinerte Benutzeroberfläche, zusätzliche Einstellungsoptionen und erweiterte Formatunterstützung. XBMC ist kostenlos (Open-Source-Lizenz) und setzt Mac OS X 10.4.11 oder neuer voraus. Die Software steht in zwei Ausführungen zum Download bereit: für Intel-Macs (45,3 MB, mehrsprachig) und für PowerPC-Macs (45 MB, mehrsprachig).

Zum Archiv Januar 2005 bis Mai 2007