Nachrichten-Archiv


Zum Zugriff auf das Nachrichtenarchiv wählen Sie bitte das gewünschte Jahr und den gewünschten Monat aus. Anschließend werden alle Nachrichten des ausgewählten Monats dargestellt. Durch Klick auf einen Tag können Sie sich die News einzelner Tage anzeigen lassen.

Ticker: Photoshop Elements 14 zum Sonderpreis; Update für DetectX

Photoshop Elements 14 zum Sonderpreis - Amazon bietet die ab OS X 10.9 lauffähige Bildbearbeitung derzeit für 40,98 Euro an (Partnerlink). Zum Vergleich: Direkt bei Adobe kostet die Software 98,77 Euro. +++ Update für DetectX - die Version 2.18 des Tools kann nun auch unsichere Versionen von Microsoft Silverlight aufspüren und bietet weitere Verbesserungen. DetectX findet und löscht Werbesoftware und Keylogger und ist für den privaten Gebrauch kostenfrei. +++ Rabatt auf iA Writer - das unter OS X 10.11 lauffähige Schreibprogramm ist im Mac-App-Store kurzzeitig für 9,99 statt 19,99 Euro erhältlich (Partnerlink).

Apple verschenkt fünf iOS-Apps zum Schalttag

Unter dem Motto "Wir feiern das Schaltjahr" verschenkt Apple am heutigen 29. Februar mehrere Apps für iPhone, iPad und iPod touch. Dazu gehören die Brückenbausimulation Bridge Constructor (iOS-App-Store-Partnerlink), die Zeichen-App Tayasui Sketches (iOS-App-Store-Partnerlink) und das Geschicklichkeitsspiel Super Sharp (iOS-App-Store-Partnerlink). Auch Spark Kamera (Video-Aufnahme und -Bearbeitung; iOS-App-Store-Partnerlink) sowie Windy (Entspannung und Einschlafhilfe; iOS-App-Store-Partnerlink) gibt es kurzzeitig kostenlos.

Keine Überraschungen auf Apple-Aktionärsversammlung

Die diesjährige Apple-Aktionärsversammlung ist unspektakulär über die Bühne gegangen. Sie fand am vergangenen Freitag in der Unternehmenszentrale in Cupertino statt. Der achtköpfige Aufsichtsrat von Apple ist erwartungsgemäß vollständig wiedergewählt worden, außerdem wurde eine Buchprüfungsfirma von den Aktionären berufen.

Update für kostenlosen BitTorrent-Client Transmission

Der kostenlose BitTorrent-Client Transmission liegt seit dem Wochenende in der Version 2.9 (fünf MB, mehrsprachig) vor. Das Update bietet Verbesserungen für die Benutzeroberfläche, Anpassungen an das aktuelle Mac-Betriebssystem OS X El Capitan, eine verringerte Arbeitsspeicherauslastung, Sicherheitsverbesserungen und zahlreiche Fehlerkorrekturen.

OS X El Capitan: Sicherheitsupdate legt Ethernet-Schnittstelle lahm

Apple hat Ende letzter Woche automatisch ein Sicherheitsupdate an Macs mit OS X El Capitan verteilt. Es handelt sich dabei um ein sogenanntes stilles Update, das im Gegensatz zu einem regulären Update ohne Interaktion des Nutzers eingespielt wird. Apple nutzt diese Möglichkeit in seltenen Fällen, um rasch auf Sicherheitsbedrohungen reagieren zu können. Das Problem im aktuellen Fall: das Update legt auf verschiedenen Macs den Ethernet-Port lahm.

US-Medien: Apple-Produktpräsentation soll am 21. März stattfinden

Bislang wurde in der Gerüchteküche der 15. März als Termin für die nächste Apple-Produktpräsentation gehandelt. Doch Berichten von Re/code und Buzzfeed zufolge wurde das Event verschoben. Es soll demnach nun am Montag, den 21. März, stattfinden. Von Apple gibt es bislang keine Bestätigung. Unterdessen wird weiter munter über das nächste Vier-Zoll-iPhone spekuliert. Nach Informationen von 9to5Mac soll es nicht "iPhone 5se", sondern "iPhone SE" heißen.

Ticker: Office 2016 zum Sonderpreis; Update für FontExplorer X Pro

Office 2016 zum Sonderpreis - Amazon bietet die neue, ab OS X Yosemite lauffähige Mac-Bürosoftware in der Edition "Home & Student" momentan für 121,98 Euro an, die Version "Home & Business" gibt es für 211,98 Euro (Kaufversionen; Partnerlink). Bei Microsoft kostet das Produkt 149 bzw. 279 Euro. +++ Update für FontExplorer X Pro - die Version 5.5 der Schriftenverwaltung prüft nun Kompatibilitätsprobleme zwischen OS X El Capitan und PostScript-Fonts und bietet Bug-Fixes. +++ Rabatt auf Borderlands - der Egoshooter ist kurzzeitig für 14,99 statt 29,99 Euro im Mac-App-Store erhältlich (Partnerlink).

Kernel Panic bei Spotify-Nutzung: Apple verspricht Bug-Fix

Ein Fehler in OS X El Capitan und älteren Mac-Betriebssystemversionen kann bei Nutzung des Spotify-Clients einen Systemabsturz (Kernel Panic) verursachen. Nach Angaben eines Mitarbeiters des Musikstreaming-Dienstes arbeitet Apple an der Behebung des Problems. Es sei aber noch unklar, wann der Bug-Fix verfügbar sein wird. Betroffen sind demnach auch OS X Mavericks und OS X Yosemite. Der Grund für das Absturzproblem ist offenbar ein Fehler im Netzwerkcode von OS X.

Apple Pay soll Ende des Jahres in Frankreich starten

Mitte Februar hat Apple seinen Bezahldienst in China eingeführt. Damit ist die Zahl der Länder, in denen Apple Pay genutzt werden kann, auf fünf gestiegen. Neben China sind dies die USA, Großbritannien, Kanada und Australien. Nun gibt es neue Gerüchte zum Start von Apple Pay in Frankreich.

Streit mit FBI: Apple legt Einspruch gegen gerichtliche Anordnung ein

Apple hat, wie in der letzten Woche angekündigt, Einspruch gegen eine auf Antrag des FBI von einem kalifornischen Gericht erlassene Anordnung eingelegt. Darin wird von Apple gefordert, der US-Bundespolizei durch Entwicklung einer Spezialsoftware bei der Entsperrung des iPhones eines der Attentäter von San Bernardino zu helfen.

Strategiespielklassiker "Master of Orion" wird neu aufgelegt – auch für den Mac

Nur wenige Spiele haben sich das Prädikat "Klassiker" wirklich verdient – das im Jahr 1993 veröffentlichte "Master of Orion" gehört ohne Zweifel dazu, gilt es doch zusammen mit Civilization als Wegbereiter des Genres der rundenbasierten Strategiespiele. Nun hat die Firma Wargaming den Startschuss für eine Neuauflage von "Master of Orion" gegeben.

Mit dem Mac via iPhone ins Internet: TripMode hilft bei Reduzierung des Datenvolumens

Bei Internetverbindungen über das Mobilfunknetz sind begrenztes Datenvolumen beziehungsweise die Drosselung der Geschwindigkeit bei Erreichen einer Volumengrenze an der Tagesordnung. Wer mit dem Mac über sein iPhone ins Internet geht, kann das Datenvolumen mit dem Programm TripMode, das ab sofort in der Version 1.0.5 vorliegt, kontrollieren.

Gerücht: Apples neues 9,7-Zoll-Tablet soll iPad Pro heißen

Bislang ging die Gerüchteküche von der Vorstellung des iPad Air 3 im März aus. Einem Bericht von 9to5Mac zufolge soll Apple tatsächlich die Ankündigung eines neuen 9,7-Zoll-Tablets für den kommenden Monat planen, doch das Gerät wird angeblich nicht als iPad Air 3 vermarktet werden, sondern als iPad Pro.

Update für Instant-Messenger Trillian

Cerulean Studios hat den Instant-Messenger Trillian in der Version 3.4 veröffentlicht (Mac-App-Store-Partnerlink). Das Update verbessert die Stabilität sowie die Unterstützung für die OS-X-Bedienungshilfen und behebt einige Fehler, unter anderem im Zusammenhang mit der Benutzeroberfläche, der Darstellung animierter Bilder und der Verschlüsselung.

Bericht: OS X 10.12 soll verbesserte Fotos-App enthalten

Die Spekulationen über die nächste Generation von OS X haben neue Nahrung erhalten. Nach Informationen von MacOtakara arbeitet Apple angeblich an einem verbesserten Fotos-Programm für OS X 10.12. Es soll in puncto Funktionsumfang mit dem eingestellten iPhoto gleichziehen. Die Implementierung von Funktionen aus Aperture sei jedoch nicht geplant, schreibt die Web-Site.

Update für dritte Apple-TV-Generation erschienen

Apple hat heute ein Update für die dritte Generation der Set-top-Box Apple TV veröffentlicht. Die Version 7.2.1 bietet Leistungs- und Stabilitätsverbesserungen und schließt über 60 Sicherheitslücken, unter anderem im Zusammenhang mit CloudKit, der Video-Wiedergabe, der Darstellung von Bildern, dem Kernel und der Render-Engine WebKit. Zahlreiche dieser Schwachstellen werden als gefährlich eingestuft, da sie Angreifern unter Umständen das Einschleusen und Ausführen von Schadcode ermöglichen können.

Ticker: Rabatt auf MacBook Air; Update für Entwicklungsumgebung 4D

Rabatt auf MacBook Air - Cyberport bietet das 13,3-Zoll-Modell mit 1,6 GHz (Prozessor: Core i5), 128-GB-SSD, vier GB Arbeitsspeicher und HD Graphics 6000 kurzzeitig für 939 Euro an (Partnerlink). Zum Vergleich: bei Apple kostet das Notebook 1099 Euro. +++ Update für Entwicklungsumgebung 4D - die Version 15 R3 der Software bietet erweiterte 64-Bit-Unterstützung sowie Verbesserungen für Write Pro, Benutzeroberfläche und Sicherheit. +++ Bioshock zum Sonderpreis - der Egoshooter ist im Mac-App-Store derzeit für 9,99 statt 19,99 Euro erhältlich, ebenso Bioshock 2 (Partnerlinks).

Neues Thunderbolt-2-Dock mit breiter Schnittstellenausstattung

Der Hardwarehersteller StarTech hat ein neues Thunderbolt-2-Dock angekündigt. Es verfügt über 13 Schnittstellen, darunter ein eSATA-Anschluss, ein Gigabit-Ethernet-Port, ein optischer Toslink-Audioausgang (S/PDIF mit Unterstützung für Dolby Digital 5.1) sowie vier USB-3.0-Schnittstellen, und ist besonders flexibel bei der Bildschirm-Unterstützung.

Vierter Teil der Abenteuerspielreihe Deponia angekündigt

Die beliebte Abenteuerspielserie Deponia wird mit einem vierten Teil erweitert. Wie Daedalic Entertainment heute bekannt gab, kommt Deponia Doomsday am 01. März für OS X, Linux und Windows zum Preis von 29,99 Euro auf den Markt. Mit rund 20 Stunden Spielzeit und über 100 Spielhintergründen soll es sich dabei um den aufwendigsten Teil der Reihe handeln.

Umfrage: Sollte Apple den Sprachassistenten Siri in OS X integrieren?

Fast alle Apple-Plattformen sind mit Siri ausgerüstet: iPhone, iPad und iPod touch bereits seit mehreren Jahren, 2015 folgten Apple Watch und Apple TV. Die einzige Ausnahme bildet der Mac. Zwar verfügt OS X über eine Diktierfunktion, Siri-Befehle können hingegen auch fast fünf Jahre nach der Einführung des Sprachassistenten nicht vom Mac ausgeführt werden. Dies könnte sich heuer ändern.

Update für kostenlosen Dateitransfermanager Cyberduck

Der kostenfreie Dateitransfermanager Cyberduck ist in der Version 4.8 (83 MB, mehrsprachig) erschienen. Das Update verbessert die Unterstützung für das SFTP-Protokoll und behebt mehrere Fehler. Außerdem wird nun die rekursive Dateisuche unterstützt.

Neues RAID-System mit acht Festplatten und Thunderbolt 2

G-Technology hat ein neues Speichersystem mit Thunderbolt-2-Schnittstelle auf den Markt gebracht. "G-Speed Shuttle XL" ist mit acht Festplatten ausgestattet, wird mit Speicherkapazitäten von bis zu 64 TB angeboten und ist für den Einsatz in High-End-Produktionsumgebungen für Video und Audio oder als Server konzipiert.

Entwickler-Workshops zu Apple TV: Video-Aufzeichnungen verfügbar

Im Dezember und im Januar hat Apple die Veranstaltungsreiche "Apple TV Tech Talks" durchgeführt. Es handelt sich dabei um Workshops für Entwickler, die Apps für die vierte Generation der Set-top-Box entwickeln wollen. Die Schulungen, die in englischer Sprache gehalten wurden, fanden in elf Weltmetropolen statt, darunter auch Berlin.

Apple: iOS 9.3 behebt Datums-Bug

In der letzten Woche bestätigte Apple einen kuriosen Fehler im iOS. Wenn das Datum auf einem iPhone, iPad oder iPod touch auf Mai 1970 (oder ein früheres Datum) zurückgestellt wird, lässt sich das Gerät möglicherweise nicht mehr neu starten. Gleichzeitigte kündigte der Hersteller die baldige Behebung des Problems an.

Ticker: Rabatt auf Schwarzweiß-Bildbearbeitung Tonality; Facebook mit Alternativen zum Like-Button

Rabatt auf Schwarzweiß-Bildbearbeitung Tonality - das ab OS X 10.8 lauffähige Programm ist kurzzeitig für 9,99 statt 19,99 Euro im Mac-App-Store erhältlich (Partnerlink). Tonality wandelt Fotos in Schwarz-Weiß-Bilder um und bietet umfassende Einstellungsoptionen. +++ Facebook mit Alternativen zum Like-Button - neben dem klassischen "Gefällt mir" gibt es ab sofort auch die Emoticons "Love", "Haha", "Wow", "Traurig" und "Wütend". +++ Leitfaden zu Open-Source-Software - das kostenlose PDF des Digitalverbands Bitkom bietet auf über 100 Seiten eine Einführung in die Thematik.

iPad Pro: Update für Smart Keyboard

Apple hat der iPad-Pro-Tastatur ein Update spendiert. Wenn das Smart Keyboard über die Smart-Connector-Schnittstelle mit dem Tablet verbunden wird, informiert das iOS 9.2.1 über ein verfügbares Update. Es behebt nach Herstellerangaben ein Problem, durch das beim Anschluss des Smart Keyboards der Ruhezustand des iPad Pro beendet werden konnte. Die Tastatur kostet 179 Euro und wird von Apple nur mit US-Tastenbelegung angeboten.

Bericht: Sprachassistent Siri kommt auf den Mac

Im Jahr 2011 hat Apple zusammen mit dem iPhone 4s den Sprachassistenten Siri eingeführt. Seitdem gab es immer wieder Spekulationen über eine Integration von Siri in OS X. Neuesten Gerüchten zufolge soll es in diesem Jahr endlich soweit sein.

Horror-Adventure "Layers of Fear" im Mac-App-Store erschienen

Vor kurzem veröffentlichte Aspyr Media mit "Layers of Fear" ein neues Horror-Abenteuerspiel auf den Plattformen Steam und GOG. Inzwischen ist "Layers of Fear" auch im Mac-App-Store (Partnerlink) zum Preis von 19,99 Euro erhältlich. "Layers of Fear" wird aus der Ego-Perspektive gespielt und legt nach Angaben des Unternehmens großen Wert auf Story und Erkundung. Der Spieler übernimmt die Rolle eines Malers, der sein Meisterwerk vollenden will, in einer sich ständig verändernden Villa aus der viktorianischen Ära.

DaisyDisk macht Speicherfresser sichtbar – jetzt mit deutscher Oberfläche

Der Entwickler Software Ambience hat das Tool DaisyDisk in der Version 4.0.4 veröffentlicht (Mac-App-Store-Partnerlink). DaisyDisk stellt den belegten Speicherplatz von Festplatten und SSD-Laufwerken grafisch dar und listet die größten Ordner, Dateien und Programme auf. Dadurch werden Speicherfresser schnell sichtbar, was das Entrümpeln von Laufwerken erleichtert. Systemdateien sind geschützt, damit diese nicht versehentlich gelöscht werden.

Apple-Radiosender Beats 1 überträgt Konzert live ins Internet

Apples Radiosender Beats 1 wird am morgigen Donnerstag ein Konzert der britischen Rockband "The 1975" live ins Internet übertragen. Es findet in Los Angeles statt und beginnt um 09:00 Uhr Ortszeit (18:00 Uhr MEZ). Anlass ist die Veröffentlichung des neuen Albums von "The 1975" an diesem Freitag. Songs aus dem Album sollen auf dem Konzert gespielt werden. Beats 1 kann kostenlos über iTunes und die Musik-App von iOS und tvOS gehört werden.



Zum Archiv Januar 2005 bis Mai 2007