Nachrichten-Archiv


Zum Zugriff auf das Nachrichtenarchiv wählen Sie bitte das gewünschte Jahr und den gewünschten Monat aus. Anschließend werden alle Nachrichten des ausgewählten Monats dargestellt. Durch Klick auf einen Tag können Sie sich die News einzelner Tage anzeigen lassen.

Datum

Apple veröffentlicht dritte Betaversion von macOS 10.13.1

Apple hat den Mitgliedern des Entwickler- und Betatestprogramms eine dritte Vorabfassung von macOS 10.13.1 zur Verfügung gestellt. Es handelt sich dabei um Build 17B42a. Die Entwicklungsarbeiten an dem Betriebssystemupdate nähern sich langsam dem Abschluss. Die Finalversion wird, basierend auf Erfahrungen in der Vergangenheit, für die 43. oder 44. Kalenderwoche erwartet (vor einem Jahr erschien macOS 10.12.1 am 24. Oktober). Bis dahin könnte es noch ein oder zwei weitere Test-Builds geben.

Elgato: HomeKit-kompatibles Heizkörperthermostat Eve Thermo jetzt mit Display und Touch-Steuerung

Im August kündigte Elgato die zweite Generation des Heizkörperthermostats Eve Thermo an, nun gab der Münchner Hardwarehersteller die Verfügbarkeit des Produkts bekannt. Es ist zum Preis von 69,95 Euro bei Amazon (Partnerlink) erhältlich. Eve Thermo verfügt nun über ein Display inklusive Touch-Bedienfeld zur manuellen Steuerung der Zieltemperatur.

Microsoft: Mac-Version von E-Mail-Software Outlook soll vereinfachte Benutzeroberfläche erhalten

Microsoft will der E-Mail-Software Outlook eine neue, weniger komplexe Benutzeroberfläche spendieren. Nach Informationen von "The Verge" soll das künftige Design an den iOS-Client des Programms angelehnt sein.

AVM: Fritz!Box-Router nicht von WPA2-Sicherheitslücken betroffen

Der auf Netzwerkprodukte spezialisierte Hersteller AVM hat sich zu den gestern bekannt gewordenen Sicherheitslücken in der WLAN-Verschlüsselungstechnik WPA2 geäußert. Demnach sind die Fritz!Box-Router von den Schwachstellen nicht betroffen und müssen nicht aktualisiert werden.

iMac Pro: Erste Benchmarks aufgetaucht, Multi-Core-Performance stark

Ab Dezember will Apple den iMac Pro ausliefern. Die High-End-Workstation wurde im Juni auf der Entwicklerkonferenz WWDC 2017 in San Jose angekündigt und soll ab 4999 US-Dollar kosten. Nun sind erste Benchmarks aufgetaucht, die offenbar von Vorseriengeräten stammen. Die Multi-Core-Performance stellt dabei neue Mac-Rekorde auf.

Mac mini drei Jahre ohne Upgrade: Apple feiert sich als "unglaublich innovativ"

Drei Jahre sind in der IT-Branche eine halbe Ewigkeit. In dieser Zeitspanne entwickeln sich Prozessoren, Grafikkarten, Schnittstellen und andere Komponenten rasant weiter, die Leistungsfähigkeit steigt, neue Einsatzgebiete eröffnen sich. Könnte es sich vor diesem Hintergrund ein Computerhersteller erlauben, seinen Kunden völlig veraltete Technik anzubieten? "Nein" sagt der gesunde Menschenverstand. Apple tut es dennoch.

Apple: WPA2-Sicherheitslücken wurden bereits geschlossen

Apple hat sich zu den gestern bekannt gewordenen Sicherheitslücken in der WLAN-Verschlüsselungstechnik WPA2 geäußert. Demnach wurden die Schwachstellen in den aktuellen Betaversionen der Betriebssysteme macOS, iOS, tvOS und watchOS bereits geschlossen.

Update für kostenlose Virtualisierungssoftware VirtualBox

Während Oracle intensiv an der Fertigstellung von VirtualBox 5.2 arbeitet, ist ein Update für die vorherige Versionsreihe der kostenfreien Virtualisierungssoftware erschienen. Die Version 5.1.30 behebt ein Absturzproblem bei der Nutzung von Windows-Gastsystemen, bietet aktualisierte Übersetzungen und behebt verschiedene weitere Fehler.

Apple: Update für Entwicklungsumgebung Xcode

Apple hat die Entwicklungsumgebung Xcode in der Version 9.0.1 veröffentlicht (Mac-App-Store-Partnerlink). Das Update wartet nach Herstellerangaben mit Stabilitätsoptimierungen und mehreren Fehlerkorrekturen auf. Außerdem wurden im iOS-Simulator Verbesserungen für das iPhone X vorgenommen, das in einigen Wochen auf den Markt kommt.

Hoher Rabatt auf Super Vectorizer 2: Bitmap-Grafiken ins Vektorformat umwandeln

Im Mac-App-Store wird Super Vectorizer 2 (Partnerlink) vorübergehend mit einem 90prozentigen Rabatt angeboten – für 2,29 statt 21,99 Euro. Das ab OS X Lion lauffähige Programm wandelt Bitmap-Rasterbilder in skalierbare Vektorgrafiken um.

Ticker: Update für Flash Player; Rabatt auf 500-GB-SSD; Apple Maps erhält ÖPNV-Daten für Irland

Update für Flash Player - in der Version 27.0.0.170 des Browser-Plugins wurde eine kritische Schwachstelle geschlossen, die Angreifern unter Umständen das Einschleusen und Ausführen von Schadcode über manipulierte Flash-Dateien ermöglichte. +++ Rabatt auf 500-GB-SSD - das Produkt von SanDisk ist bei Amazon momentan für 139 statt 169,99 Euro zu haben (Partnerlink). Es empfiehlt sich via USB-3-Gehäuse (11,99 Euro; Partnerlink) als schnelles Bootlaufwerk für diejenigen Macs, die mit langsamer Festplatte ausgerüstet sind. +++ Apple Maps erhält ÖPNV-Daten für Irland - damit setzt das Unternehmen seine Bemühungen, das Angebot an Informationen zum öffentlichen Nahverkehr auszubauen, fort (in Deutschland bislang nur Berlin).

Adobe stellt Support für PDF-Software Acrobat 11 ein

Adobe hat, wie im Frühjahr angekündigt, den Support für Acrobat 11 beendet. Die PDF-Software erhält keine Updates mehr, zudem entfällt die technische Unterstützung durch den Hersteller. Adobe hat Acrobat 11 damit insgesamt fünf Jahre mit Updates und Support versorgt.

Forscher: Sicherheitslücken in WPA2-Verschlüsselung ermöglichen Belauschen von WLAN-Verbindungen

Das WPA2-Protokoll galt bislang als sehr sicher, wenn es um das Verschlüsseln von Funknetzwerken geht. Doch nun wurden gleich mehrere Schwachstellen in WPA2 aufgespürt, die es Angreifern ermöglichen sollen, den Netzwerkverkehr zu entschlüsseln und damit zu belauschen. Die US-Behörde CERT hat bereits eine Warnung herausgegeben.

Apple: GarageBand macht unter iOS 11 Probleme

Zwischen der Musiksoftware GarageBand und iOS 11 besteht derzeit eine Inkompatibilität. Darauf weist Apple in einem Support-Dokument hin. Demnach lässt sich GarageBand unter Umständen nicht auf Geräten, die mit dem neuen Mobilbetriebssystem betrieben werden, öffnen.

Studie: iPhone-Marktanteil in Deutschland legt zu

Kantar Worldpanel hat neue Zahlen zu Smartphone-Marktanteilen bekannt gegeben. Demnach konnte Apple in vier der fünf größten EU-Märkte zuletzt Zuwächse verzeichnen. In Deutschland erzielte das iPhone im Dreimonatszeitraum bis Ende August 2017 einen Marktanteil von 17 Prozent – nach 14,2 Prozent im Vergleichszeitraum des Vorjahres. In Frankreich legte das Apple-Smartphone von 18,1 auf 19,7, in Spanien von 7,1 auf 11,4 und in Italien von 12,2 auf 12,6 Prozent zu. Einzig in Großbritannien gab es ein Minus (35,9 auf 33,9 Prozent).

Wacom veröffentlicht mit macOS High Sierra kompatiblen Treiber

Grafiktabletts von Wacom lassen sich ab sofort uneingeschränkt mit macOS High Sierra einsetzen. Der Hersteller hat die Version 6.3.25.2 seines Treibers zum Download bereitgestellt, die volle Unterstützung für das neue Mac-Betriebssystems bietet.

Mediaplayer IINA erhält Musik-Modus mit Mini-Player (Update)

Die neue Mediaplayer-Software IINA ist in der Version 0.0.13 erschienen. Das Update ergänzt einen Musik-Modus, der automatisch beim Öffnen von Audiodateien aktiviert wird. Für den Musik-Modus gibt es zudem einen platzsparenden Mini-Player. Ebenfalls neu: Es können nun Tastaturkürzel des VLC media player genutzt werden.

mobilcom-debitel: Rabatt auf iPhone 7 ohne Vertrag

Der Mobilnetzanbieter mobilcom-debitel (Partnerlink) verkauft für kurze Zeit das iPhone 7 mit 32 GB Speicherkapazität mit rund 15 Prozent Rabatt: Für 539 Euro. Zum Vergleich: Direkt bei Apple kostet das Smartphone 629 Euro. mobilcom-debitel bietet das iPhone 7 ohne Vertrag und ohne Netlock in der Farbe Diamantschwarz an.

Kaufland: Bis zu 20 Prozent Gratis-Bonusguthaben beim Kauf von iTunes-Karten

Bei der Supermarktkette Kaufland läuft zur Wochenmitte eine neue Sonderaktion für iTunes-Store-Guthabenkarten an. Vom 19. bis zum 25. Oktober gibt es in allen Kaufland-Filialen beim Kauf von iTunes-Store-Karten bis zu 20 Prozent Bonusguthaben gratis dazu. Bei der 25-Euro-Karte sind es 2,50 Euro kostenloses iTunes-Guthaben, bei der 50-Euro-Karte 7,50 Euro.

ARD veröffentlicht Audiothek-App für iPhone und iPad

Die ARD hat heute den Startschuss für die Ende 2016 angekündigte Audiothek-App gegeben. Sie steht kostenlos im iOS-App-Store (Partnerlink) zum Download bereit und bündelt die Hörfunkangebote des Verbunds der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten.

Ticker: Updates für Fritz!Box Cable; Rabatte auf Tomb Raider und 3er-Pack Lightning-Kabel; Telekom testet 5G-Netz

Updates für Fritz!Box Cable - für die Modelle 6430, 6490 und 6590 ist das Fritz!OS 6.85 erschienen, das die Kompatibilität mit bestimmten Kabelanschlüssen verbessert. +++ Rabatt auf Tomb Raider - das ab OS X Mavericks lauffähige Action-Adventure ist im Mac-App-Store kurzzeitig für 10,99 statt 34,99 Euro zu haben (Partnerlink). +++ Telekom testet 5G-Netz - in Berlin hat das Unternehmen Europas erste Antennen für den neuen Mobilfunkstandard 5G errichtet, um Praxistests zu ermöglichen. 5G soll 2020 mit einer Geschwindigkeit bis zu zwei Gbit pro Sekunde starten. +++ Rabatt auf 3er-Pack Lightning-Kabel - bei Amazon sind drei Lightning-auf-USB-A-Kabel (je zwei Meter) derzeit für 9,69 statt 12,99 Euro erhältlich (Partnerlink).

Apple: Lieferzeit für Magic Keyboard mit Ziffernblock stark gestiegen – kommt neues Modell?

In Apples Online-Shop ist heute überraschend die Lieferzeit für das Magic Keyboard mit Ziffernblock drastisch gestiegen – von sofort verfügbar auf sechs bis sieben Wochen. Steht womöglich ein neues Modell, das zusammen mit dem iMac Pro, dessen Markteinführung nur noch wenige Wochen entfernt ist, in den Startlöchern?

Neues Bundle: RapidWeaver, TechTool Pro, Hands Off und AfterShot Pro für kleines Geld

StackSocial hat ein neues Bundle mit Mac-Software (Partnerlink) vorgestellt. Es besteht unter anderem aus dem Web-Design-Programm RapidWeaver 7 (läuft ab OS X El Capitan), der Fotobearbeitungssoftware AfterShot Pro 3 (ab OS X Lion) und der Systemdiagnose-, Reparatur- und Datenrettungssoftware TechTool Pro 9.5 (ab OS X Mountain Lion) und kostet umgerechnet rund elf Euro.

Studie: iOS 11 zieht an iOS 10 vorbei

Die Verbreitung von iOS 11 nimmt stetig zu, inzwischen hat das neue Mobilbetriebssystem den Vorgänger überholt. Dies geht aus aktuellen Zahlen der Marktforschungsfirma Mixpanel hervor. Demnach werden bereits knapp 49 Prozent aller aktiv genutzten iPhones, iPads und iPod touch mit dem iOS 11 betrieben, auf das iOS 10 entfallen nur noch rund 45 Prozent.

Dungeons 3: Dritter Teil des Fantasy-Strategiespiels jetzt für den Mac verfügbar

Der in Worms ansässige Spielehersteller Kalypso Media hat heute die Verfügbarkeit von Dungeons 3 bekannt gegeben. Es handelt sich dabei um den dritten Teil der beliebten Serie, die Dungeon-Simulation mit Echtzeitstrategiespiel vereint. Der Vorgänger Dungeons 2 wird von Spielern größtenteils positiv bewertet.

Kartendienst: Apple-Fahrzeugflotte wieder verstärkt in Europa unterwegs

Seit über zwei Jahren unterhält Apple eine Fahrzeugflotte, die gezielt Straßen abfährt, um das Datenmaterial des hauseigenen Kartendienstes zu verbessern. Nachdem die Autos des Konzerns im Sommer vorrangig in den USA unterwegs waren, nehmen sie seit einiger Zeit wieder verstärkt Europa ins Visier. Erstmals ist auch Schottland dabei.

Code- und Texteditor BBEdit: Version 12 mit vielen Verbesserungen ist da

Vor 25 Jahren feierte BBEdit auf dem Mac Premiere, nun schickt der US-Entwickler Bare Bones Software die verbesserte Version 12 des Code- und Texteditors ins Rennen. Die Basisausführung kann kostenlos genutzt werden, sie entspricht dem Funktionsumfang des eingestellten TextWrangler.

macOS High Sierra: Apple aktualisiert Installationsprogramm

Apple hat erneut Änderungen an macOS High Sierra vorgenommen. Auf der Mac-App-Store-Produktseite (Partnerlink) heißt es nun "Aktualisiert: 12.10.2017" (zuvor 05.10.2017). Versions- und Build-Nummern blieben gleich. Da es kein Update für bereits mit macOS High Sierra betriebene Systeme gibt, ist davon auszugehen, dass die von Apple vorgenommenen Änderungen ausschließlich das Installationsprogramm betreffen.

Ticker: 40-TB-Festplatte bis 2025; Update für Bitwig Studio; Rabatt auf Drag&Drop-Tool Yoink

40-TB-Festplatte bis 2025 - dieses Ziel hat Western Digital ausgegeben. Möglich machen soll es die neue Aufzeichnungstechnologie Microwave-Assisted Magnetic Recording. Derzeit gibt es Festplatten mit maximal 14 TB. +++ Update für Bitwig Studio - die Version 2.2 der Mac-kompatiblen Musikproduktionssoftware ergänzt Anbindung an Ableton Link und bietet zusätzliche Modulatoren und Sounds sowie verschiedene weitere Verbesserungen. +++ Rabatt auf Drag&Drop-Tool Yoink - die ab OS X Lion lauffähige Software ist kurzzeitig für 5,49 statt 8,99 Euro erhältlich. Sie erleichtert das Drag&Drop von Dateien zwischen Fenstern, Programmen, Spaces und Vollbildprogrammen.

iPhone X: Produktionsprobleme sollen Verfügbarkeit zu Beginn stark einschränken

Anfang kommenden Monats will Apple die Auslieferung des mit Spannung erwarteten iPhone X starten. Neueste Berichte, die ihren Ursprung in der asiatischen Zuliefererindustrie haben, legen nun die Vermutung nahe, dass es zu Beginn zu erheblichen Lieferengpässen kommen könnte. Der Grund: Die für die TrueDepth-Kamera benötigten Bauteile sollen noch nicht in den erforderlichen Stückzahlen produziert werden können.



Zum Archiv Januar 2005 bis Mai 2007