Top-News

Apple: macOS Sierra wieder im Mac-App-Store erhältlich

Im Zuge der Markteinführung von macOS High Sierra hat Apple bekanntlich die Vorgängerversion aus dem Mac-App-Store entfernt, was bei vielen Usern für Unmut sorgte. Nun ist Apple zurückgerudert: macOS Sierra steht wieder im Mac-App-Store zum Download bereit.

Verlosung: 5x Backupsoftware Carbon Copy Cloner 5.0 zu gewinnen

Im Sommer ist das Datensicherungsprogramm Carbon Copy Cloner in der mit macOS High Sierra und APFS kompatiblen Version 5.0 erschienen. Die bereits seit 15 Jahren verfügbare Software erfreut sich unter Mac-Anwender aufgrund ihrer hohen Zuverlässigkeit, den vielfältigen Konfigurationsoptionen und der Möglichkeit, bootfähige Backups anzulegen, großer Beliebtheit. Zusammen mit dem Entwickler Bombich Software verlost MacGadget fünf Lizenzen von Carbon Copy Cloner 5.0. Letzte Chance zur Teilnahme - die Verlosung endet am Sonntag.

Apple-Chef äußert sich zum Mac mini: "Wichtiger Bestandteil unseres künftigen Produktangebots" (Update)

Die intensiven Spekulationen und Debatten um die Zukunft des Mac mini – Anlass war das dreijährige Jubiläum des derzeit angebotenen, inzwischen völlig veralteten Modells – haben zu einer Reaktion von Apples CEO geführt. Viel lässt sich aus der Stellungnahme von Tim Cook allerdings nicht herauslesen, er wiederholt im Grunde nur das im April getätigte Statement von Marketingchef Phil Schiller: Der Mac mini sei ein wichtiger Bestandteil des künftigen Produktangebots.

Bericht: Apple drosselt Produktion von iPhone 8 und iPhone 8 Plus angeblich drastisch

Der größte kanadische Mobilnetzbetreiber hat Berichte über eine schwache Nachfrage nach iPhone 8 und iPhone 8 Plus bestätigt. Der Appetit der Kunden auf die Geräte sei nicht sehr groß, sagte Rogers-CEO Joe Natale in einer Bilanzpressekonferenz. Gestern hatte der Finanzdienstleister KeyBanc Capital unter Berufung auf Kundenbefragungen in den USA berichtet, dass sich iPhone 7 und iPhone 7 Plus besser verkaufen würden als iPhone 8 und iPhone 8 Plus.

Apple verteilt Gatekeeper-Update an Macs

Apple hat mit der Auslieferung eines stillen Updates an Macs begonnen. Die Version 132 der Gatekeeper-Konfigurationsdaten wird schrittweise an Rechner mit macOS High Sierra, macOS Sierra und älteren Betriebssystemen ausgerollt. Voraussetzung ist, dass der Nutzer die automatische Installation von stillen Updates in den Systemeinstellungen aktiviert hat. Welche Änderungen das Update enthält, ist unklar – Apple macht dazu wie üblich keinerlei Angaben.

Bericht: US-Kunden favorisieren iPhone 7 anstatt iPhone 8

Das iPhone 7 und das iPhone 7 Plus verkaufen sich in den USA momentan besser als die Nachfolgemodelle iPhone 8 und iPhone 8 Plus. Das berichtet der Finanzdienstleister KeyBanc Capital unter Berufung auf Befragungen von Mobilnetzbetreibern. Der Hauptgrund dafür sei die geringe Zahl an Neuerungen der 2017er Geräte, während die 7er Modelle deutlich günstiger zu haben seien.

Apple veröffentlicht dritte Betaversion von macOS 10.13.1

Apple hat den Mitgliedern des Entwickler- und Betatestprogramms eine dritte Vorabfassung von macOS 10.13.1 zur Verfügung gestellt. Es handelt sich dabei um Build 17B42a. Die Entwicklungsarbeiten an dem Betriebssystemupdate nähern sich langsam dem Abschluss. Die Finalversion wird, basierend auf Erfahrungen in der Vergangenheit, für die 43. oder 44. Kalenderwoche erwartet (vor einem Jahr erschien macOS 10.12.1 am 24. Oktober). Bis dahin könnte es noch ein oder zwei weitere Test-Builds geben.

Apple: WPA2-Sicherheitslücken wurden bereits geschlossen

Apple hat sich zu den gestern bekannt gewordenen Sicherheitslücken in der WLAN-Verschlüsselungstechnik WPA2 geäußert. Demnach wurden die Schwachstellen in den aktuellen Betaversionen der Betriebssysteme macOS, iOS, tvOS und watchOS bereits geschlossen.

Forscher: Sicherheitslücken in WPA2-Verschlüsselung ermöglichen Belauschen von WLAN-Verbindungen

Das WPA2-Protokoll galt bislang als sehr sicher, wenn es um das Verschlüsseln von Funknetzwerken geht. Doch nun wurden gleich mehrere Schwachstellen in WPA2 aufgespürt, die es Angreifern ermöglichen sollen, den Netzwerkverkehr zu entschlüsseln und damit zu belauschen. Die US-Behörde CERT hat bereits eine Warnung herausgegeben.

Studie: iPhone-Marktanteil in Deutschland legt zu

Kantar Worldpanel hat neue Zahlen zu Smartphone-Marktanteilen bekannt gegeben. Demnach konnte Apple in vier der fünf größten EU-Märkte zuletzt Zuwächse verzeichnen. In Deutschland erzielte das iPhone im Dreimonatszeitraum bis Ende August 2017 einen Marktanteil von 17 Prozent – nach 14,2 Prozent im Vergleichszeitraum des Vorjahres. In Frankreich legte das Apple-Smartphone von 18,1 auf 19,7, in Spanien von 7,1 auf 11,4 und in Italien von 12,2 auf 12,6 Prozent zu. Einzig in Großbritannien gab es ein Minus (35,9 auf 33,9 Prozent).

Apple: Lieferzeit für Magic Keyboard mit Ziffernblock stark gestiegen – kommt neues Modell?

In Apples Online-Shop ist heute überraschend die Lieferzeit für das Magic Keyboard mit Ziffernblock drastisch gestiegen – von sofort verfügbar auf sechs bis sieben Wochen. Steht womöglich ein neues Modell, das zusammen mit dem iMac Pro, dessen Markteinführung nur noch wenige Wochen entfernt ist, in den Startlöchern?

macOS High Sierra: Apple aktualisiert Installationsprogramm

Apple hat erneut Änderungen an macOS High Sierra vorgenommen. Auf der Mac-App-Store-Produktseite (Partnerlink) heißt es nun "Aktualisiert: 12.10.2017" (zuvor 05.10.2017). Versions- und Build-Nummern blieben gleich. Da es kein Update für bereits mit macOS High Sierra betriebene Systeme gibt, ist davon auszugehen, dass die von Apple vorgenommenen Änderungen ausschließlich das Installationsprogramm betreffen.

iPhone X: Produktionsprobleme sollen Verfügbarkeit zu Beginn stark einschränken

Anfang kommenden Monats will Apple die Auslieferung des mit Spannung erwarteten iPhone X starten. Neueste Berichte, die ihren Ursprung in der asiatischen Zuliefererindustrie haben, legen nun die Vermutung nahe, dass es zu Beginn zu erheblichen Lieferengpässen kommen könnte. Der Grund: Die für die TrueDepth-Kamera benötigten Bauteile sollen noch nicht in den erforderlichen Stückzahlen produziert werden können.

Nach zweieinhalb Jahren: Apple erhält grünes Licht für Rechenzentrum in Irland

Anfang 2015 kündigte Apple an, in Irland ein Rechenzentrum errichten zu wollen, um die Anbindung europäischer Nutzer an die eigenen Online-Dienste zu verbessern. Doch seitdem hat Apple mit dem Widerstand einer kleinen Zahl von Anwohnern zu kämpfen - trotz der Zusage des Unternehmens, viele Jobs zu schaffen und den Naturschutz umfassend zu berücksichtigen. Nachdem Apple diverse Bedenken ausräumen konnte, erhielt das Unternehmen im Sommer 2016 die Genehmigung der Behörden. Doch aus einem Baubeginn wurde nichts, da dagegen Einsprüche erhoben wurden.

Apple veröffentlicht iOS 11.0.3 für iPhone, iPad und iPod touch

Apple hat ein weiteres Update für das neue Mobilbetriebssystem iOS 11 zum Download bereitgestellt. Die Version 11.0.3 (Build 15A432) behebt ein Problem, durch das akustisches und haptisches Feedback bei einigen iPhone-7- und iPhone-7-Plus-Geräten nicht funktioniert hat.

Marktforscher: Globaler Mac-Marktanteil legt leicht zu

Der weltweite Computermarkt hat sich im vergangenen Quartal stabilisiert. Das geht aus neuesten Zahlen von IDC hervor. Zwar schrumpfte der globale Absatz leicht um 0,5 Prozent auf 67,19 Millionen Geräte, das Minus fiel jedoch geringer aus als befürchtet. Im Vorjahresquartal gingen die Verkaufszahlen um 3,3 Prozent zurück. Apple verzeichnete im dritten Quartal laut IDC ein positives Ergebnis.

Apple führt App-Store-Werbung in weiteren Ländern ein

Apple dehnt die Werbung im iOS-App-Store in Kürze auf weitere Länder aus. Ab dem 17. Oktober haben auch Entwickler in Kanada, Mexiko und der Schweiz die Möglichkeit, bezahlte Anzeigen in den Suchergebnissen des iOS-App-Store zu platzieren. Das Angebot startete im Herbst 2016 in den USA und wurde im Frühjahr in Australien, Großbritannien und Neuseeland verfügbar gemacht.

Sonnet: Externe Mac-Grafikkarten Puck Radeon RX 560/570 vor Markteinführung

Mit macOS High Sierra ist der Betrieb externer Grafikkarten am Mac kein Problem mehr. Die Installation fragwürdiger Patches und tiefe Eingriffe ins System, die für die eGPU-Nutzung bislang Voraussetzung waren, gehören mit dem neuen Betriebssystem der Vergangenheit an. Nun bereitet Sonnet Technologies die Einführung erster eGPU-Komplettlösungen für den Mac vor.

Apple: 3D-Touch-App-Switcher in iOS 11.1 wieder verfügbar

Apple hat das im September abgegebene Versprechen, den aus iOS 11 entfernten 3D-Touch-App-Switcher wieder zugänglich zu machen, erfüllt. Mit der am gestrigen Montag veröffentlichten zweiten Betaversion von iOS 11.1 ist die Funktion zurückgekehrt.

macOS 10.13.1 und iOS 11.1: Neue Builds jetzt im öffentlichen Betatest

Gestern hat Apple die Betriebssystemupdates macOS 10.13.1 und iOS 11.1 in jeweils einer zweiten Betaversion für Entwickler veröffentlicht. Ab sofort können die neuen Builds auch von Mitgliedern des Betatestprogramms heruntergeladen werden. Die Updates bieten Feinschliff für die neuen Funktionen, Stabilitäts- und Leistungsoptimierungen sowie Fehlerkorrekturen.

Apple verteilt neue Betaversionen von macOS 10.13.1 und iOS 11.1

Apple hat heute die kommenden Betriebssystemupdates macOS 10.13.1 und iOS 11.1 in jeweils einer zweiten Betaversion veröffentlicht. Mitglieder des Entwicklerprogramms können sich Build 17B35a von macOS 10.13.1 und Build 15B5078e von iOS 11.1 herunterladen.

Apple veröffentlicht iTunes 12.6.3 mit integriertem iOS-App-Store

Mit der Version 12.7 hat Apple bekanntlich den iOS-App-Store aus iTunes entfernt und damit den Unmut vieler Anwender auf sich gezogen. Auf diese Kritik hat das Unternehmen nun reagiert und die Version 12.6.3 von iTunes veröffentlicht, die den iOS-App-Store wieder zur Verfügung stellt und auch die Synchronisation von Apps zwischen Mac und iPhone, iPad sowie iPod touch ermöglicht (iOS 11 eingeschlossen).

macOS High Sierra: Update enthält weitere Änderungen; Gatekeeper-Konfigurationsdaten aktualisiert

Apple hat mit der Verteilung eines stillen Updates für die Mac-Sicherheitsfunktion Gatekeeper begonnen. Die Version 131 der Gatekeeper-Konfigurationsdaten wird schrittweise an Rechner mit macOS High Sierra und älteren Betriebssystemversionen ausgeliefert. Unterdessen sind weitere Einzelheiten zu dem gestern veröffentlichten Update für das neue Mac-Betriebssystem bekannt geworden.

Apple: Probleme beim Zugriff auf iTunes-Store und App-Stores (Update)

Verschiedene Online-Dienste von Apple sind momentan von Ausfällen betroffen. Wie das Unternehmen mitteilt, können beim Zugriff auf iTunes-Store, Mac-App-Store und iOS-App-Store sporadisch Probleme auftreten. Details nannte Apple allerdings nicht. Nutzer berichten unter anderem von Schwierigkeiten beim Abruf von Produktseiten und mit dem Download von Updates.

Apple veröffentlicht erstes Update für macOS High Sierra

Das erste Update für das neue Betriebssystem macOS High Sierra steht zum Download bereit. Es schließt die heute von uns thematisierte Sicherheitslücke, durch die das Passwort von verschlüsselten APFS-Volumes im Klartext angezeigt wurde. Außerdem wurden weitere Fehlerkorrekturen vorgenommen, zum Beispiel in Verbindung mit InDesign und Apple Mail.

Apple schließt Downgrade-Pfad zu iOS 10

Apple hat zur Wochenmitte die Signierung von iOS 10.3.3 gestoppt. Konkret bedeutet dies, dass kein Downgrade mehr vom neuen Mobilbetriebssystem iOS 11 zur Vorgängerversion möglich ist. Damit setzt der Hersteller seine bisherige Updatestrategie fort. Diese sieht vor, dass nach der Veröffentlichung eines iOS-Updates für eine begrenzte Zeit die Rückkehr zur älteren Version möglich ist.

Studie: iOS 11 auf fast 40 Prozent aller iOS-Geräte installiert

Die Marktforscher von Mixpanel haben frische Zahlen zur Verbreitung von iOS 11 bekannt gegeben. Demnach läuft das neue Apple-Mobilbetriebssystem inzwischen auf knapp 40 Prozent der aktiv genutzten iPhones, iPads und iPod touch. Vor einer Woche lag die Quote erst bei rund 26 Prozent.

Apple: Nächster Quartalsbericht erscheint Anfang November, iPhone-Verkaufszahlen im Fokus

Apple hat den Termin für die Veröffentlichung des nächsten Quartalsberichts festgelegt. Die Zahlen des vierten Quartals des Geschäftsjahres 2017 werden demnach am Donnerstag, den 02. November, bekannt gegeben. Die Börsianer sind verhalten optimistisch, sie erwarten gegenüber dem Vorjahreszeitraum im Durchschnitt ein Umsatzplus von etwa acht und einen Gewinnzuwachs von rund zwölf Prozent. Damals erwirtschaftete Apple Einnahmen in Höhe von 46,9 Milliarden US-Dollar und einen Gewinn von 1,67 US-Dollar je Aktie. Das Hauptaugenmerk der Anleger liegt auf den iPhone-Verkaufszahlen.

Apple: iOS 11.0.2 für iPhone und iPad steht zum Download bereit

Apple hat das zweite Update für das neue iPhone- und iPad-Betriebssystem iOS 11 veröffentlicht. Die Version 11.0.2 (Build 15A421) behebt knisternde Geräusche beim Telefonieren, die vereinzelt bei iPhone 8 und iPhone 8 Plus auftreten konnten. Darüber hinaus wurde ein Fehler korrigiert, durch den Anhänge in mit S/MIME verschlüsselten E-Mails nicht geöffnet werden konnten.

Apple übernimmt französischen KI-Spezialisten

Apple hat das französische Startup-Unternehmen Regaind aufgekauft. Regaind hat eine fortschrittliche Software entwickelt, die automatisiert und selbstlernend basierend auf Künstlicher Intelligenz (KI) Fotos analysiert. Die Technik könnte in künftigen Versionen von macOS und iOS zum Einsatz kommen.