Top-News

Apple: Bestellungen für neue Produkte jetzt möglich

Apple hat heute den Startschuss für die am Dienstag angekündigten Produkte gegeben. Das rote iPhone 7, das iPhone SE mit verdoppelter Speicherkapazität und der iPad-Air-2-Nachfolger lassen sich ab sofort bestellen. Letzterer ist zwar etwas günstiger als der Vorgänger und mit einem geringfügig schnelleren Prozessor ausgestattet, dafür gibt es gegenüber dem iPad Air 2 mehrere Nachteile.

15. Apple-Store in Deutschland nimmt am Samstag den Betrieb auf

Am morgigen Samstag ist es soweit: nach mehrjährigen Bauarbeiten wird Apples 15. Ladengeschäft in Deutschland eröffnet. Es befindet sich in bester Lage in der Kölner Innenstadt, zentral gelegen in der Schildergasse. Die Schildergasse gehört nicht nur zu den attraktivsten Einzelhandelslagen in der Domstadt, sondern zu den am meisten frequentierten Einkaufsstraßen in ganz Deutschland – pro Stunde zählt sie knapp 17.000 Passanten.

Apple veröffentlicht neuen Build von iTunes 12.6

Wer in den letzten zwei Tagen iTunes 12.6 aufgespielt und am heutigen Abend die Softwareaktualisierung im Mac-App-Store angeworfen hat, reibt sich wahrscheinlich verwundert die Augen: iTunes 12.6 wird erneut zum Download angeboten.

iTunes 12.6: Überarbeiteter Miniplayer, Wiedergabelisten in Fenstern

In der Nacht zum Mittwoch hat Apple die Multimediasoftware iTunes in der Version 12.6 veröffentlicht (MacGadget berichtete). Inzwischen liegen weitere Einzelheiten zu dem Update vor. Demnach wurden in iTunes 12.6 mehrere Sicherheitslücken in den Komponenten SQLite und expant geschlossen. Die Schwachstellen ermöglichten Angreifern das Ausführen sogenannter Denial-of-Service-Attacken, die unter Umständen einen Absturz von iTunes verursachen konnten.

Apple kauft iOS-Automatisierungssoftware Workflow – App jetzt kostenlos

Apple hat die iPhone- und iPad-Automatisierungssoftware Workflow übernommen. Außerdem wechselt das Workflow-Entwicklungsteam zu dem kalifornischen Unternehmen. Die ab iOS 8.0 lauffähige App steht ab sofort kostenlos zum Download (iOS-App-Store-Partnerlink) bereit, zuvor kostete sie 2,99 Euro. In einer Stellungnahme lobt Apple die vorbildliche Integration der iOS-Bedienungshilfen, allen voran des Screenreaders VoiceOiver, in Workflow.

Apple verteuert Akku- und Displaywechsel beim iPhone

Wer einen schwachen iPhone-Akku von Apple austauschen lassen möchte, muss ab sofort tiefer in die Tasche greifen. Außerhalb der Garantie belaufen sich die Kosten dafür seit dieser Woche auf 101,10 Euro - zuvor waren es 91,10 Euro. Der Hersteller informiert darüber auf der Web-Seite "Preisgestaltung für iPhone-Serviceleistungen".

Apple: iTunes 12.6 steht zum Download bereit

Apple hat die Multimediasoftware iTunes in der Version 12.6 veröffentlicht. Wichtigste Neuerung: im iTunes-Store gemietete Filme können nun auf allen eigenen Geräten mit iOS 10.3 oder tvOS 10.2 angesehen werden. Die Betriebssystemupdates iOS 10.3 und tvOS 10.2 stehen kurz vor der Fertigstellung, die Finalversionen erscheinen möglicherweise im Laufe des heutigen Mittwochs.

Wieder keine neuen Desktop-Macs: Apple enttäuscht die Anwender erneut

Das Trauerspiel um die Desktop-Macs geht weiter: zwar präsentierte Apple heute ein neues 9,7-Zoll-Tablet und ein rotes iPhone 7, weitere Hardware-Ankündigungen nahm der Hersteller allerdings nicht vor. iMac, Mac mini und Mac Pro bleiben auf einem technisch veralteten Stand, die Enttäuschung und Frustration der Mac-User wächst damit weiter. Die im Dezember von Apple-Chef Tim Cook getätigte Aussage, wonach sich angeblich "großartige Desktops" auf der Roadmap befänden, ist bislang nichts als heiße Luft.

Apple: Doppelte Speicherkapazität für iPhone SE, iPhone 7 als (Product)Red-Variante

Vor einem Jahr hat Apple das iPhone SE auf den Markt gebracht, nun wurden die Speicherkapazitäten des Vier-Zoll-Smartphones verdoppelt. Die Preise blieben unverändert: statt 16 gibt es nun 32 GB für 479 Euro und 128 statt 64 GB für 589 Euro. Außerdem hat Apple eine (Product)Red-Ausführung von iPhone 7 und iPhone 7 Plus vorgestellt, um den Kampf gegen AIDS zu unterstützen.

Apple: Neues 9,7-Zoll-Tablet, iPad Air 2 und iPad mini 2 eingestellt

Apple hat heute ein neues 9,7-Zoll-Tablet präsentiert. Es löst das iPad Air 2 ab (ist aber etwas schwerer und dicker als das iPad Air 2), ist mit dem A9-Prozessor ausgestattet und kommt nächste Woche zu Preisen ab 399 Euro (WLAN) bzw. 559 Euro (WLAN plus Mobilfunk) in den Handel. Neben dem iPad Air 2 hat Apple auch das iPad mini 2 eingestellt. Eine Änderung gab es beim iPad mini 4.

macOS 10.12.4: Apple verteilt achte Betaversion an Entwickler und Tester

Das Betriebssystemupdate macOS 10.12.4 dreht eine weitere Testrunde. Mitglieder von Apples Entwickler- und Betatestprogramm können sich ab sofort Build 16E192b von macOS 10.12.4 herunterladen. Das Update befindet sich inzwischen seit zwei Monaten im Betatest, die Finalversion wird für die nahe Zukunft erwartet.

Apple kündigt mehrstündige Online-Shop-Wartung für Dienstag an: Neue Produkte im Anflug?

Die Hinweise auf eine kurz bevorstehende Einführung neuer Apple-Produkte verdichten sich weiter: auf seiner Systemstatus-Webseite kündigt Apple für den morgigen Dienstag eine Wartung seines Online-Shops an. Sie wird demnach zwischen 08:00 und 13:30 Uhr stattfinden – in dieser Zeit sind keine Bestellungen möglich ("Der Apple Store wird aktualisiert und wird bald wieder verfügbar sein").

iPhone: Apple lockert Zeitbeschränkung für den Kauf von AppleCare+

Wer sein neues iPhone mit dem Servicepaket AppleCare+ absichern möchte, muss sich bekanntlich beeilen: nur innerhalb von 60 Tagen nach dem Kauf des iPhones ist ein Vertragsabschluss für AppleCare+ möglich. Diese Zeitbeschränkung wird von Apple nun deutlich gelockert. In den USA haben iPhone-Käufer ab sofort ein ganzes Jahr statt wie bisher nur 60 Tage Zeit, um AppleCare+ zu erwerben (analog zum AppleCare Protection Plan für den Mac).

Apple-Store in Kölner Schildergasse: Weitere Details

Anfang des Monats hat Apple den Eröffnungstermin für seinen neuen Retail-Store in der Kölner Innenstadt bekannt gegeben: Samstag, der 25. März. Inzwischen liegen weitere Einzelheiten zu dem Ladengeschäft in der Schildergasse vor.

Pwn2Own 2017: Hacker-Wettbewerb deckt kritische Sicherheitslücken in macOS und Safari auf

Wenn einmal im Jahr der Hacker-Wettbewerb Pwn2Own im Rahmen der Sicherheitskonferenz CanSwecWest stattfindet, blicken die Softwarehersteller gespannt nach Vancouver: regelmäßig werden dort von findigen Programmierern die Sicherheitssysteme von Betriebssystemen, Web-Browsern und anderen Programmen überlistet. Allerdings nicht mit negativen Absichten, sondern um ihre Fähigkeiten zu demonstrieren und Preisgelder abzusahnen.

Verlosung: 10x E-Mail-Client Airmail für den Mac zu gewinnen (Update)

Airmail ist ein beliebter E-Mail-Client für den Mac. Das Programm zeichnet sich durch eine schlanke, aufgeräumte Benutzeroberfläche und einen großen Funktionsumfang aus. Außerdem erhält Airmail vom italienischen Entwickler Bloop regelmäßig Updates mit Verbesserungen, zuletzt beispielsweise Unterstützung für die Touch-Bar-Funktionsleiste der neuen MacBook-Pro-Generation. Gemeinsam mit dem Hersteller verlost MacGadget zehn Lizenzen von Airmail.

Apple verteilt neue Betaversionen von iOS 10.3 und macOS 10.12.4

Es sind die wahrscheinlich letzten Vorabfassungen vor der Fertigstellung: Apple hat heute sowohl Entwicklern als auch Mitgliedern des Betatestprogramms neue Builds von iOS 10.3 (14E5277a) und macOS 10.12.4 (16E191a) zur Verfügung gestellt.

Studie: iPhone-Marktanteil in Deutschland wieder über 20-Prozent-Marke

Kantar Worldpanel hat frische Zahlen zum Smartphone-Markt vorgelegt. Demnach schaffte das iPhone in Deutschland zuletzt wieder den Sprung über die 20-Prozent-Marke. Laut Kantar Worldpanel erreichte das Apple-Produkt im Dreimonatszeitraum bis Ende Januar hierzulande einen Marktanteil von 21,3 Prozent. In der gleichen Zeitspanne ein Jahr zuvor waren es 19,3 Prozent.

Neuer Rekord-Schlusskurs: Apple-Aktie knackt 140-Dollar-Marke

Die Kursrallye der Apple-Aktie geht weiter: AAPL ging letzte Nacht mit 140,46 US-Dollar aus dem Handel in New York und erreichte damit einen neuen Rekord-Schlusskurs. Die Apple-Aktie hat sich seit Frühjahr 2016, als der Kurs unter die Marke von 100 US-Dollar rutschte, deutlich erholt. Damals hatte Apple mit sinkenden Umsatz-, Gewinn- und Absatzzahlen zu kämpfen. Der aktuelle Aufwärtstrend setzte Anfang Dezember (bei 109 US-Dollar) ein – seitdem legte der Kurs um fast 30 Prozent zu.

Bericht: Knapp 200.000 Apps inkompatibel mit iOS 11

Es ist ein offenes Geheimnis, dass Apple mit dem für Herbst erwarteten iOS 11 die Unterstützung für 32-Bit-Apps einstellen wird – die Hinweise in iOS 10.3 lassen daran keinen Zweifel. Wie berichtet, zeigt das in der Entwicklung befindliche Betriebssystemupdate einen Warnhinweis bei der Nutzung von 32-Bit-Apps an, aus dem hervorgeht, dass diese sich mit "künftigen Versionen von iOS" nicht mehr nutzen lassen werden.

Apple: Neue MacBook-Pro-Modelle jetzt auch im Refurbished-Store

In seinem Refurbished-Store bietet Apple sogenannte generalüberholte Geräte an. Dabei handelt es sich meistens um Rückläufer aus Online-Bestellungen, Ausstellungsstücke von Ladengeschäften oder Geräte mit defekten Komponenten, die repariert wurden. Generalüberholte Apple-Produkte sind voll funktionsfähig und bieten volle Herstellergarantie.

Apple: Neuer Build von Remote Desktop Client 3.9 erschienen

Mitte Februar hat Apple sowohl Remote Desktop 3.9 als auch den Remote Desktop Client 3.9 veröffentlicht. Wer nun die Softwareaktualisierung im Mac-App-Store anwirft, dem wird der Remote Desktop Client 3.9 erneut zum Download angeboten. Es handelt sich dabei um einen neuen Build des Programms. Allerdings ist unklar, welche konkreten Änderungen vorgenommen wurden – die Versionshinweise sind mit denen der Erstveröffentlichung identisch.

Apple informiert über verfügbare und kommende HomeKit-Produkte

Im wachsenden Markt der Heimvernetzung mischt Apple seit einigen Jahren mit der HomeKit-Technologie mit. HomeKit-basierte Geräte lassen sich bequem mit iPhone, iPad und Apple TV steuern – entweder über die Apps der jeweiligen Hersteller oder die mit dem iOS 10 eingeführte Home-App. Der steigenden Zahl an HomeKit-kompatiblen Geräten trägt Apple nun mit einer neuen Webseite Rechnung.

Gerücht: Apple-Produktpräsentation Anfang April im Steve-Jobs-Theater?

Gestern nahmen die Spekulationen über neue Apple-Produkte wieder an Fahrt auf. Demnach sollen für den Zeitraum vom 20. bis zum 24. März Ankündigungen des Computerpioniers zu erwarten sein, zudem will ein Werbevermarkter in seinem Netzwerk bislang unbekannte iPad-Modellbezeichnungen entdeckt haben. Nun hat sich DigiTimes in die Diskussion eingeklinkt: angeblich wird Anfang April eine Produktpräsentation des Mac- und iPhone-Herstellers stattfinden – und zwar im Steve-Jobs-Theater in der neuen Unternehmenszentrale Apple Park.

Fast fertig: Neue Betas von macOS 10.12.4 und iOS 10.3 erschienen

Apples kommende Betriebssystemupdates nähern sich mit großen Schritten ihrer Fertigstellung. Seit heute stehen macOS 10.12.4 (Build 16E189a) und iOS 10.3 (Build 14E5273a) in jeweils einer sechsten Betaversion für Entwickler und Mitglieder des Betatestprogramms zum Download bereit.

Gerücht: Neue Apple-Produkte in der nächsten Woche? (Update)

Über verbesserte Desktop-Macs und iPads wurde in den vergangenen Wochen ausgiebig spekuliert. Neuesten Gerüchten zufolge soll eine Ankündigung von Apple kurz bevorstehen.

Rare Ware: Apples AirPods weiterhin nur schwer zu bekommen

Wer sich Apples drahtlose Ohrhörer zulegen möchte, muss sich weiter in Geduld üben. Auch ein Vierteljahr nach dem Verkaufsstart beträgt die Lieferzeit für die AirPods im Online-Shop des Herstellers unverändert sechs Wochen. Apples Ladengeschäfte erhalten nur sporadisch geringe Stückzahlen, bei anderen Händlern ernten Interessenten auf die Frage nach der Verfügbarkeit meist nur ein Schulterzucken. Ob bzw. wann sich die Liefersituation verbessern wird, ist unklar – Apple hüllt sich diesbezüglich in Schweigen.

Die beliebtesten Programmiersprachen: Apples Swift schafft Sprung in die Top Ten

Vor knapp drei Jahren stellte Apple mit Swift eine komplett neue Programmiersprache vor. Sie soll gegenüber der bisher in der Apple-Welt dominierenden Sprache Objective-C einfacher zu erlernen sein und sich durch hohe Sicherheit und sehr performanten Code auszeichnen. Während Apple die Weiterentwicklung von Swift mit Hochdruck vorantreibt, gewinnt die Programmiersprache unter Entwicklern immer mehr an Bedeutung.

Apple: iOS 10.3, watchOS 3.2, tvOS 10.2 und Xcode 8.3 drehen weitere Testrunde

Apple hat das Betriebssystemupdate iOS 10.3 in einer fünften Vorabfassung herausgebracht (Build 14E5269a). Sie kann von Entwicklern und Mitgliedern des Betatestprogramms heruntergeladen werden. Die wichtigsten Neuerungen des iOS 10.3 sind das moderne Dateisystem APFS und eine AirPods-Suchfunktion. Auch watchOS 3.2, tvOS 10.2 und Xcode 8.3 drehen eine weitere Testrunde und liegen nun ebenfalls in einer fünften Betaversion vor.

Apple: Neuer Build von macOS 10.12.4 für Mitglieder des Betatestprogramms verfügbar

Am Dienstagabend veröffentlichte Apple das Betriebssystemupdate macOS 10.12.4 in einer fünften Vorabfassung für Entwickler. Ab sofort können auch Mitglieder des Betatestprogramms auf den neuen Build (16E183b) zugreifen. Die Fertigstellung des vierten großen Updates für das aktuelle Mac-Betriebssystem wird für die nächsten zwei bis drei Wochen erwartet - es wartet mit gewichtigen Neuerungen auf.