Weitere Meldungen

Photoshop Convention in München

03. Sep 2007 09:00 Uhr - sw

Vom 11. bis zum 13. Oktober veranstalten Adobe und die Macromedia Akademie der Medien in München eine Photoshop Convention. Geplant sind mehr als 40 Vorträge und Workshops, in denen Photoshop-Experten wie Jack Davis, Michael Baumgardt und Doc Baumann fortgeschrittenes Photoshop-Wissen vermitteln. Flankiert wird die Veranstaltung von einem Rahmenprogramm und einer Fachmesse. Daneben soll die Photoshop-Convention als Forum für den Austausch zwischen professionellen Photoshop-Usern dienen. "Uns ist es wichtig, dass es wirklich zum Gespräch der Anwender untereinander kommt", so Michael Baumgardt, fachlicher Leiter der Convention. Tickets gibt es ab 269 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer.

Ticker: iMovie '08 im Test, Klingeltöne für iPhone

31. Aug 2007 20:00 Uhr - sw

Mäßige Bewertung für iMovie '08 - die Macworld gibt iMovie '08 nur 3,5 von 5,0 möglichen Punkten. Für Einsteiger sei die Software zwar absolut empfehlenswert, für anspruchsvollere Anwender jedoch weniger geeignet. +++ Klingeltöne für iPhone - das neue Tool iToner von Ambrosia Sofware ermöglicht die Übertragung von beliebigen Klingeltönen auf das iPhone. Diese sollen selbst nach einem Softwareupdate erhalten bleiben. +++ MacFixIt gibt Troubleshooting-Tipps zu iPhoto '08. +++ Sony stellt Music-Store ein und verabschiedet sich vom hauseigenen Format Atrac - stattdessen will Sony künftig auf das Windows Media-Format von Microsoft setzen.

The Tube 1.5 ist fertig

31. Aug 2007 16:00 Uhr - sw

equinux hat heute die finale Version 1.5 (102, MB, mehrsprachig, Universal Binary) der TV-Software The Tube veröffentlicht. Zu den Neuerungen zählen eine elektronische Programmzeitschrift (EPG), zeitversetztes Aufnehmen des Fernsehprogramms, ein verbesserter Sendersuchlauf, erweiterte Optionen für den Apple TV-Export, Verschicken von TV-Tipps als URL, AppleScript-Unterstützung sowie diverse kleinere Verbesserungen. Die Software liegt dem DVB-T-Empfänger TubeStick von equinux bei, der inklusive der Media-Center-Software MediaCentral zum Preis von 39,95 Euro im Handel erhältlich ist. Das Update auf Version 1.5 ist kostenlos.

"Enemy Territory: Quake Wars" in Reichweite

31. Aug 2007 14:00 Uhr - sw

Die Mac-Version von "Enemy Territory: Quake Wars" rückt näher. Wie id Software und Activision mitteilten, wurden die Entwicklungsarbeiten an der Windows-Version des neuen Egoshooters abgeschlossen. Das Spiel soll am 28. September in Europa und Australien und am 02. Oktober in Nordamerika auf den Markt kommen. "Enemy Territory: Quake Wars" für Mac OS X soll wenige Wochen danach folgen und 55 Euro kosten. Die Systemanforderungen stehen noch nicht fest.

NI verbessert Traktor Scratch

31. Aug 2007 13:30 Uhr - sw

Die DJ-Lösung Traktor Scratch liegt seit heute in der Version 1.1 vor. Der Hersteller Native Instruments (NI) verspricht zahlreiche Verbesserungen: "Die vielseitige Effektsektion in Traktor Scratch kann jetzt sowohl im Insert- als auch im Send-Modus betrieben werden, wobei außerdem ein weiteres Filter-Modell zur Verfügung steht. Die Track-Datenbank wurde in ihrer Performance optimiert und mit neuen Playlist-Features ausgestattet. [...] Traktor Scratch 1.1 bringt darüber hinaus exklusive neue Beatport-Features, Unterstützung für die demnächst erscheinenden 7" Control Vinyls, eine software-basierte Input-Throughput-Funktion sowie eine große Anzahl an Detail-Optimierungen."

ConceptDraw Project 4.0 mit neuer Oberfläche

31. Aug 2007 13:00 Uhr - sw

CS Odessa arbeitet an einer neuen Version der Projektmanagementsoftware ConceptDraw Project. Als Neuerungen für ConceptDraw Project 4.0 stellt der Entwickler beispielsweise eine komplett überarbeitete Benutzeroberfläche mit einer vereinfachten Navigation, erweiterte Kompatibilität mit Microsoft Project und die Übersicht "Resource Usage View" in Aussicht. Letztere soll einen raschen Überblick über alle eingesetzten Ressourcen ermöglichen. ConceptDraw Project 4.0 kann zum Preis von 159 Dollar vorbestellt werden und erscheint voraussichtlich Ende September. Die Software setzt mindestens Mac OS X 10.4 voraus.

Update für Flip4Mac WMV

31. Aug 2007 12:00 Uhr - sw

Telestream hat ein weiteres Update für Flip4Mac WMV vorgelegt. Die Version 2.1.3.5, die sich im Betatest befindet, soll Probleme im Zusammenhang mit dem Export in Sorenson Squeeze beheben. Bereits mit der letzten Beta wurden Bugs in Verbindung mit QuickTime 7.2 und der Anzeige von Exporteinstellungen beseitigt. Flip4Mac WMV ergänzt QuickTime um Unterstützung für das Windows Media-Format. Mit der kostenlosen Basisausführung des Plug-ins lassen sich Windows Media Audio- und Windows Media Video-Dateien im QuickTime Player und im Browser abspielen. Die erweiterten Varianten von Flip4Mac WMV bieten u. a. die Möglichkeit, Windows Media-Files in QuickTime-kompatiblen Anwendungen zu im- und zu exportieren. Sie kosten zwischen 29 und 179 Dollar (Update gratis).

Neue WLAN-Karten/Sticks von QuickerTek

30. Aug 2007 20:30 Uhr - sw

QuickerTek hat heute fünf WLAN-Lösungen für den Mac vorgestellt. Nano USB ist ein WLAN-Stick für die USB-Schnittstelle, der die WLAN-Antenne des Macs nutzt. Nano USB unterstützt 802.11b/g und kostet 49,95 Dollar. Für 59,95 Dollar gibt es nNano USB – eine um 802.11n erweiterte Variante des USB-Sticks. Bei nQuicky PCI handelt es sich um eine WLAN-Karte für den PCI-Steckplatz von Power Mac G3/G4/G5 zum Preis von 99,95 Dollar. Sie unterstützt 802.11b/g/n. Für PowerBooks bietet der Hersteller die PC Card-Steckkarten b/g Quicky CardBus (49,95 Dollar; 802.11b/g) und nQuicky PCMCIA CardBus (59,95 Dollar; 802.11b/g/n) an. Auf alle Produkte gibt QuickerTek ein Jahr Garantie.

Creative Suite 3 Demo Days

30. Aug 2007 19:00 Uhr - sw

Verschiedene Apple Premium Reseller in Deutschland nehmen von Ende August bis Ende September an der Veranstaltungsreihe "Kreativität auf neuem Niveau" teil. Im Mittelpunkt steht die Creative Suite 3 von Adobe, die in mehreren Präsentationen auf neuester Mac-Hardware vorgestellt werden soll. Einige Händler präsentieren zusätzlich die neuen Softwarepakete iLife '08 und iWork '08. Ein Überblick über die Termine findet sich hier.

Details zu Neverwinter Nights 2

30. Aug 2007 18:00 Uhr - sw

In der vergangenen Woche kündigte Aspyr Media eine Mac-Version des Rollenspiels Neverwinter Nights 2 an. Heute gab Application Systems Heidelberg, Distributionspartner von Aspyr Media, zusätzliche Informationen bekannt. Demnach soll das Spiel im Dezember erscheinen, ab zwölf Jahren freigegeben sein und in der deutschsprachigen Version 55 Euro kosten. Die Systemanforderungen stehen noch nicht fest.

Backupsysteme kostenlos testen

30. Aug 2007 16:00 Uhr - sw

Das auf Speicherlösungen spezialisierte Unternehmen Gruppemedia bietet im Rahmen einer bis Jahresende befristeten Sonderaktion seine Backup-to-Disk-Produkte zum kostenlosen Test an. Die Datensicherungssysteme BettyDisk (für Einzelarbeitsplätze), BettySilver II (für kleine Arbeitsgruppen) und DiskPak (für mittlere bis große Arbeitsgruppen) können für einen bestimmten Zeitraum vom Anwender unverbindlich getestet werden. Eine Mac-Software wird mitgeliefert, alle Systeme unterstützen spezielle Datenformate (Mac OS X, Helios...). Die Preise beginnen bei 279 Euro.

iPod Hi-Fi vor dem Aus?

30. Aug 2007 13:00 Uhr - sw

Apple stellt das Lautsprechersystem iPod Hi-Fi Gerüchten zufolge möglicherweise demnächst ein. Zwar habe das Produkt in Tests gute Bewertungen erhalten, doch seien die Verkäufe angeblich hinter den Erwartungen des Herstellers zurückgeblieben, will das Gerüchteportal Think Secret erfahren haben. Ähnliches berichtet die Web-Site Mac Scoop. Ob Apple iPod Hi-Fi durch ein Nachfolgeprodukt ersetzen oder sich komplett aus diesem Marktsegment verabschieden will, sei jedoch unklar, so Think Secret. iPod Hi-Fi ist im Handel zum Preis von 349 Euro erhältlich.

Tool prüft Adressdatenbanken

30. Aug 2007 12:30 Uhr - sw

contactstart ist ein neues Tool, das Adresslisten auf Adress- und Namensvollständigkeit sowie doppelte Einträge prüft. Die auf FileMaker basierte Datenbank führt außerdem einen permanenten Abgleich zwischen bereits eingelesenen und neu hinzugefügten Dateien durch. Als Eingabeformat werden u. a. Excel-Dateien akzeptiert. "Auf diese Weise können Adressbestände aus unterschiedlichen Quellen sauber und doublettenfrei zusammengeführt werden", so der Entwickler SoftwareSolution. Zur weiteren Ausstattung zählen eine Serienbrief- und eine Mailfunktion. contactstart wird kostenfrei für Mac OS X und Windows zum Download angeboten.

Transmit 3.6 behebt Bugs

30. Aug 2007 11:00 Uhr - sw

Panic hat den beliebten (S)FTP-Client Transmit heute in der Version 3.6 (6,3 MB, mehrsprachig) vorgestellt. Zu den Neuerungen zählen Unterstützung für den Webspacedienst Amazon S3, kleinere Änderungen an der Benutzeroberfläche, verbesserte WebDAV-Unterstützung sowie viele Bug-Fixes, u. a. im Zusammenhang mit dem Bookmark-Import von Transmit 1.x und Fetch, iDisk, bestimmten FTP-Servern, der Bearbeitung von Dateien mit externen Editoren, Automator Actions, der Sidebar und Server-zu-Server-Transfers. Das ab Mac OS X 10.3.9 lauffähige Transmit 3.6 kostet 29,95 Dollar, das Update von der Version 3.x ist kostenfrei.

Art Text 1.2.2 erschienen

29. Aug 2007 20:00 Uhr - sw

Art Text, ein Programm zur Erstellung von Schriftzügen, Logos, Icons und Bannern, ist seit dieser Woche in der Version 1.2.2 (10,9 MB, mehrsprachig, Universal Binary) erhältlich. Der Funktionsumfang wurde um 22 neue Materialoberflächen und 30 zusätzliche Stile ergänzt, außerdem wurden laut BeLight Software Stabilitätsverbesserungen und Fehlerkorrekturen vorgenommen. Darüber hinaus gibt es neue, mit der Maus positionierbare Kontrollpunkte für Spotlights (Glanzpunkte). Art Text kostet 30,95 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer (Update kostenfrei) und setzt Mac OS X 10.4.x voraus. Die Software bietet zahlreiche Bearbeitungswerkzeuge sowie viele vorbereitete Stile, Schattierungen, Effekte, Materialoberflächen, Verformungen und Vorlagen.

Ticker: Telekom spricht mit Apple, Art of Office

29. Aug 2007 17:30 Uhr - sw

Kontakt vX 6.0 ist eine Software für das Kontaktmanagement mit Korrespondenzmodul, Aufgabenliste, Notizen und Wiedervorlagen. Preis: 49 Euro. +++ Telekom spricht mit Apple - die Deutsche Telekom hat laut der Macworld bestätigt, Gespräche mit Apple über den iPhone-Vertrieb zu führen. Weitere Angaben machte T-Mobile-Chef Hamid Akhavan allerdings nicht. +++ Event zum Thema "Color & Print" in Düsseldorf - die Luzar Gruppe zeigt vom 13. bis 15.09. Mac-basierte Lösungen für Druck, Speichersysteme, DTP und Farbmanagement. Zudem sind zahlreiche Fachvorträge geplant. +++ Art of Office ist eine Community-Site von Microsoft für Mac Office-User - über die Plattform sollen Anwender Dokumente, Präsentationen und andere mit Office erzeugte Inhalte austauschen können.

TV-Serien im iTunes Store UK

29. Aug 2007 16:00 Uhr - sw

Für dieses Jahr hat Apple TV-Serien für die europäischen iTunes Stores versprochen. Jetzt setzt der Hersteller diese Ankündigung um - vorerst jedoch nur im iTunes Store für Großbritannien. Dort sind seit heute 28 Fernsehserien zu haben. Das Angebot umfasst zum Beispiel "Desperate Housewives", "South Park", "Ugly Betty", "Comedy Blue", "Barrio 19", "Lost" und "Grey's Anatomy". Weitere Serien sollen laut Apple in den kommenden Wochen und Monaten folgen. Jede Episode kostet 1,89 Pfund, beim Kauf kompletter Staffeln gibt es Rabatte. Einen Zeitpunkt für die Einführung von TV-Serien in anderen europäischen iTunes Stores nannte Apple nicht.

Schweiz: Apple baut Marktanteil aus

29. Aug 2007 14:30 Uhr - sw

Apple ist auch in der Schweiz auf Erfolgskurs, wie aus Zahlen der Marktforscher von IDC hervorgeht. Im vergangenen Quartal steigerte das Unternehmen den Mac-Absatz im Vergleich zum Vorjahr um 21,7 Prozent und erreichte damit einen Marktanteil von 8,1 Prozent. Der gesamte Computerabsatz in der Schweiz legte im gleichen Zeitraum lediglich um 8,9 Prozent zu, wird IDC von netzwoche.ch zitiert. Marktführer ist HP mit einem Anteil von 28,1 Prozent, gefolgt von Dell mit 18,9 Prozent. Ein noch besseres Ergebnis erzielte Apple im Consumer-Segment – hier erreichte der IT-Pionier im zweiten Quartal in der Schweiz einen Marktanteil von 16,8 Prozent.

Popcorn 3.0 jetzt verfügbar (Update)

29. Aug 2007 13:30 Uhr - sw

Roxio hat heute Popcorn 3.0 auf den Markt gebracht. Mit der Software lassen sich ungeschützte DVDs kopieren, DVDs aus Disk-Images oder Video_TS-Ordnern erstellen, Videos in das Format von iPod, Spielkonsolen, Apple TV oder iPhone umwandeln und Dual Layer-DVDs komprimieren. Die neue Version bietet viele Verbesserungen, darunter einen Media Browser, Disc Cover RE für Label- und Insert-Erstellung, DVD-Bookmarks, Stapelverareitung, Turbo.264- und Dolby Pro Logic II-Unterstützung, eine verfeinerte Oberfläche und Preview in der gewünschten Videoqualität. Popcorn 3.0 ist in englischer Sprache zum Preis von 49,99 Dollar (Upgrade: 29,99 Dollar) erhältlich und benötigt einen G4-, G5- oder Intel-Mac mit Mac OS X 10.4.10. +++ Nachtrag: Die deutschsprachige Version folgt Anfang Oktober zum Preis von 49,99 Euro (Upgrade: 29,99 Euro).

FotoMagico 2.1 unterstützt iPhoto '08

29. Aug 2007 13:00 Uhr - sw

Boinx Software hat die Version 2.1 (26,7 MB, mehrsprachig, Universal Binary) der Slideshow-Software FotoMagico fertig gestellt. Diese verbessert die Qualität der exportierten Videos, führt Voreinstellungen für den iPhone- und Apple TV-Export ein und wurde um Unterstützung für iPhoto '08 ergänzt. Außerdem sind nun Farbkorrekturen möglich, ohne die Originaldateien zu verändern. Daneben verspricht der Hersteller Stabilitätsverbesserungen, interne Optimierungen sowie Bug-Fixes. FotoMagico 2.1 Express ist für 49, die Pro-Version für 119 Euro zu haben. Letztere bietet zusätzliche Aperture-Anbindung, Funktionen für die Bildkorrektur und umfassende Exportoptionen. Das Update von FotoMagico 2.1 ist kostenlos.

Update für Textverarbeitung Mellel

29. Aug 2007 12:30 Uhr - sw

Die Textverarbeitung Mellel ist in der Version 2.2.7 (34,3 MB, mehrsprachig, Universal Binary) erschienen. Neu sind Kompatibilität mit Mac OS X 10.5, Im- und Export von Outliner-Dokumenten im OPML-Format, zusätzliche Funktionen für die Arbeit mit Tabellen, verbesserte Statistiken und Tabs, aktualisierte Trennungswörterbücher sowie diverse Bug-Fixes. Mellel kostet 49 Dollar (Update von Version 2.x: kostenfrei) und benötigt mindestens Mac OS X 10.3. Die Anwendung bietet gängige Textverarbeitungsfunktionen, ein XML-basiertes Dateiformat, Tabellen, Stil- und Dokumentvorlagen, Spalten, eine Wörtertrennung, Fuß- und Endnotenverwaltung, Features für die Arbeit mit Zitaten, Im- und Export im RTF-Format, Statistiken und die Möglichkeit, arabische, chinesische, hebräische, koreanische und japanische Texte zu bearbeiten.

PulpMotion 1.3 unterstützt MemoryMiner

29. Aug 2007 12:00 Uhr - sw

Aquafadas hat die Version 1.3 (89,5 MB, mehrsprachig, Universal Binary) des Präsentationsprogramms PulpMotion angekündigt. Diese wurde um Anbindung an das Tool MemoryMiner sowie um zwei neue Vorlagen ergänzt und bietet außerdem Performance-Optimierungen, verbesserte Bildqualität in verschiedenen Vorlagen und einige Bug-Fixes. Die Software (ab Mac OS X 10.4; Preis: 25 Euro; Update gratis) stellt zahlreiche Themes zur Verfügung, in die die gewünschten Fotos, Videos und Songs per Drag & Drop gezogen werden. PulpMotion kann Präsentationen mittels interaktiver Postkarten per E-Mail verschicken, auf einen iPod übertragen, als Bildschirmschoner speichern oder via iWeb im Internet publizieren. Außerdem lassen sich Live-Videoaufnahmen in Präsentationen integrieren.

Swift Publisher 2.2 veröffentlicht

28. Aug 2007 17:00 Uhr - sw

Die Layoutsoftware Swift Publisher liegt nun in der Version 2.2 (38,9 MB, mehrsprachig, Universal Binary) vor. Zu den Neuerungen gehören verbesserte Kompatibilität mit Mac OS X 10.5, kleinere Verbesserungen an der Benutzeroberfläche, eine minimierte RAM-Auslastung bei Export und Druck, Stabilitätsverbesserungen und optimierter TIFF-Export. Eine Einzelplatzlizenz von Swift Publisher 2.2 kostet 34,95 Euro. Das Update von der Version 2.x ist kostenfrei. Der Swift Publisher eignet sich vor allem zur Gestaltung von Flyern, Newslettern, Broschüren, kleiner Kataloge und anderem Informationsmaterial.

MacLive Expo verlängert

28. Aug 2007 16:30 Uhr - sw

Die Planungen für die MacLive Expo in Köln werden konkreter. Die Dauer der Mac-Fachmesse wurde um einen Tag verlängert (15. bis 18. November 2007), zudem soll die Messe gezielter ausgerichtet werden. "Vor allem die mutmaßliche deutsche Produkteinführung des iPhone im Herbst hat die Besucher-Prognose der Messe nochmals erhöht", so der Messeveranstalter Expomedia Events. Je zwei Messetage wolle man unterschiedlichen Zielgruppen widmen: Am 15. und 16. November stehen die Fachbesucher im Vordergrund, während am 17. und 18. November insbesondere Freiberufler und Endverbraucher angesprochen werden.

GarageSale 3.3 ist fertig

28. Aug 2007 16:00 Uhr - sw

Die eBay-Software GarageSale ist in der finalen Version 3.3 (17,1 MB, mehrsprachig, Universal Binary) erschienen. Als Neuerungen nennt der Entwickler iwascoding beispielsweise Kompatibilität mit Mac OS X 10.5 (inklusive Plug-in für QuickLook), Unterstützung für Versandrabatte, ein XML-Format für den Import von Listen, Unterstützung für die neue eBay-Schnittstelle für den Bildupload, Erstellung von Auktionen für wohltätige Zwecke sowie diverse weitere Verbesserungen. Die Anwendung kostet 29,99 Dollar (Update kostenlos) und setzt mindestens Mac OS X 10.4 voraus. Mit der von eBay zertifizierte Anwendung lassen sich Auktionen erstellen und veröffentlichen.

DiskTracker als Universal Binary

28. Aug 2007 15:30 Uhr - sw

Portents hat das Katalogisierungsprogramm DiskTracker an Intel-basierte Macs angepasst. Die im Betatest befindliche Version 2.4 (1,9 MB, englisch) liegt als Universal Binary vor und bietet darüber hinaus einige Fehlerkorrekturen. Der DiskTracker katalogisiert die Inhalte von CDs, DVDs, Festplatten und anderen Datenträgern in einer durchsuchbaren Datenbank. Eine Einzelplatzlizenz kostet 30 Dollar, das Update von der Version 2.x ist kostenfrei. Der DiskTracker 2.4 setzt mindestens Mac OS X 10.2 voraus.

Adium X 1.1.2 mit Bug-Fixes

28. Aug 2007 14:30 Uhr - sw

Seit wenigen Tagen befindet sich die Version 1.1.2 des Instant Messengers Adium X im öffentlichen Betatest (16,8 MB, mehrsprachig, Universal Binary). Diese soll etliche Probleme beheben, beispielsweise bei Nutzung des Netzwerks Gadu-Gadu auf PowerPC-Macs sowie in Verbindung mit der Benutzeroberfläche, Emoticons, Safari 3.0 und der Spotlight-Anbindung. Neu sind ferner Stabilitätsverbesserungen, eine verbesserte automatische Vervollständigung von Kontaktnamen und die Möglichkeit, die Animationen in der Kontaktliste abzuschalten. Die ab Mac OS X 10.4 lauffähige Open Source-Software unterstützt Textchats und Dateitransfers für die Netzwerke ICQ, AIM/.Mac, Jabber, Google Talk, MSN, Yahoo und Gadu-Gadu.

Parallels Desktop 3.0: Update macht Fortschritte

28. Aug 2007 14:00 Uhr - sw

Seit mehreren Wochen befindet sich ein kostenfreies Update für die Virtualisierungssoftware Parallels Desktop 3.0 in der Entwicklung – jetzt liegt eine zweite Betaversion (Build 5120) vor. Windows-Fenster lassen sich nun im Dock minimieren, außerdem werden die Inhalte des Home-Verzeichnisses von Mac OS X in den entsprechenden Verzeichnissen von Windows automatisch angezeigt (und umgekehrt). Zu den weiteren Neuerungen zählen Performance-Optimierungen, Unterstützung für mehr als vier GB Arbeitsspeicher, Darstellung von Windows-Programmfenstern in Exposé, grafische Mac OS X-Effekte für Windows-Programmfenster, eine niedrigere CPU- und RAM-Auslastung, zusätzliche Features für das Image Tool und iPhone-Unterstützung in Windows XP/Vista (beispielsweise für den Datenabgleich mit Outlook). Der Erscheinungstermin für die Finalversion steht noch nicht fest.

ConceptDraw Mindmap 5.0 mit vielen Verbesserungen

28. Aug 2007 13:30 Uhr - sw

CS Odessa hat heute die Version 5.0 der Mindmapping- und Brainstorming-Software ConceptDraw Mindmap auf den Markt gebracht. Als Neuerungen verspricht der Hersteller u. a. eine komplett überarbeitete und einfacher zu bedienende Oberfläche, ein neuer Brainstorming-Modus, eine erweiterte Clipard-Bibliothek, eine Thumbnail-Voransicht aller Seiten eines Dokuments sowie verbesserte Bearbeitungstools. ConceptDraw Mindmap 5.0 kostet 119 Dollar bzw. 199 Dollar in der Professional-Ausführung (Upgrades ab 69 Dollar). Mit der Anwendung (ab Mac OS X 10.4; Universal Binary) lassen sich Ideen und Informationen visualisieren, strukturieren und als Präsentation aufbereiten. Eine Demoversion ist verfügbar.

NeoOffice 2.2.1 ist da

28. Aug 2007 13:00 Uhr - sw

Die neue Version 2.2.1 der Bürosoftware NeoOffice steht ab sofort kostenlos zum Download bereit. Zuvor war sie nur im Rahmen eines kostenpflichtigen Early Access-Programms erhältlich. Neu in NeoOffice 2.2.1 sind Zugriff auf das Mac OS X-Adressbuch, Verwendung der Mac OS X-Rechtschreibprüfung, Unterstützung für Mac OS X 10.5, Öffnen von Excel 2007- und PowerPoint 2007-Dokumenten sowie Verbesserungen beim Drucken hoch auflösender Bilder. NeoOffice ist eine Java-Umsetzung von OpenOffice 2.1, die native unter der Mac OS X-Oberfläche läuft. Sie besteht aus Textverarbeitung, Tabellenkalkulation, Datenbank, Zeichen- sowie Präsentationsprogramm und setzt mindestens Mac OS X 10.3 voraus.