Aktuelle Diktier-Software für Mac?

09. Juli 2020 21:20 Uhr - oldschool

Guten Abend!

Gibt es bzw. kennt jemand eine aktuelle Diktier-Software für MacOS?

Ich wollte in dieser Woche Dragon Dictate kaufen und war völlig baff, dass es das nicht mehr für Mac gibt. 😪

Etwas anderes habe ich nicht gefunden...

Kann es denn wirklich sein, dass es jetzt gar keine Diktier Software für Mac mehr existiert?

Und nun??

Siri-Diktat ist inzwischen ganz brauchbar, bei schneller Internetverbindung, für allgemeine Zwecke, für Deutsch etwas weniger genau als Englisch.

Systemeinstellungen/Tastatur/Diktat: einschalten, Sprache auswählen und Kurzbefehl zum Start festlegen. Funktioniert auch offline. Nachtrag: gerade sehe ich, dass es in Catalina nicht mehr die "erweiterte Diktierfunktion" gibt. Hmmm. Mit der lud man das deutsche Sprachpaket herunter und konnte dann offline diktieren. Bei mir ist dieses Paket noch auf dem Mac, vom vorherigen macOS. Neu laden kann man es derzeit aber wohl leider nicht mehr, nur bei den Vorgängerversionen von Catalina. Ein Downgrade drängt sich mir sowieso immer mehr auf, Catalina taugt m.E. nicht viel. Ist halt leider eine Menge Arbeit, da der Migrationsassistent bei Downgrades nicht zuverlässig funktionieren kann, hab's neulich ausprobiert.

Da ist Dragon Dictate besser (genauer). Ich konnte das bei einem Kollegen mit Mojave erleben und antesten.

Leider gibt es Dragon nicht mehr.

Catalina läuft bei mir ganz gut, jedenfalls nicht schlechter als Mojave, aber das ist jetzt nicht das Thema.

Das von Uli erwähnte Programm kenne ich nicht. Welche Engine für die Erkennung nutzt es? Möglicherweise nur ein Aufsatz für die Apple-Erkennung? Scheint ein Abo zu sein - das kommt überhaupt nicht in Frage.

seit Mountain Lion. Das funktioniert gut. Ich muss halt deutlich sprechen. Solange das so ist, wird keiner eine Software Auf Mac anbieten. Ich musste auch schon auf PCs sowas installieren, habe nie verstanden, warum das nicht in Windows integriert ist. Deshalb gibt es Dragon. Das war aber eher so lala.

Ich sehe schon, es bleibt hier nur Apple und auf andere Entwickler brauche ich nicht mehr zu setzen.

Herzlichen Dank für alle konstruktiven Beiträge - wieder etwas gelernt und hoffentlich kommt das neue Sprach-Feature bald von Apple in deutsch.

Für allgemeine Zwecke reicht die Fähigkeit von Siri aus, keinesfalls jedoch für Fachdiktate. Ich hatte seinerzeit IBM Via Voice in Gebrauch für medizinische Texte. Leider gab es dann anschließend nichts Vergleichbares, nachdem IBM ausgestiegen war. Ich habe dann tatsächlich bis 2019 einen alten Power Mac unter 9.2.2 mit der alten Software, die bereits einige 10.000 Fachvokabeln enthalten hatte, die nicht migrierbar waren, weiter betrieben. Es gibt zur Zeit m.W. tatsächlich keine brauchbare Software für Fachdiktate für den Mac, nachdem auch Heidelberg Systems ausgestiegen ist.

Da hatte Siri in den letzten Jahren mit zu kämpfen. Deswegen gabs auch Dragon Dictate & Co.

Ich denke auch, dass das eine Kernfunktionalität ist, bei der der Hersteller am besten weiß, wie das eng ins System integriert wird.

Leider ein völliges Armutszeugnis für Apple.

Man will Inklusion, aber nicht mal brauchbare Diktatsoftware ist da. Das, was es gibt oder gab ist alt und rudimentär.

Was kann Apple dafür dass Dragon Dictate eingestellt wurde?

Wir haben es in der Firma auch an 2 Arbeitsplätzen. Es gibt schon Unterschiede in Feinheiten zur macOS-Spracherkennung und -Verarbeitung. Das ist auch der Grund, warum diese Rechner vorerst bei Mojave bleiben müssen.

Es fehlt schon irgendwie ein Nachfolger für Dragon Dictate auf dem Mac. War der Markt zu klein? Kann ich mir bei 100+ Mio Macs kaum vorstellen. Wir warten erstmal die Umstellung auf Apple Silicon/ARM ab. Da wird viel, viel Bewegung in den Markt reinkommen.