Alte Clarisworks-Dateien unter Big Sur öffnen?

06. Juli 2021 23:08 Uhr - avalon

Guten Abend!

Beim Aufräumen habe ich auf einer alten Festplatte einen Ordner mit Clarisworks-Dateien gefunden. Bevor ich diese Dokumente endgültig lösche, möchte ich sicherheitshalber nochmal reinschauen, ob ich nicht die eine oder andere Datei noch benötige.

Nur: Wie öffne ich diese Dateien? Mit iWork, dem Clarisworks Nachfolger, geht es jedenfalls nicht.

Danke!

kann .cwk Dateien öffnen. Es wäre durchaus denkbar, dass auch andere Dateien (Tabellen etc.) genauso aufgemacht werden können.

Document Converter http://www.rootrisetech.com/product/document-converter nutze ich in solchen Fällen.

Es wird eine Word oder Excel-Datei erzeugt, die Formatierung geht weitgehend flöten.

Stapelverarbeitung ist auch möglich.

Ob Dokument Converter kostenfrei ist oder einen geringen Obulus erfordert, erinnere ich gerade nicht.

Hat aber zuverlässig  geholfen.

Viel Erfolg.

mynona

https://de.libreoffice.org

Diese alten Mac-Formate können mit LibreOffice geöffnet werden:

Import of legacy Mac OS word processing documents: MS Word for Mac (1-5.1), MS Works for Mac (1-4), ClarisWorks/AppleWorks, Write Now, MacWriteII/MacWritePro, DOCMaker 4, FullWrite Professional, HanMac Word-K/J, LightWayText for Mac 4.5, Mariner Write Mac Classic 1.6-3.5, MindWrite Document, Nisus Writer Mac Classic 3.4-6.5, TeachText/SimpleText 1, Tex-Edit 2, WriterPlus, Z-Write 1.3, eDOC 2, Acta Mac Classic, BeagleWorks/WordPerfect Works 1, GreatWorks, MacDoc 1, MoreMac 2-3, RagTime for Mac 2-3

Quelle: https://wiki.documentfoundation.org/Feature_Comparison:_LibreOffice_-_M… 

LibreOffice ist ein Volltreffer - es öffnet meine alten Clarisworks-Texte anstandslos. Glück gehabt - da sind Dateien dabei, die ich wirklich noch brauche. Danke für die Empfehlung, hilft mir sehr. 👌

Danke auch für die beiden anderen Hinweise bezüglich hilfreicher Tools, vielleicht ist das noch für andere User interessant, die auf dieses Thema stoßen. 👍 

Aus der Kategorie: Man lernt jeden Tag dazu. Ich wusste nicht dass LibreOffice ein derartiges Multitalent ist und jede Menge fast schon antiker Dateiformate öffnen kann.

Danke! Dafür ein 👍

Das in Bezug auf Dateiformate 'Schweizer Taschenmesser' LO importiert unter Vorbehalt sogar antike Quark 3 und 4 Dokumente (.qxp).

Vorbehalt, weil deren Text i.d.R. mit PostScript Schriften erstellt wurde (Druckvorstufe) und dieses Schriftenformat von LO nicht mehr unterstützt wird. Man kann aber unter: Einstellungen/LibreOffice/Schriftarten die Ersetzungstabelle aktivieren und zumindest ähnliche Schriftarten auswählen.
Amüsiert denkt man an MacOS 9 zurück, wo es diesen recht kostspieligen Dokumentkonverter zwischen MS Word und Claris/Appleworks gab. Wie hieß der bloß noch? Vergessen. Wer sich etwas auskannte, machte eh um alle drei einen Bogen und nahm Ragtime... R.I.P.