Big Sur verursacht vermutlich Crashs

08. Apr. 2021 17:48 Uhr - Netmania

Hallo an alle im Forum. Ich habe seit einigen Tagen das Problem, dass mein Macbook Air M1 - angeschlossen an einem Apple Cinema Display mit Apple DVI auf HDMI Adapter mehrmals gecrashed ist. Mitten im laufenden Betrieb, einmal beim aktivieren von Amphetamine ein anderes mal beim surfen mit Firefox wird erst der externe Monitor schwarz und kurz darauf verabschiedet sich auch der Macbook Air und startet neu mit Fehlermeldung. Da ich Apple Care habe dachte ich ich rufe da mal an - nur ist jetzt gerade bei meiner Frau auf ihrem Macbook Air 2014 ebenfalls mit Big Sur bei Abruf ihrer Mails mit Apple Mail das gleiche passiert. 

Kennt jemand das Problem, welches wie ich vermute mit Big Sur zusammenhängt (11.2.3) und erst seit wenigen Tagen auftritt?

Beste Grüße 

..... denn bei mir sind mehrere MacMinis seit Wochen, auch mit 30" Apple Cinemas und 30" EIZO Displays, im Studio-Dauerbetrieb. Alle laufen mit BigSur und es kam niemals zu Störungen oder Fehlermeldungen mit Ursache BigSur oder MacMini. Ausgefallen sind aber zwei USB-C DVI Adapter die jedoch immer durch eine enorme Wärmeentwicklung aufgefallen sind. Zuerst kam es zunehmend zu Bildstörungen und endete später mit einem Totalausfall. Beide Adapter wurden unter Garantie ausgetauscht. Generell sind wir mit der Leistung unserer 6 Minis hochzufrieden. Deren Leistungsfähigkeit wird oft unterbewertet. 

Ich hatte seit Dezember keinen einzigen Kernel Panic. Ich nutze sowohl die Version 11.2.3 als auch die Version 11.3 als Beta.

Einen anderen Adapter auszuprobieren, ist immer eine gute Idee. Oder ein Dock mit eigener Stromversorgung zwischenschalten.

dass man ab und zu eine Kernel Panic erlebt? Ich weiss nicht, ob ich im letzten Jahrzehnt eine hatte und hoffe, dass das in diesem Jahrzehnt so bleibt. Aber erlebt habe ich sie schon. 

dennoch kann es mal passieren, das irgendwas durcheinander kommt und der Mac abstürzt. Solange das ein Einzelfall ist braucht man sich keine Sorgen deswegen machen, wenn es gehäuft vorkommt hingegen schon. Da wäre es denkbar, das irgendwelche Programme (vor allem wenn sie sich tief ins System eingeklinkt haben) Ärger machen. Einen sicheren Systemstart machen (Intel-Macs: Shift beim Start gedrückt halten, bei Apple Silicon läuft es etwas anders, Erweiterungen werden deaktiviert, eventuell stehen nicht alle Funktionen zur Verfügung) und damit einige Zeit arbeiten könnte weiter helfen. Ansonsten von Hand alles einzeln deaktivieren und kucken, wer verantwortlich ist.

  1. Wähle auf deinem Mac „Apple“  > „Ausschalten“.
    Warte nach dem Ausschalten des Mac 10 Sekunden.
  2. Drücke so lange den Ein-/Ausschalter des Mac, bis das Fenster mit den Startoptionen erscheint und die verfügbaren Startvolumes und Optionen anzeigt.
  3. Wähle ein Startvolume aus.
  4. Halte die Umschalttaste gedrückt, klicke auf „Im gesicherten Modus fortfahren“ und lasse die Umschalttaste dann wieder los.

ich habe seit 10 Jahren Apple Produkte. Kernelpanics kannte ich nur von Windows. Nach meiner bisherigen Recherche gibt es ein Problem mit dem Apple VideoServer bei bestimmten Umständen unter Big Sur. Das Problem ist offensichtlich auch nicht neu und auch nicht auf M1 Maschinen begrenzt. Ich teste noch und melde mich.

Danke nochmals an alle

Einen konkreten Lösungsvorschlag habe ich nicht außer vielleicht mal macOS 11.3 antesten, das als Beta heruntergeladen werden kann. Apple arbeitet an 11.3 schon fast 3 Monate, das ist ein richtig fettes Update, das mit Sicherheit auch wichtige Korrekturen enthält.