DevonThink 3 ist raus

12. Sep 2019 22:24 Uhr - awado

Nun keine Beta mehr, sondern Release. Ein sehr geniales Programm mit enorm vielen Funktionen. Und einer der wenigen Entwickler, die kein Abo-Modell aufzwingen. 

https://www.devontechnologies.com/de/blog/devonthink-30

Oder der MacGadget-Artikel, damals zur Beta:

https://www.macgadget.de/News/2019/09/13/Dokumenten-Management-Devonthi…

wirklich nützliches Programm. Was zur Zeit noch fehlt ist "sandboxing". Das wäre mir vielleicht noch wichtig.

ist abgeschirmt und wird von Apple gefordert, sonst kann es nicht in den App Store kommen. Ist aber geplant.

Ehrlich gesagt bin ich nicht scharf darauf, dass ein gutes Programm wieder mal durch App Store Restriktionen kastriert wird. Ich wüsste nun auch nicht, welchen aktiven Vorteil das Sandboxing im Programm haben könnte.

Ist es nicht so, dass die Restriktionen im Mac App Store letztes Jahres gelockert wurden? Damit wieder mehr Software darüber verfügbar wird?

Oder habe ich da etwas falsch verstanden?

es sollen keine Funktionen, sondern Rechte eingeschränkt werde, damit kann maligner Code in einem Programm nicht so leicht auf das System übergreifen. Das ist eigentlich sinnvoll. Soll ja auch lt. Hersteller noch kommen, ist nur noch nicht fertig. DT 2 war ja auch im Store vertreten.

Ich konnte auf der Webseite nichts finden.

Ich versteh es so, dass es eine Datenbank ist, in die man seine Dokumente reinlädt und die dann verwalten kann. Aber die genaue Funktionsweise ist noch ein Rätsel, da wäre ein Tutorial nicht schlecht.

Naja, das Teil ist ziemlich umfangreich im Funktionsumfang. Man kann z.B. Dokumente per OCR in Texte umwandeln lassen, sobald sie importiert werden. Dann hat man mit der Verschlagwortung viele Zusammenhänge im Blick. Ich nutze die iOS App sehr intensiv und mache damit sämtliche Technikdokumentation, es gibt einen Sync dafür. Über die Teilen-Funktion lassen sich auch Webseiten mit einem Klick in verschiedenen Formaten konservieren. Oder der Mail-Import, was sich im Finder nicht abbilden lässt. Ich denke, es macht für all diejenigen Sinn, die mit sehr unterschiedlichen Informationsquellen arbeiten müssen und das nicht im Finder erledigen können/wollen.

Ein Paradebeispiel für herausragende, tief ins System verzahnte Mac-Software. Ein extra Lob gibt es dafür, dass man sich vom Abo-Wahn nicht hat mitreißen lassen. Das gibt dicke Sympathiepunkte.

Ich teste gerade die Demoversion von Devonthink 3, weil ich endlich meine in unzähligen Ordnern verteilten Dokumente, PDFs usw. zentral sortieren will.

Der Funktionsumfang und der hohe Grad der Qualität im Detail von Devonthink beeindruckt mich. Der Preis erscheint mir auch sehr fair - ich denke, ich werde kaufen.

Kann ich eigentlich später von Standard auf Pro upgraden?