Ecosia: Im Web suchen und dabei Bäume pflanzen

08. Apr. 2019 23:11 Uhr - Tina

Hallo! Mir ist völlig klar, dass die allermeisten weiter Google nutzen werden. Mensch ist Gewohnheitstier, Google am besten und größten usw.

ABER: Vielleicht mal ab und an Ecosia nutzen?

https://www.ecosia.org

"Ökologische" Suchmaschine mit Sitz in Berlin, die 80% der Werbeeinnahmen zur Aufforstung (Pflanzen von Bäumen) verwendet. Privatsphärenschutz inklusive, auf Basis europäischen Datenschutzrechts.

FAQ hier: https://ecosia.zendesk.com/hc/de

Und nein, ich habe mit Ecosia nichts weiter zu tun. Ich habe mich nur mit der Frage beschäftigt, wie man vielleicht etwas mehr tun kann für die Umwelt und bin auf Ecosia gestoßen. Wer zumindest ab und an Ecosia statt Google verwendet, macht garantiert nichts verkehrt - ganz im Gegenteil!

LG Tina

Das unterstütze ich gerne. Nützliches (Suche) mit Positivem (mehr Bäume braucht der Planet) verbinden ist eine sinnvolle Idee. :-)

die sind gut. Verwende ich auch neben Duck und Guhgl

Forestle. Stimmt Uli, habe ich nie zu Ende überlegt. Dachte wahrscheinlich, die vor meinem Fenster schwebende Drohne nimmt auf was ich mache. ;)))

Hier fliegen auch gelegentlich Nachts kleine Drohen vor den Schlafzimmern, und die filmen garantiert mit - aber ich finde gerade den Zusammenhang zu den nachhaltigen Suchmaschinen nicht ?!?

Natürlich liefert Google die besten Suchergebnisse, aber mit Ecosia kommt man auch ans Ziel.

Es ist letztlich nur eine Frage der Gewöhnung.

Stärkt die kleinen, unabhängigen Anbieter und sichert dadurch die Zukunft des freien Webs!

Stärkt die kleinen, unabhängigen Anbieter und sichert dadurch die Zukunft des freien Webs!

So ist es.

Und der Ansatz von Ecosia ist sehr lobenswert.

Wer hingegen Adblocker benutzt, schadet den kleinen/mittleren und unabhängigen Anbietern enorm. Sowas kann ich nicht gutheißen. 

Bei der Einstellung, die kleinen unterstützen zu wollen (finde ich richtig!), ist es doch eine Frage der Einstellungen im Adblocker, oder? Bei den großen blockieren, bei den kleinen, die man unterstützen will, die Werbung zulassen. Ja, ich weiß, ein Bisschen mehr gehört dazu, um nicht damit Tracking ausgesetzt zu sein, usw. Erfordert sicher mehr Aufwand, aber nichts ist wirklich kostenlos...

Doch wie viele User installieren sich einfach nen Adblocker und lassen das Ding ohne Konfiguration laufen?

Ein derartiges Verhalten finde ich ziemlich asozial. Leeching.