EyeTV-Filme schneiden

24. Jan. 2020 14:20 Uhr - Franz

Ich finde, daß das Schneiden von EyeTV-Filmen nicht mehr so einfach ist, wie mit der Version 3. Ich hätte es daher mit iMovie versucht. Mein Sohn hätte es auf seinem Rechner gemacht da er sich mit iMovie besser auskennt. Das Problem begann schon damit, daß ein 4,9 GB Film nicht genug Platz auf einem 30 GB großen Stick fand, als ich ihn aus EyeTV exportieren wollte. Als ich dann den Film im EyeTV-Ordner komprimierte konnte ich die 3,8 GB auf den Stick rüber ziehen. Leider war es aber dann nicht möglich den Zip-file auf dem Schreibtisch meines Sohnes zu entpacken.
"Der eyetv.zip konnte nicht in "Schreibtisch" entpackt werden.
(Fehler 1 -Der Vorgang ist nicht zugelassen.)"

Außerdem stellt sich die Frage in welches Format man exportiert? Es gibt nur die Formate
H.264 (AAC-Audio)
H.264
MPEG-Elementary-Streams

Wenn ich einen anderen Film exportieren möchte, habe ich eine andere Auswahl.
MPEG-Programm-Stream
MPEG-Elementary-Streams
Kann es sein, daß EyeTV verschieden Filme in verschiedene Formate aufnimmt?
 
Was ich noch herausgefunden habe, ist, daß früher ein mit EyeTV geschnittener Film nach dem kopieren auf eine externe Festplatte ein eyetv-Format war. Nun ist es ein MPG4-Format.

Die Formate, die ich beim exportieren von EyeTV anwende. können von iMovie nicht importiert werden

Ich möchte natürlich sobald wie möglich die Filme schneiden und vom Rechner löschen können. Vielleicht ist hier jemand der mit dieser Materie besser vertraut ist als ich und auch mit der neuen Version von EyeTV.

Ich habe noch Version 00b3. Vielleicht ist das mit 4 besser. Ich wollte EyeTV schon kaufen aber wie bezahlt man wenn man nur eine VisaCard hat?

Der VLC-Mediaplayer kann alles Mögliche abspielen - aber auch konvertieren.

Er ist das Tool der Wahl, um die (ÖR-)Mediatheken anzusehen (mediathekview.de).

https://www.vlc.de/mac/

Vielleicht klappt es damit auch, Filme zu schneiden (bei Audio geht es).

Viel Erfolg!

Beim Videoschnitt ist das Neucodieren, zeitaufwendig und lästig. Früher verwendete ich MPEG Streamclip, da ging es ohne Neucodieren. Wird aber seit Jahren nicht mehr gepflegt und wurde immer zickiger. Seit 1, 2 Jahren verwende ich Avidemux, blöder Name und auch keine Schönheit, ist kostenlos, kann aber die zwei wichtigsten Dinge: in Punkt setzen, Out Punkt setzen und das Markierte löschen oder auch Sichern. Geht alles mit Shortcuts schnell von der Hand nach etwas Eingewöhnung. Und sichert ohne Neucodieren. Weiss nicht, ob es EyeTV Files akzeptiert, die hatte ich schon lange nicht mehr. Notfalls mit Handbrake davor in mp4 konvertieren. IMovie und FinalCut sind für solche Jobs nicht gut, die Files werden bis zu 10 mal so groß und am Ende ist Rendern angesagt. Alles zuviel, um mal kurz die Werbung rauszuschneiden. Musst du nur vorne und hinten was wegschneiden, macht das QuickTime prima. Kann allerdings nichts mitteraus schneiden.

Mit VL geht das Schneiden anscheinend nicht. QuickTime kann .eyetv-Format nicht öffnen. Werde vorerst nur den Anfang und das Ende der Videos mit EyeTV wegschneiden damit Speicher frei wird und inzwischen mir Handbrake und Avidemux ansehen. Vielleicht ist inzwischen EyeTV auch endlich fertig. Im "EYE TV Support Forum" wird geraten mit dem Kauf noch zu warten.

 

QuickTime kann .eyetv-Format nicht öffnen.

 ich weiß nicht, wie EyeTV 4 - Filme abgespeichert werden (DVBT2 interessiert mich nicht mehr), aber bei meinen bisherigen EyeTV3-Aufnahmen muss man nur mit Rechtsklick auf die *.eyetv - Datei klicken -> Paketinhalt anzeigen, und die darin enthaltene MPEG-Datei auf Quicktime ziehen.

ich weiß nicht, wie EyeTV 4 - Filme abgespeichert werden

DVBT2 interessiert mich nicht mehr

sehr interessant !!!

@Franz

Du öffnest wie bisher den Editor(Menu -> Darstellung -> Editor öffnen) oder du klappst in der Fußleiste deiner Aufnahme (wird angezeigt, wenn du mit der Maus in den Screen gehst) den Editor auf (3.Symbol von re).

Dann erscheint ein blauer Balken, dessen Enden du verschieben kannst, um die Aufnahme zu beschneiden. Mit der Schere kannst du beliebig Schnitte machen, d.h. der Balken wird an einer Stelle geteilt und du kannst die neuen Enden verschieben. Dann wie üblich komprimieren(die 3 Punkte re).

EyeTV 4 speichert die Daten als .ts-Datei ab. Wenn du dieses Format umwandeln willst, um es z.B. via iTunes und AppleTV auf deinem Fernseher anzuschauen, gehst du im Finder in dein Archiv und läßt dir den Paketinhalt der Aufnahme zeigen. Dann die .ts-Datei z.B. in HandBrake oder andere Videokonverter schieben und in .mp4 oder ein anderes Format konvertieren lassen.

Schon die letzten Builds von EyeTV 3 konnten aus lizenzrechtlichen Gründen(DivX) nicht mehr unmittelbar die Aufnahmen exportieren, man brauchte einen Videokonverter.

Bei mir funzt es so mit der gekauften Version.

Im Onlineshop von Geniatech kannst du mit PayPal bezahlen und die nehmen sicher deine VisaCard an.

Gruß

 

PS: nach 10 Jahren 30€ zu zahlen(für eine 64-Bit-Version), finde ich nicht zu teuer. Jetzt fehlt eigentlich nur noch ein USB-C-Empfänger.

@ultraleicht

Das ist schon eine gute Erklärung. Werde es durchackern. Bin momentan gesundheitlich indisponiert.

Nun, wie Eye TV vorher ausgesehen hat und jetzt aussieht, ist 100:1. Da sind die 30 Euro sicher drinnen. Einen Unterschied macht es natürlich aus wenn man das Teil vielleicht ein bis zweimal im Jahr brauchen würde. Wenn ich mit der Zahlung zu Rande kommen würde, hätte ich es schon gekauft. Ich hatte PayPal vor Jahrzehnten als ich noch keine Visitenkarte hatte. Weiß gar nicht wo der Account gesichert ist. Ist aber nicht viel darauf da ich immer soviel überwies was das Produkt kostete. Wenn PayPal auch mit Visakarte geht werde ich es kaufen.