EyeTV: Fragen zum Schneiden und Exportieren

29. Sep 2020 11:10 Uhr - Franz

Ja, das leidige Thema.

Ich besitze derzeit die Version 4.0.0 (8521). Gibt es inzwischen etwas neueres?

Inzwischen habe ich es ja geschafft Anfang und Ende zu schneiden. Bei der alten Version gab es ja noch die Feineinstellung. Ist dies bei der neuen Version standardmäßig eingestellt? Nun habe ich aber das Problem, daß bei manchen Aufnahmen die Clips nicht zu sehen sind. Ein genaues Schneiden ist da nicht möglich. Ich dachte, daß es eventuell mit einem Sender zusammen hängt. Das Problem hatte ich aber früher auch nicht.
Nicht geschafft habe ich es bis jetzt aus der Mitte Werbungen heraus zu schneiden. Gibt es schon Spezialisten unter Euch?

Wie speichert Ihr die files? Mit Ablage/Exportieren als H.264 (AAC-Audio, H.264 oder Mpeg-Elemetary-Streams)? Dieselbe Funktion ist rechts vom Video angezeigt. Eine Möglichkeit wäre auch die files aus dem EyeTV-Ordner als eyetv-Format zu speichern.

Was schlagt Ihr vor? Ich bin mit den Formaten nicht so vertraut.
 

nicht so einfach. Ich hab auch eine ganze Weile gebraucht, bis ich die 'Logik' hinter der Software erkannt habe.

- der Clip ist bei HD-Aufnahmen in 8521 nicht zu sehen. In 8520 gehts.

- genaueres Schneiden muß eingeschaltet werden. Unterhalb der Uhr. Aktiv ist, was dunkel ist (Teil der 'Logik')

- Werbung schneiden: Ans Ende der Werbung gehen. Die Schere neben der Uhr klicken und dann versuchen, den kleinen schwarzen senkrechten Strich nach links ziehen. Geht ganz gut, wenn man im MacOS die Zoom-Funktion eingeschaltet hat ....

- Abspeichern mach ich nicht. Einfach Handbrake öffnen und der 'Film' auswählen, den ts-Stream auswählen und ins mp4 konvertieren.

Wenn Handbrake den Film ewig nicht laden will, hole ich mir den ts-Stream aus dem EyeTV-Paket und öffne ihn in Avidemux, speicher ihn als ts-File (Stream wird repariert) und lass ihn dann durch Handbrake ins mp4 konvertieren.

sehr sehr kompliziert an und ist es wahrscheinlich auch. Wenn man erst noch ein-zwei andere Programme braucht um einen Film ins mp4-Format zu konvertieren dann hat’s in meinen Augen „Läuse“ (wie es so schön heißt).

Kann man nicht direkt von EyeTV aus direkt exportieren?

wie heißt es so schön: Wir nutzen Computer, um Probleme zu lösen, die wir ohne Computer nie hätten. 😉

Du kannst direkt aus EyeTV exportieren. Dann wird's aber oft nur ein avi-File, was nicht in die TV-App passt.

@michadd

Warum man die ursprüngliche Schneidefunktion heraus genommen hat verstehe ich nicht. Einfacher ist es nicht geworden. Ob Schneiden oder Speichern.

Kann man gleich mehrere Werbungen heraus schneiden? Werde mir einen Musterfilm aufnehmen und vorerst probieren.
Zoom hätte ich eingeschaltet aber wie vergrößerst Du den Balken? Mit Heranziehen ist es auch kein Wundermittel.
Wie schneidest Du dann die Filme bei HDs wenn Du den Clip nicht genau siehst?

Beim Konvertieren in mp4 gibt es einen Qualitätsverlust? Was hältst Du davon nach dem Schneiden den Film aus dem EyTV-Ordner abzuspeichern? Ich muß die Filme alle von der Festplatte weg bringen, sonst wird es eng.

man kann einfach wieder an das Ende der nächsten Werbung rutschen und dann wieder die Schere drücken u.s.w. ...

Die Frame-Zeile funktioniert noch in der Version 1820. Die 1821 überspringe ich.

Beim konvertieren in mp4 gibt es eigentlich keinen Qualitätsverlust. Jedenfalls sehe ich ihn nicht (kann auch am Alter liegen). Zum taggen der Filme nutze ich übrigens Subler. Ein super Programm

Ich hab damals mein iTunes auf eine externe SSD ausgelagert.  MP4 Filme lassen sich dann einfach in die TV App importieren.

@michadd

Habe es endlich geschafft. Trotzdem finde ich die alte Methode besser.
Wie schneide ich dann meine HDs? Hat es einen Sinn zu Version 1820 zurück zu kehren? Was ist sonst noch der Unterschied?

- Abspeichern mach ich nicht.
Das heißt, Du löscht die Filme, nachdem Du sie gesehen hast? Hat es dann einen Sinn auf eine externe SSD auszulagern? Wie groß ist die externe SSD und kann man die Apps einfach auch auf externen Festplatten starten?

Ich verwende das Programm seit den Nullerjahren nicht mehr, habe aber eine Lösung.

1. Kompletten Film mit Werbung etc. in Handbrake konvertieren. Das Programm kann auch Batch- konvertieren. Dann kochen gehen.

2. Wenn du zurück kommst die mp4 Files in Avidemux ziehen. Das Programm sieht nicht besonders sexy aus, ist aber frei und vor allem: es schneidet, ohne neu zu encodieren. Also genau das, was MPEG Streamclip mal machte, das ist allerdings heute unterirdisch.
 

Avidemux geht vorwärts/rückwärts mit den Cursortasten und springt dabei auf die richtigen Stellen, die ein artefaktfreies Schneiden ermöglichen. Du hast In und Out Punkte, kannst also leicht definierte Bereiche exportieren oder auch ausschneiden. Nach zwei, drei mal schneiden beherrschst du das im Schlaf.

Klar, das sind zwei Programme neben dem Capturing Programm, aber der Workflow ist leicht und schnell erlernbar. Avidemux schneidet übrigens alles, auch 4k. Default gibt es .mkv vor, etwas, das ich gar nicht mag, du kannst die Ausgabe aber dauerhaft auf .mp4 ändern.

Filme, die von der öffentlich rechtlichen kommen, würde ich mit MediathekView runterladen, das ist bereits .mp4, aber wahrscheinlich nicht deine Baustelle, denn da ist, ausser zwischen 17 und 20 keine Werbung drin.

Ach so, ich exportiere grundsätzlich .mp4, macht den wenigsten Stress, dazu gehört auch H264

ich lösche die Filme aus dem EyeTV Archive nachdem ich sie in die TV-App importiert habe. Meine externe SSD hat 2GB. groß. Ich habe jetzt keine Probleme mit der Version 1820..... Jedenfalls kann ich damit HD-Videos schneiden. Das ist für mich die Hauptsache. Avidemux ist kann das auch. Mir gefällt aber die Bedienung allerdings noch weniger ....

@tai
Wie gehst Du vor? Ich habe Handbrake gestartet und den Ordner mit den Filmen geöffnet. Ich bekomme die Meldung "Quelle nicht gefunden". Wenn ich den Original-EyeTV-Ordner öffne bekomme ich die gleiche Meldung. Alle files haben noch die Endung ".eyetv ". Habe die letzte Version von Handbrake.
Avidemux kann nur MPEG schneiden?

@michadd
Wie kommst Du mit so einer kleinen Festplatte aus. Die meisten Filme habe eine Größe von mehr als 2 GB, geschweige HDs.
Hat es einen Sinn zur Version 1820 zurück zu kehren?

Jedenfalls gelingt es mir jetzt wenigstens dank der guten Anweisung die Filme zu schneiden und extern abzuspeichern.

 

Kaum gelernt gibt es eine neue Version. Habe gerade die Information erhalten. Die Dreiecke sind wieder vorhanden, sonst ist alles beim alten geblieben. HD ist nach wie vor nicht sichtbar. Feineinstellung ist daher noch immer nicht möglich. Restliches werde ich mir morgen ansehen. Jetzt geht's zur Apples Video.

1. spät gesehen 2. ich dachte das wären .ts Files. Aber egal, einmal geduckduckgoet und schon steht da die Lösung. Rechtsklick auf die .eyetv Datei > Paketinhalt anzeigen, da ist dann eine lesbare Datei drin, scheint .mpg zu sein. Nimm einfach die.

@tal
Es sind sowohl .ts als auch .mpg vorhanden. mpg-files kann ich mit Quicktime beispielsweise gar nicht abspielen. Mit eye-TV gibt es in diesem Fall keine Schneidefunktion. Warum Geniatech mit dem update das nicht bereinigt hat verstehe wer will.

Mangels an Video-Kenntnissen habe ich noch keine Möglichkeit gefunden Werbungen aus HD-Videos zu schneiden.

Alle files lassen sich nun als MP4 exportieren. Diese kann ich mit iMovie laden und schneiden. Somit kann ich dann auch die HDs bearbeiten und von der Festplatte löschen. Allerdings dauert der Export ziemlich lange.

Was mir auffällt ist, daß beim exportieren nach MP4 aus einem 9,4 GB-file  6,16 GB werden. Speichert eyetv soviel Zusätze oder gibt es doch einen Qualitätsverlust? Das die mehr als 3 GB ausmachen? Bei einem anderem file werden aus 15,9 GB 6,9 GB.

Mit der neuen Version läuft das Bild kurz und verabschiedet sich. Dann steht nur mehr "Einen Moment bitte ...". Hat sich da ein Fehler eingeschlichen?