Firefox ruckelt unter macOS Catalina

23. Juni 2020 12:10 Uhr - MacRisc

Moin Euch,

ich frage jetzt doch mal weil es mich unglaublich nervt !

Seit Catalina kann ich nicht mehr sanft scrollen. Es ruckelt gottserbärmlich und vor allem langsam.

Früher war ein scrollen auf den seiten ja noch ein Genuß. Seidenweich. Aber nun , seit Catalina Cleaninstall, ein Alptraum !

Habt Ihr vielleicht einen Rat für mich ?

Danke Euch,

Lefty...

Da von Seiten die Rede ist vermute ich mal du meinst Webseiten. Word & Co. haben aber auch Seiten, eine klare Formulierung wäre hilfreich. Dann: Safari oder ein anderer Browser?

Schon mal alle Erweiterungen deaktiviert?

Ich kenne das Problem, es fällt vor allem beim Scrollen im Browser auf. Schon vor Mac OSX 10.15.5. Und ja es ist unglaublich störend.
Vor ca. einem Jahr habe ich durch Zufall das Programm Smooze entdeckt, ausprobiert und damals dann gekauft.
Es "nervt" zwar, das man für eine so elementare Funktionalität wie sanftes Scrollen Zusatzsoftware kaufen soll und die Komplexität der Einstellmöglichkeiten macht auch nicht gerade Freude. Soetwas sollte "einfach funktionieren" und Fragen nach sanftem Scrollen sollten eigentlich gar nicht aufkommen müssen.

https://smooze.co/ 

Danke.

Der Browser ist Firefox und der hat in dieser Richtung noch nie geärgert. Ich bin Mozilla Fan der ersten Stunden.

Erweiterung habe ich natürlich auch mal deaktiviert. Das ist bei mir nur Startpage. Sonst nix.

Ich werde mal Opera probieren und iCab habe ich ja auch noch.

Gruß,

Lefty...

Genau! Safari. Ok, jeder hat seine Gründe einen bestimmten Browser zu benutzen. Aber zum Gegencheck sollte Safari gut genug sein. Ruckelts da auch? Dann ist es OS, wenn nicht, ist es der Feuerfux.

Warum Performance verschenken und den Akku unnötig belasten?

Bei Firefox sehe ich leider, bezogen auf den Mac, in den letzten Jahren nur marginale Fortschritte.

Ja ich weiß - Chrome ist noch schlimmer.

Safari unterstützt bald Web Extensions - ein weiteres Manko entfällt.

Nun ich benutze einen 27er iMac.

Akkus stellen also kein Problem dar.

 

Mail und Safari habe ich schon vor Urzeiten meiner Frau "geschenkt".

Ich bleibe bei Mozilla. Firefox und Thunderbird sind meine Programme.

Bei Chrome, Google, leiste ich mir die einzige Arroganz die man mir nachsagen kann.

 

Ciao,

 

Lefty...

 

(Safari und Vivaldi, iCab und Opera knattern nicht...)

Es geht ja zunächst einmal nur darum, das Problem einzugrenzen. Testweise ein paar Seiten in Safari öffnen wirst du noch überleben, aber wenn Firefox dir gefällt, dann wird ihn dir niemand ausreden können.

In Firefox den cache geleert, oder dort ein neues Profil angelegt? Auf Systemebene mal einen neuen Nutzer eingerichtet und dann getestet? Das alles kann Hinweise liefern, wo es klemmt.

Vielleicht ist es ein Addon, das die Probleme verursacht?

Safari-Developer Modus, damit kann man eine Reihe von verschiedenen Browsern und Einstellungen emulierten, sehen, ob und ggf. welchen Unterschied es macht. Mit dieser Info zum Browser seiner Wahl zurückkehren.