Fontproblem in QuarkXPress – HILFE!!

16. Jan. 2019 20:59 Uhr - ollo

Hallo,
seit dem Update auf El Capitan (mehr geht nicht) wird mir eine Schrift in Quark nicht mehr angezeigt. Im Font-Ordner der System-Library wird der .ttc angezeigt, in z.B. Pages wird sie angezeigt und kann verwendet werden, in Quark 2015 erscheint sie hingegen nicht. Im Programm Schriftsammlung wird sie auch NICHT angezeigt – völlig unlogisch. Das ist eine Katatstrophe, da sie Hausschrift eines Kunden ist.

Ich weiß (noch) nicht ob evtl. noch andere Schriften betroffen sind.

Hat jemand eine Idee?

Eifrigsten Dank!

Rechner mit gedrückter Shift-Taste starten. Da werden meines Wissens nach der Font-Cache gelöscht. Und in der App Schriftsammlung alle Schrift prüfen. Eventuell musst du inkompatible Schriften deaktivieren.

Hallo,
habe mit Shift-Taste gestartet, keine Änderung. Die Schrift wird im Programm Schriftsammlung nicht angezeigt, ich kann sie daher auch nciht deaktivieren. TextEdit findet die Schrift nicht, Pages hingegen schon. Die SuFu im Finder findet die Schrift ebenfalls nicht, obwohl sie in beiden Fontordnern installiert ist.

Ich bin etwas schlauer, was mir aber leider nicht weiterhilft. Es handelt sich bei dem Font um Seravek, der wohl mit dem MacOS geliefert wurde. Bei El Capitan ist der offenbar nicht mehr dabei. Die Fonts liegen zwar noch in den Ordnern, die meisten Programme können aber nicht darauf zugreifen und "erkennen" die Schrift nicht.

Manuelles entfernen und installieren hilft nicht, die ttc-Sammlung scheint ans OS gekoppelt zu sein. Grandios …

Habe ich auch auf meiner Festplatte gefunden, es handelt sich bei mir um eine "ttc"-Datei, ein mir bisher unbekanntes Format mit Ansammlung von Schriftschnitten. Ich habe herausgefunden, dass man diese online in z.B. OTFs umwandeln kann. Vielleicht kommst DU damit weiter.

https://www.files-conversion.com/font/ttc

Genau, die ttc's sind immer eine ganze Schriftfamilie. Den Konverter kannte ich noch nicht, das werde ich probieren, vielen Dank.

Wobei es mich wirklich interessieren würde, warum Apple seine Schriften so fest ans OS bindet. Gerade auch, wenn es sich um so bekannte und viel genutzte Schriften handelt.