Fusion Drive SSD SMART Warnung

11. Aug. 2020 14:40 Uhr - Macsimpsons

Hallo,

ich habe einen iMac 27` (3,2 Ghz, 32 GB Ram) von 2013 mit einem Fusion Drive.

Seit einiger Zeit meldet sich TechTools mit einer SMART Warnung auf der SSD.

In der Hardware Überprüfung durch Apples Hardwaretest (Start mit D) wird jedoch kein Fehler festgestellt.

Nun gibt es sporadisch Fehler z.B. bei Photos schwarze Dreiecke im Bild, in der Vorschau zum Druck auch schwarze Felder, unterbrochene Linienumrandungen bei Tabellengestaltung mit Word. Kann es sein, dass Programme so rumzicken, wenn die SSD bald den Geist aufgibt?

Gruß

Bernhard   

Bin mir jetzt nicht sicher, wie gut TT mit Fusiondrives klarkommt (hängt vermutlich auch mit der verwendeten Version zusammen, hast du da mal nachgesehen?). 

An deiner Stelle würde ich ein aktuelles Backup machen, dann das Fusiondrive auflösen (Vorsicht, alle Daten gehen flöten!) und anschließend die beiden Laufwerke einzeln prüfen. 

Auf jeden Fall keine Zeit verlieren. 

wahrscheinlich schon jetzt defekte Sektoren, die einige Daten beschädigt haben.

Bei einem FD laufen immer BEIDE Festplatten, also hat nicht nur die SSD, sondern auch die HDD schon viele Betriebsstunden drauf und ein Defekt nach der Zeit wäre nicht ungewöhnlich.

GANZ schnell ALLES sichern und dann prüfen, bzw zumindest die SSD ersetzen oder das OSX auf eine externe SSD per USB 3.0 / TB anschließen und von dort aus arbeiten.

Ich habe letztens an meinem 2011er iMac (war auch als FD konfiguriert) sowohl die SSD (jetzt 2TB), als auch die HDD (jetzt 8TB) nach ca 70.000 Betriebsstunden vorsichtshalber ausgetauscht, Rechner komplett gereinigt, jetzt rennt er nicht nur wieder (war vorher beim Filme schneiden spürbar langsamer geworden), sondern ist wieder schön leise.

Das interne Laufwerk sofort vollständig auf externem Volume sichern.

Dann entweder das interne Laufwerk austauschen (gegen SSD) oder eine SSD extern via USB 3 als Startlaufwerk betreiben. Letzteres wäre wohl unkomplizierter. Das interne Fusion Drive nur noch sporadisch z. B. für Datenauslagerung nutzen.

Eleganter wäre natürlich ein interner Wechsel, das sollte man aber vom Profi machen lassen.