GAU

27. Okt. 2020 23:43 Uhr - Horst

ich habe in geistiger Umnachtung meine externe SSD mit sämtlichen Daten als Zielplatte für eine Neuinstallation von OS X genutzt

beim Neustart von der internen SSD fährt der Rechner wunderbar hoch

stöpsle ich dann die externe SSD an, sind meine alten dort abgelegten Daten nicht mehr sichtbar

Wie komme ich an die Daten?
Wie kann ich es revidieren?
 

Das Festplattendienstprogramm weist analog der internen Platte, zwei Platten (oder Partitionen?) aus

2tb ssd

2tb ssd daten

 

Dann davon alles wiederherstellen.

Es ist so, das deine Daten überschrieben wurden, und Wiederherstellung auf einer SSD ist nicht ganz trivial. Mit etwas Glück läßt sich das eine oder andere retten, aber stell dich mal drauf ein, das manches unwiderruflich weg ist. Welche Programme / Dienstleister da geeignet sind, da muss ich allerdings  passen.

Die externe Festplatte hat den Namen SSD 2TB

Das Festplattendienstprogramm zeigt nun

 

11,05 GB für SSD 2TB und

1,25 TB für SSD 2TB Daten

 

an

 

Die Daten scheinen also noch auf der SSD, doch wie komme ich daran?

War nun.mutig und habe mit dem Festplattendienstprogramm die  den Teil gelöscht, der SSD 2TB hieß

 

Die Partition SSD 2TB Daten blieb dabei verschont

 

Interessant aber, dass die Partition SSD 2Tb nach wie vor existiert, nur jetzt eben leer ist

 

Starte ich den Rechner intern neu und stöpsel die Platte dran, so muss ebenfalls mit dem Festplattendienstprogramm die Daten Partition aktiviert werden

 

Nun komme ich an die Daten ran, kann die Platte aber nicht wie zuvor EINFACH nutzen

 

Kann man Partitionen zusammenführen, sodass ich die SSD wieder als EINE nutzen kann?

Du willst also ein FusionDrive daraus machen? Wozu bei 2 SSDs? Das erhöht wieder dein Risiko des Datenverlusts.

Nach der ganzen Frickelei würde ich spätestens jetzt ein sauberes Backup machen und aktuell halten.

...ich möchte den alten Zustand wieder herstellen

 

Eine SSD

mit einer Partition

 

Die zweite Partition wurde mir ohne Rückfrage beim installieren eines sauberen Betriebssystems auf die SSD gepackt 

SSD neu formatieren, Daten zurück schreiben. Mit Catalina wurde einiges geändert. Scheinbar sind da zwei Partitionen, wobei die sich vor allem durch die Zugriffsrechte unterscheiden, aber es ist nicht das gleiche, wie wenn du eine leere Platte hast und da über Festplattendienstprogramm zwei Partitionen einrichtest.

Dadurch, das du auf der externen ein System installiert hast wurden diese unterschiedlichen Bereiche eingerichtet. Ob du die wieder weg kriegst? Da muss ich passen. Über den angegebenen Weg funktioniert es auf jeden Fall.

RENN und hole dir eine Backuplatte, kopier alles und danach kannste wie Maculi schon beschreibt die weiteren Schritte unternehmen.

...aber ich würde es dennoch gerne verstehen, was genau nun passiert ist

Zunächst hat das Installieren des aktuellen Betriebssystems via Apfel R auf die externe SSD die Software dazu veranlasst, die Daten in eine auf im Namen um " - DATEN" erweiterte Ebene zu parken

Der Originalname der SSD wurde genutzt,um das neu installierte Betriebssystem zu beherbergen

So wurde aus der Daten SSD, namens 2TB SSD

nun eine 

2TB SSD mit 11,05 GB  sowie

2TB SSD - DATEN mit den vermutlich unangetasteten 1,29 TB an Daten

Beim Anstöpseln der SSD allerdings wurden die Daten der auf 2TB SSD - DATEN "ausgelagerten Daten" nie angezeigt.
Weder beim Hochfahren des Rechners von der externen Platte, noch beim Hochfahren mittels interner Platte.

Die 2TB SSD wurde nun von mir mittels des Festplattendienstprogramm gelöscht, nicht jedoch die 2TB SSD - DATEN

Neues Hochfahren brachte jedoch wieder keine Daten zum Vorschein
Erst das aktivieren mittels des Festplattendienstprogramm machte die Daten auf 2TB SSD - DATEN zugänglich

Ein Neustart allerdings machte die Aktivierung wieder ungeschehen

Keine Ahnung, also was die Logik dahinter ist

Würde ich sie kennen, so würde ich die Daten durch einfaches Anstecken der SSD erreichen

So jedoch folge ich dem Rat, die Daten zu transferieren, bevor ich die SSD gänzlich lösche und die Daten dann zurückspiele

Wenn jemand die Logik dahinter erkannt hat, bitte lasst mich davon lesen

 

 

 

ein neues System auf eine leere Platte. Seit Catalina gibts eben die zwei Bereiche "Name der SSD" und "Name der SSD Daten". Der erste ist schreibgeschützt, dort liegt das System, das weder vom Nutzer noch von fragwürdigen Installern angefasst werden darf, im Bereich Daten hingegen darfst du dich austoben. Dokumente, Mails, Musik, Filme, Einstellungen... all das liegt unter Daten.

Hab jetzt selber nicht die Erfahrung mit Catalina, deshalb könnte ich jetzt höchstens spekulieren, was da genau geschehen ist und warum der Zugriff so schwierig ist. Sei einfach froh, das trotz deines kapitalen Fehlers die Daten noch da sind.

Für alle, die das hier mitlesen. Soll das System aktualisiert werden, dann werden erst alle externen Medien ausgeworfen, das verringert das Risiko, das auf die falsche Platte geschrieben wird. Zudem taucht irgendwo in den Dialogen, bevor die Installation startet auch die Frage nach dem Wo auf. Da dann eben die richtige Platte wählen. Und ausserdem die leidige Frage nach dem Backup. Apple macht es uns mit Timemachine nun wirklich einfach, alle Daten regelmäßig zu sichern. Wer das nicht macht dem ist auch nicht zu helfen (und im Zweifelsfall sind zwei Backups besser als eines). Nachdem die Daten nicht flöten gingen erlaube ich mir auch noch den Hinweis auf die Kollegen von Heise: https://shop.heise.de/t-shirt-kbkm-herren-schwarz

Hoffentlich nimmt sich der eine oder andere das zu Herzen.

... Du hast völlig recht mit Deiner Meinung zum Backup. Der Link zu Heise ist klasse, eine Geschenkidee für Muffel.