GIMP 2.10.22 Revision 3 erschienen

21. Febr. 2021 14:01 Uhr - Planet2

Die Entwickler von GIMP machen beim Mac langsam wieder Boden gut und veröffentlichten die nun dritte Revision, die deutlich weniger Fehler enthält und mit der auch die Nik Plugins wieder funktionieren, wenn man die Datei ShellOut.py in das Programmpaket von GIMP legt:
/Applications/GIMP-2.10.app/Contents/Resources/lib/gimp/2.0/plug-ins/ShellOut.py

Liegt also ShellOut.py im Ordner Downloads und GIMP im Ordner Programme, geht das am einfachsten via Terminal:

sudo cp /Users/Benutzername/Downloads/ShellOut.py /Applications/GIMP-2.10.app/Contents/Resources/lib/gimp/2.0/plug-ins/ShellOut.py

Das Pythonscript für Lightzone gibt es hier. Es kommt in den selben Ordner, s.o.

Vorteil dieser Lösung, die Scripte stehen allen Nutzern des Macs zu Verfügung, Nachteil, man muss sie bei jeder Neuinstallation von GIMP erneut in dessen Prgrammpaket kopieren. Nutzt man den Mac alleine, reicht es auch, sie im Ordner /Users/Benutzername/Library/Application\ Support/GIMP/2.10/plug-ins
zu lassen.

Einen kleiner Bug in der neuen Version von GIMP findet sich im Dialog Tonwertkorrektur: zieht man den mittleren Regler nach rechts, werden die Mitten gesenkt und das Bild dunkler, also exakt umgekehrt wie erwartet. Beim neuen Filter Focus-Weichzeichner (Tilt-Effekt) muss zuvor in den Einstellungen OpenCL deaktiviert werden.

Verwendet man GMIC, empfiehlt es sich, die alte Version GIMP 2.10.14 z.B. im Ordner Users/Benutzername/Applications für diesen Zweck zu behalten, oder GMIC nur noch via Digikam zu nutzen.

Gimp nervt leider wieder. Version 2.10.24 ist bereits seit 1 Monat überfällig für macOS. Wichtige Bug Fixes und Neuerungen werden Mac-Nutzern vorenthalten. Von "Boden gutmachen" kann (leider) nicht die Rede sein. Man hinkt wieder kräftig hinterher.

Schade...

Bin für den Produktivbetrieb zu GIMP 2.10.14 zurückgekehrt, weil mir GMIC fehlte – und erstand Affinity, müde geworden, weiter zu warten, oder den massiven Performanceverlust der Partha-Version oder die Limitierungen der offiziellen 'aktuellen' Version hinzunehmen. Interessanterweise ist GIMP selbst bei MacPorts noch bei Version 2.10.22, obwohl gerade dort bisher i.d.R. sogar die Entwicklerversion zu bekommen war. Kein gutes Omen, offenbar knirsscht es mit Phyton 2.7.Üben wir uns in Geduld – und in Affinity...

Ich gehe eher davon aus, dass Affinity dieses oder nächstes Jahr mit den 2er Versionen als ganz normale (neue) Kauf-Apps auf den Markt kommen wird, zu bekannten Preisen.

Das wäre fair und die Leute würden es kaufen. Bei Abo können sie dichtmachen, epischer Shitstorm.

Gimp: Schade, das Teil könnte am Mac so richtig rocken. Generell steht hinter Open Source wegen ARM und Metal ja überall ein großes Fragezeichen. Vermutlich werden viele Projekte auf der Strecke bleiben. Schade.