Gehäuse für M2 SSD

22. Nov. 2020 10:50 Uhr - lordex

Hi, hab in mein MB pro Mitte 2014 eine 500GB SSD eingebaut. Die original eingebaute 128GB würde ich gerne in ein Gehäuse einbauen. Hab viele solche Gehäuse im Netz gefunden, aber nix passendes. Die Marke der SSD ist SanDisk. Hat einer eine Idee? Danke

es gibt von Transcend Lösungen, die enthalten eine neue SSD für den Mac und das passende Gehäuse für die ausgebaute SSD, um diese weiter zu verwenden: https://de.transcend-info.com/Products/No-625

Vielleicht kannst du so ein Gehäuse einzeln irgendwo auftreiben. Ob es sich aber wirklich rechnet, für 128GB noch irgendwas anzuschaffen? Klar, wegschmeissen ist auch doof, aber wenn du dir die Preise für Gehäuse einerseits und komplette Lösungen andererseits ansiehst, da kann man schon ins Grübeln kommen ob es noch Sinn macht, für eine so kleine SSD was auszugeben.

ich hatte ein Gehäuse QNINE bei Amazon für 18,00€ entdeckt, ist aber derzeit nicht lieferbar. Ich wundere mich aber, wie die SSD vom Transcend ohne Adapter, in Macbook pro Retina passen soll. Die Pinnbelegung meiner ausgebauten ist nicht identisch mit JetDrive. Bei Jetdrive ist die Leerstelle eher im letzten Drittel und meiner eher mittig, nicht ganz in der Mitte.

Danke für den Beitrag

Ich probiere etwas aus, hab einen Adapter von QNINE für 16€ und ein Gehäuse vom Orico für 11€ gefunden. Der Adapter passt zu meine M2. SSD, die Pinnbelegung wird dadurch geändert. Damit passt diese ganze in dem Gehäuse. Ob wegen der Höhe Problem gibt, weiß ich nicht. Bei 27€ ist es OK. Dienstag ist die Lieferung, melde mich bei Erfolg;) und bei Misserfolg:(

Die Bilder bei Transcend würde ich jetzt nicht überbewerten. Die haben vermutlich nur ein Produktfoto gemacht und verwenden das einfach für alle Varianten. Wenn man das passende für den eigenen Mac aus der Übersicht raussucht, dann wird das auch passen.

in den Macbook Karton legen. Für das Geld eines Owc, Transcend Gehäuses mit Usb bzw Thunderbolt Kabel kann man sich locker eine 1 TB Ssd mit USB 3 Kabel und Gehäuse kaufen. Sowohl SATA als auch Nvme.

Habe vor 2 Jahren die gleichen Überlegungen gehabt, das Ergebnis habe ich oben beschrieben. Zudem ist selbst eine originale 128 GB Ssd leider nur noch 20 Euro oder weniger wert. Nichts für ungut und beste Grüße.