Gibt es noch eine Möglichkeit, iOS 13 herunterzuladen?

18. Sep 2020 15:52 Uhr - ollo

Hallo, leider habe ich verschlafen, das iPhone meiner Frau auf iOS 13 upzudaten. iOS 14 will ich noch abwarten, das sieht auf den ersten Blick gewöhnungsbedürftig aus und sie tut sich sowieso schon schwer mit dem Ding. Gibt es es noch eine Chance,  iOS 13 zu bekommen, oder ist der Zug endgültig abgefahren? Im AppStore habe ich nichts mehr gefunden, ein Download von CHIP ließ sich nicht aktivieren und löschte sich automatisch.

Es handelt sich um ein iPhone 7, auf meinem ist iOS 13 bereits installiert.

Danke für Infos!

Das .ipsw für 13.7 kann noch direkt heruntergeladen werden:

https://ipsw.me (diese Seite verlinkt Downloads auf apple.com)

Mit dieser Datei kann das iPhone mit iTunes bzw. Finder neu aufgesetzt werden mit 13.7. Dabei wird aber alles gelöscht, da kein normales Aktualisieren.

Das ist (und bleibt wohl) ein großes Manko der mobilen Apple-Geräte: Kein Downgrade möglich. Ich müsste aktuell auf 13.7 zurück, weil sich zwei Apps mit iPadOS 14 nicht vertragen.

Geht nicht (mehr).

Zu viel Bevormundung.

Daher wird das iPad sobald als möglich durch ein MacBook mit Apple Silicon ersetzt. Da habe dann wieder volle Kontrolle über mein Arbeitsgerät und kann auf dem MacBook bei Bedarf iPad-Apps im Fenster laufen lassen - Apple Silicon sei dank.

zahlt sich aus. Klar kann man ein neues OS (egal ob fürs iPhone, iPad, den Mac oder eines der anderen Apple-Gadgets) sofort installieren. Dabei besteht leider immer die Möglichkeit, das entweder noch ärgerliche Fehler drin sind, oder das sich das eine oder andere Programm mit dem neuen System (noch) nicht verträgt. Ich versteh diese Ungeduld, sobald was neues rausgekommen ist nicht. Mit iOS 13.x läßt sich doch prima arbeiten, wozu diese Hektik bei der Aktualisierung? Sollen sich doch andere die Finger verbrennen und rausfinden, wo es noch nicht rund läuft. Ich warte immer ab, bis 2 oder 3 updates erschienen sind, und erst wenn ich mir sicher bin das die Dinge, die ich mit dem jeweiligen Gerät machen will oder muss auch zuverlässig funktionieren, erst dann kommt mir das update aufs iPhone oder den Mac.

Erst sinnfrei ungeduldig sein und sich dann über angebliche Bevormundung aufregen.

… ging es ja um ein Upgrade 12 auf 13. Auch das geht leider nicht so ohne weiteres. Apple könnte die iOS Versionen schon länger zur Verfügung halten, beim MacOS geht das ja auch.

Sollte doch eigentlich immer gehen, auch deutlich später? IPSW-Datei von Apple auf dem Mac laden und in iTunes/Finder mit gedrückter ALT-Taste auf "Wiederherstellen", dann diese auswählen. Ich hab's schon länger nicht mehr gemacht, daher bin ich mir grad nicht sicher. Das Gerät sollte sich dann innerhalb der 13er-Version die kleineren Updates auch holen, ohne auf 14 zu zwingen.

...bewusst habe ich 2 Updates abgewartet und bin erst mit 14.1 gewechselt. Wie es im Übrigen auch hier empfohlen wurde.

Von

Erst sinnfrei ungeduldig sein und sich dann über angebliche Bevormundung aufregen.

kann hier keine Rede sein.

Schade, diese Aussage. Ich bin an einem sachlichen Austausch interessiert. Es gibt nicht nur Schwarz-Weiß.

Erst mal ja. Aber wenn man vorher per iTunes ein Backup erstellt, kann man das ja dann auf iOS 13 wieder zurückspielen. 

13.7 wird nicht mehr signiert von Apple.

Hier sollte der Nutzer einfach mehr Freiheit haben, zumindest für eine Übergangszeit. Ich möchte das als konstruktiven Vorschlag verstanden wissen.

In meinem Fall habe ich 2 Updates abgewartet mit dem Umstieg auf v14. Und vorher geschaut wegen App Kompatibilität. Leider haben die Angaben der Entwickler nicht zur tatsächlichen Situation gepasst. Jetzt musste ich teuer Apps wechseln und Workflow umstellen.

Mache ich beim iPad nicht mehr mit, das Experiment wird beendet. Ein weiterer Negativpunkt, der das Faß jetzt zum überlaufen brachte (zu viele Einschränkungen). Es geht mit Apple Silicon zurück zum Mac. Alle Mac-Vorteile plus - als neues Killer-Features - iOS-Apps laufen lassen. Das ist die Zukunft (für mich).

Umkehrschluss: Wenn ich ein älteres Gerät habe, das kein iOS14 mehr unterstützt, kann ich immer noch das jeweils letzt OS dafür laden und installieren. Also muss auch ein "wiederhergestelltes" OS erst mal installierbar sein. Die Signierung betrifft m.W. nur den Downgrade auf gleicher Hardware, um das es hier nicht geht. Oder täusche ich mich da?

Korrekt: Downgrades sind nicht mehr möglich.

v12 auf v13 geht auch nicht mehr.

Es stimmt schon, dass das unflexibel ist.

Mobile Endgeräte sind halt doch keine richtigen Computer mit weitreichender User-Kontrolle.

Das Problem: lade ich sofort bei Erscheinen runter, habe ich wenigstens die Möglichkeit bei Inkompatibilitäten downzugraden. Später habe ich das nicht mehr. Kann also nicht checken, ob gerade meine Apps laufen. Kein anderer hat genau meine Konfiguration. Dummerweise, war diese Zeit diesmal sehr kurz, soweit ich das verstanden habe wegen eines Jailbreaks.