Hilfe! iMac bootet nicht mehr

08. Febr. 2020 11:41 Uhr - laperinni

Hallo Zusammen,

seit heute bootet mein iMac nicht mehr. Bootbalken wird fast ganz voll, danach bricht er ab und startet neu.

Folgendes habe ich bereits gemacht:
Alles abgesteckt (Platten, ext. Monitore, Sticks)
NVRAM zuruecjgesetzt = bootet nicht.
Abgesicherten Modus gestartet = geht nicht
Hardware Test ausgefuehrt und bekam folgenden Fehler:
4MOT/4/40000003: HDD- 1298
Ist es ein Promlem mit Festplattenluefter?
Was soll ich jetzt machen? Backup nur als Time machine vorhanden. Wollte in den letzten Tagen eine vollstaendige Kopie per CCC machen und habe nicht mehr geschafft. Als ob ich geahnt haette...

Danke & Gruesse
Laperinni

Sonst ist es aus der Ferne ziemlich schwer zu beurteilen, was der Fehler sein könnte...

iMac 27" - 3,4 GhZ Quad Core - Mitte 2011
1 TB HDD - 16GB RAM

Grafik:
Chipsatz-Modell: AMD Radeon HD 6970M
Typ: GPU
Bus: PCIe
PCIe-Lane-Breite: x16
VRAM (dynamisch, maximal): 1024 MB
Hersteller: AMD (0x1002)

P.S.
Falls weitere Infos noetig, bitte einfach fragen. Danke.

Moin!

Hast Du denn nen altes Backup, wird es angenommen, startet er dann durch?

USB Stick mit Linux live zum testen, fährt er dann hoch?

  • 4ETH: Ethernet controller
  • 4IRP: Main Logic board
  • 4MLB: Logic board controller
  • 4PRC: Processor
  • 4HDD: Hard disk
  • 4MHD: External disk
  • 4YDC: Video card
  • 4SNS: System sensor
  • 4MOT: Fan motor
  • 4MEM: Memory module
  • 4AIR: AirPort wireless card
  •  

  • HDD-Lüfter defekt
  • Temperatur-Sensor (in HDD oder separat) defekt
  • HDD selbst defekt (dann sollte er aber über ein externes Medium booten)
  • Grafikkarte defekt

 

Ich hab's mal in der Reihenfolge "einfach" bis "fatal" aufgelistet. Das Thema Grafikkarte hatten wir ja in einer anderen Unterhaltung schon.

Wie ich verstehe, um kaputte Grafikkarte auszuschliessen, werde ich als erstes von extern booten. Falls Alles sichtbar, habe ich Glueck und die Grafikkarte ist nicht defekt.
Festplatte und Luefter & Sensor waeren nicht so schlimm, da ich vor 3 Wochen Time Machine Backup gemacht habe und mein ganzes Fotomaterial (Bin Natur Fotograf www.sasaphoto.de ) zusaetzlich noch au 2 externe Festplatten gesichert habe (3 x fach gesichert).
Den Test kann ich erst abends machen, danach melde ich mich hier erneut.
Gruesse
Laperinni

Um Dir vorab Überlegungen zu sparen, falls es die GraKa ist: Nachdem dermaßen viele iMacs daran zugrunde gegangen sind, gibt es nirgends mehr Ersatz. Zwar ist der Anschluss ein Standardformat, aber diese Karten müssen eine Apple-Firmware mit EFI-Treiber besitzen, damit sie den Boot-Prozess darstellen können. Karten mit PC-Firmware würden erst beim Anmeldebildschirm etwas anzeigen. Das ist fatal, wenn im System zuvor Probleme auftreten. 

Defekte Karten werden von etlichen Anbietern repariert. Aber die Wahrscheinlichkeit, dass die erneut ausfallen, ist relativ groß. Rausgeschmissenes Geld, meines Erachtens. Das investiert man dann lieber in einen neuen Mac, ggf. mit einem guten externen Schirm (EIZO oder sowas).

Ist das der iMac, den du eben erst mit Festplatte und RAM aufgerüstet hast (du hattest ja verschiedene Threads zu diesen Themen eröffnet)?

Falls ja, liegt das Problem u. U. an diesen Upgrades oder es wurde beim Wechsel der Komponenten etwas beschädigt.

Hallo Zusammen,

ich habe jetzt ein Linux Bootstick zur Hand.
Wie genau kann ich den Mac checken? Ich bräuchte bitte eine kurze Beschreibung.

Danke schön, Grüße

Laperinni

… geht nicht mit Linux. Entweder die damals beigelegte System-DVD nehmen oder auf einem anderen Mac einen MacOS-Bootstick erstellen, z.B. mit DiskMakerX etc.

Beim Start drucke ich "Alt" in der Auswahl erscheint Linux Stick schon, waehle, startet, oben links steht "Check Disc for deffects" es geht ein Fenster auf und danach wird Alles schwarz.......

Auf die Frage, wo und wie er die Karte getauscht hat, bekam ich folgendes:

"Habe ich selber gemacht, sie benötigen dafür Werkzeug, und vorallem müssen sie Flash Werkzeug haben und ein zweiten rechner womit die karte geflasht werden muss".

Das kann ich leider nicht...

So, jetzt steht es fest, der iMac ist irreparabel.

Wie viele hier vermutet haben, die Grafikkarte ist alle.

Es gibt in München schon eine Fa, welche die Reparatur inkl 12 Monate Garantie anbietet, aber für 500 Euro!

Es rentiert sich kaum...

Auf jeden Fall, ich bedanke mich herzlich für eure Unterstützung und verbleibe

mit vielen Grüßen

Laperinni

Reparieren lassen für so viel Geld würde ich auch nichts mehr. Für 500 € findest du auf dem Gebrauchtmarkt solide Alternativen.

Vielleicht kannst du für Einzelteile wie Display noch etwas Geld bekommen, von Bastlern.