Keine iPhone-Batterien mehr im Apple Store Berlin

16. Feb 2018 11:20 Uhr - ujoss

Mein letztes iPhone – Apple weiter selbstherrlich und kundenfeindlich
Dem Apple-Store in Berlin sind die Batterien ausgegangen und das Terminvergabesystem für Batterien wurde abgeschafft. Das erfuhr ich heute morgen ein paar Stunden vor meinem Umtauschtermin um 12.15 Uhr durch eine Mail. Den hatte ich vor sechs (!) Tagen  auf der Apple-Seite gebucht. Der Termin wurde heute morgen abgesagt. Nicht direkt, sondern ich erhielt eine Apple Mail, ich solle die Support-Hotline anrufen, um sicherzustellen, dass es auch Batterien gibt. 

Dort teilten mir die Callcenter-Agentin und danach der technische Leiter A.S. mit, dass mein Austauschtermin gestrichen wurde. Als Ersatz könne ich mich von ihnen auf eine Liste setzen lassen. Dort würde man sich in ein paar Tagen mit mir in Verbindung setzen, mir ein Zeitfenster für mehrere Tage geben, an denen ich mich anstellen könne. Ich habe ja sicherlich gelesen, dass es einen Ansturm auf den Batteriewechsel gäbe. 

Auf der Support-Webseite gibt es die Termin-Option nicht mehr. Man kann aber anrufen oder z. B. vorbeikommen. Da müsse man aber vorab telefonisch sicherstellen, dass Batterien vorhanden sind. Apple kann das offensichtlich zur Zeit nicht sicherstellen.

Die Überschrift des Herzens für diese Mitteilung müsste natürlich heißen: Die iPhone-Verarsche durch Apple geht weiter. 
Aber es gibt natürlich Alternativen.
 

Die iPhone-Verarsche durch Apple geht weiter?

Ach - wenns nur das iphone wäre - die Computer sind doch auch Verarsche in der Zwischenzeit, z.B. der mac mini!

Ein Trauerspiel!

... aber: wie soll eine einzelne Niederlassung den Bedarf nach Ankündigung der vergünstigten Austauschaktion kalkulieren? Schon mal zu wenig Bier für die Kumpels beim Fußball im Kühlschrank gehabt? Nein? Super organisiert!

Da sieht der Konzern teilweise ein, dass das Akku-Konzept a) Mist und b) zu teuer ist. Reaktion? Bashing... lasst doch eure Akkus zum alten Preis tauschen, da bekommt ihr sofort einen Spitzenplatz im Ranking, denn das ist das grundsätzliche Konzept: wer zu erst kommt, mahlt zu erst.

Und der Hinweis auf den Mac mini hat hier so gar nichts verloren, hier gehts um Service-Qualität, die leider auch von Peaks der Nachfrage beim Anbieter und Lieferbarkeit seitens der Zulieferer bestimmt wird.

Wie soll eine Niederlassung....?

Die haben die Verkaufszahlen der iphones - schon daher ist der Bedarf abzuschätzen!

Zweitens erwarte ich von hochbezahlten Leuten bei apple ihren Job zu tun - und nicht sozialistische Plan(mangel)wirtschaft sich gut bezahlen zu lassen.

Apple hat ein minderwertiges Produkt verkauft - die Kunden belogen und betrogen - und soll gefälligst das Hinterteil bewegen die Fehler aus  der Welt zu schaffen - und nicht leere emails zu versenden, Dinge zu versprechen und dann nichts zu tun.

In meiner Welt nennt man das lügen!

Das löst das Problem nicht!

Und was hier was verloren hat - das entscheidest nicht Du!

Und wenn Du schon mit dem Beispiel kommst:

Zu wenig Bier? Dann fahre ich halt an die Tanke und kauf noch welches!

Und Akku sind kein Mangelprodukt - ist halt ganz mies von apple geplant!

Da könnten ja dann ein paar Akkus übrig sein - das schmälert den Gewinn - shareholder value ist wichtiger als Kundenzufriedenheit!

Manche Dinge sind ganz einfach - für Dich jedoch viel zu schwierig!

Hoffe geholfen zu haben!

War heute morgen beim Bäcker und es gab keine Brezeln mehr - welche verarsche der weiß doch das hier 3000 Leute wohnen ! HiHiHi was für ein vergleich !

Was haben die Verkaufszahlen von iPhones in einem Shop mit der verfügbarkeit zu tun ?? aha 10 Millionen iPhones und die Akkus müssen nur in einem Shop verfügbar sein ? Ich habe mal 6 Monate auf mein neues Auto gewartet und die verkaufen Millionen davon ! was für eine Frechheit.

Ich habe innerhalb 2 Tagen mein Akku in Sindelfingen getauscht bekommen !

... Lügen und Betrügen wäre ich sehr vorsichtig. Mit persönlichen Beleidigungen ebenfalls. Außerdem bin ich kein Apple-Versteher, sondern seit 25 Jahren User, der die Firma schon sehr oft kritisiert hat und viele Entscheidungen zähneknirschend hinnehmen musste - mangels echter Alternativen. Für sich selbst sehen Sie offensichtlich einige Smartphones als Option. Gut so, denn mir ist bisher kein Mensch bekannt, der mangels Option dazu gezwungen wurde, ein iPhone zu kaufen (höchstens, er wurde von seinem Arbeitgeber dazu verdonnert, es kostenlos in Benutzung zu nehmen).

Ich verdiene mit meinen Rechnern meinen Lebensunterhalt, und muss dazu ziemlich viel Geld in die Hand nehmen, was Hard- und Software anbelangt... ein Umstieg auf irgendwelche Windows-Möhren kostet daher mehr als ein Android-Smartphone...

Bei Verzögerungen bei einer Austauschaktion sollte man MÖGLICHERWEISE in Ihrem Fall die Kirche im Dorf lassen...

Plan(mangel)wirtschaft? Wohl eher Stammtischgeschwätz. An der Tanke können Sie auch gleich nach dem iPhone-Akku fragen, die sollten so etwas ebenfalls vorhalten, der freundliche Mitarbeiter hinter der Kasse lötet ihn auch sofort rein ;-))

Zum Glück gibt es Leute wie mpII: dem ist nichts hinzuzufügen!

Oder wurde der Akku inzwischen wohlfeil an der Tanke getauscht?

Jau: Diskussion und/oder StreitKULTUR ist halt nicht jedermanns Sache

melden sich chronische Apple-Hasser an und erzählen gar fürchterliche Stories ...

Bestimmt kommen noch Meldungen, dass der HomePod ganz selbstständig Kätzchen ersäuft, wenn man siri auffordert, modern talking rückwärts laufen zu lassen.

 

... bei Kätzchen und Menschen steigt bestimmt auch vorwärts abgespielt exponentiell an

Außerdem lautet die Seite hier macgadget, nicht applegadget... vergessen viele. Für das iPhone gibt es bestimmt ganz tolle Foren, da könnte sich ujoss vortrefflich auskotzen, grenzwertige Begriffe verwenden, andere beleidigen - und einer sachdienlichen Kontroverse ausweichen