Mac mini 2012: macOS Mojave fährt nicht herunter

09. Okt. 2020 16:35 Uhr - Talisker

Moin ,

erstmal die Specs: Mac mini (Late 2012),2,5 GHz Intel Core i5,16 GB 1600 MHz DDR3, Harddrive 500GB SSD. Seit kurzem habe ich eine Mac OS Mojave Partition auf diesem Rechner eingerichtet (10.14.6) Das Problem ist, wenn ich ausmachen oder Neustarten will, verharrt der Bildschirm in 90 Prozent der Fälle in einem Zustand mit noch leichter Hintergrundbeleuchtung und Cursorzeichen. Von da aus muss ich zwangsbeendet. Hat jemand ne Idee dazu ?

Gruss

Kai

Schon mal probiert, mit anschließendem Ausschalten? Wenns dann klappt, dann zickt irgendeine Erweiterung rum. Was passiert, wenn du nur den Benutzer abmeldest?

Lass ihn immer im Verbose Mode hochfahren (CMD-V beim Einschalten), dann zeigt er beim Runterfahren evtl. wo er hängt. Dann kann man auch besser diagnostizieren.

Das könntest du auch mal probieren: Systemcaches etc. löschen. SMC-Reset ist auch so ein Kandidat.

Ist es eine frische Installation oder ein geclontes System? Letzteres kann eine zusätzliche Fehlerquelle sein.

Solche Probleme können auch durch eine unsauber geschriebene Kernel Extension verursacht werden. Ich hätte mal ähnliche Probleme - .kext deinstalliert und danach keine Probleme mehr.

ist die Tastatur mit Kabel am Rechner? Wenn nein, ändern. 

Die gedrückte alt Taste funktioniert auch manchmal 

Ist ein USB-Hub dazwischen? Wenn ja, schliess sie mal direkt am Rechner an. Steck auch alles andere mal ab. Spricht doch sehr für eine defekte USB-Komponente.

Es scheint tatsächlich zu klappen, erst den Benutzer abzumelden und dann den Neustart/Shut down durchzuführen. Das ist ein Work Around, aber löste ja nicht das Problem. Auch die Tastenkombis funktionieren dadurch nicht besser.

Für mich hört sich das ganze so langsam an, das die Probleme beim Ausschalten und Neustarten eher Symptome sind, aber nicht die Ursache des ganzen Ärgers. Ist da eventuell in deinem ganzen System der Wurm drin? Mal mit cmd-r neu starten (ok, ist schwierig, wenn er auf Tastatureingaben beim Start nicht reagiert, oft genug probieren, bis es klappt, oder andere Tastatur nehmen) und dann aus der Auswahl System neu installieren wählen (Programme, Einstellungen und Daten bleiben erhalten, nur das System wird dabei frisch gemacht, vorher noch ein Backup laufen lassen schadet dennoch nicht). Siehe auch https://support.apple.com/de-de/HT204904

Wenn man am Anmeldeschirm mehrfach das falsche Kennwort eingibt, startet der Mac beim nächsten Neustart automatisch in die Recovery und man könnte dann von dort aus das System neu drüber installieren.

mit dem Combo Update versuchen, danach, wenn das keinen Erfolg bringt mit dem Installer das System neu aufsetzen.

 

wie Apple die Comboupdates pflegt ist die Wahrscheinlichkeit groß, das sich das nicht installieren läßt. Gabs nach der letzten Auflage des Combos noch weitere Sicherheitsupdates, dann ist die vorhandene Systemversion (jenseits von 10.14.6, es gibt da noch andere Zählweisen) neuer als das Combo, und der Installer weigert sich (von solchen Kleinigkeiten abgesehen geb ich dir aber recht, habs selbst aus den genannten Gründen aber nicht erwähnt).

das Betriebssystem neu installiert und alles befolgt, was mir geraten wurde. Einzig der Hardwaretest ging nicht, soweit ich verstanden habe, liegt das an einem Problem der neueren Boot ROM Versionen mit älteren Rechnern. Und das Eingangsproblem mit dem Nicht- Runterfahren scheint auch gelöst, mit den nur manchmal funktionierenden Tasten Kombis werde ich wohl irgendwie leben müssen, vielleicht versuche ich mal ne andere Tastatur. Jedenfalls danke an Euch alle für die Tipps.

Es sind nun ein paar Wochen vergangen und ich habe neue Erkenntnisse. Ich bin gespannt, ob jemand damit was anfangen kann.

Zunächsst mal: Ich habe mir eine andere Tastatur gekauft (ist sogar ne Windows Tastatur, das war günstiger) , die läuft parallele mit und mit der kann ich alle Tastaturkürzel beim Starten durchführen. Keine Ahnung, warum die andere Tastatur (auch USB ohne Hub) das nicht kann..na ja egal.

Somit kann ich jetzt auch den Verbose Mode nutzen. Und das Spannende ist, wenn der Rechner im Verbose Mode die Shut down Vorgänge aufzeigt, fährt er auch runter, wie gewünscht. Aber wenn er beim Runterfahren hängen bleibt, zeigt er keinen einzigen Vorgang an, obwohl er im Verbose Mode ist. Somit hat sich leider auch die Hoffnung zerschlagen, dass der Verbose Mode vielleicht helfen könnte, den Fehler zu finden. Aber deutet dieser Verlauf vielleicht auf irgendwas hilfreiches hin ?

in all den Wochen konnte ich nicht herausfinden, wo genau das Problem lag, vielleicht war es auch mehr als eins, jedenfalls in 8 von 10 Fällen fuhr der Rechner nicht runter. Nun habe ich ein Update auf Catalina vorgenommen und jetzt läuft es ohne Probleme....one of these things......