MacBook Pro 2011 - Uhr geht falsch

27. Apr. 2019 14:50 Uhr - Niewi

Was muss ich tun, um die Synchronisation der Uhrzeit mit einem Time-Server von Apple (anderer geht ja nicht) automatisch anzustoßen?

Immer über das Einstellungsmenü für die Uhrzeit zu gehen ist lästig.

 

Gibt es eine Einstellung dafür, oder ein Terminalbefehl?

Danke.-

Es gibt viele Möglichkeiten die Betriebssystem-Uhr mit einem Timeserver zu synchronisieren. Ich nutze seiten vielen Jahren den (kostenlosen) Service der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt in Braunschweig:

ptbtime1.ptb.de
ptbtime2.ptb.de
ptbtime3.ptb.de

Vorausgesetzt das MacBook ist mit dem Internet verbunden, hat man so Zugriff auf die sehr genaue Atomzeit-Uhr.

https://ibb.co/mttSFZc

Tritt das Problem dauerhaft auf oder nur momentan, also temporär?

Es kann natürlich immer mal sein, dass der Timeserver von Apple nicht erreichbar ist...

Problem tritt täglich auf. Die Timeserver sind nur auf APPLE einstellbar. Und da sieht man nicht wann sie (allein) synchronisieren. Abweichung jeden Morgen zwischen 10-30 min...

Würde mir schon helfen wenn man diese Funktion (einfach) anstoßen könnte und nicht jedesmal in die Systemkonfiguration/Uhr/etc. gehen müsste. Schließt man die dann, synchronisiert er. Also Timeserver selbst sind erreichbar.

Fragen und Vermutungen aus der Ferne:

MacOS 10.3.6 stammt eigentlich aus dem Jahr 2004, ein MacBook Pro aus dem Jahr 2011 läuft vermutlich unter 10.13.6?

- wird der Rechner über Nacht ausgeschaltet oder nur in den Ruhezustand versetzt?
- ist der Rechner immer mit dem Netzteil am Stromnetz verbunden?
- ist der Rechner ständig mit dem Internet verbunden?

Bei Abweichungen von 10 bis 30 Minuten pro Tag kann auch der im Rechner verbaute kleine Puffer-Akku hinüber sein. Wenn dem so ist, können alle möglichen "Phänomene" auftauchen. Phänomene insofern, als System-Einstellungen, die man normalerweise nur einmal vornimmt, plötzlich vom Rechner "vergessen" werden. Eine falsch gehende Uhr ist ein solches Indiz.
Um das auszuschließen, würde ich einfach mal den Rechner eine (oder auch mehrere) Tage und Nächte nicht vom Stromnetz und nicht vom Internet trennen und auch nicht einschlafen lassen.

Ja normalerweise merkt sich der Rechner den oder die (es können auch mehrere angegeben werden) eingestellten Timeserver. Auch wenn das Popup-Menu rechts neben "Datum und Uhrzeit automatisch einstellen" nur die drei Apple Server zeigt, lassen sich dort in dieses Feld beliebige andere Server eintragen oder einfach hineinkopieren.

Achtung jetzt wird es sehr technisch.

Die Einstellung der Zeit wird vom LaunchDaemon gesteuert. Beim Systemstart und dann alle 3600 Sekunden. Dieser Wert kann in der Datei "com.apple.timed.plist" geändert werden. Es gibt aber wenig Sinn ein kürzeres Intervall einzustellen:

System/Library/LaunchDaemons/com.apple.timed.plist

Je nach Betriebssystem Version kann man den Zeitabgleich auch mittels Terminal von Hand auslösen:

sudo ntpdate -s ptbtime1.ptb.de

ntpdate ist unter System 10.14 entfernt worden. Man aber sntp direkt aufrufen und so die Zeitparameter abfragen und einstellen.

Auch wenn Atomzeituhr sehr präzise und gut klingt (und dem vor Ort auch so ist), sind natürlich die Laufzeiten einer solchen Signalabfrage über das Internet im Vergleich dazu riesig. 10 bis 30 Minuten sind aber definitiv nicht ok. Da würde ich auch weiter forschen.

https://ibb.co/pxGYcND
https://ibb.co/yV0vLvL