Microsoft Office: Rückstände entfernen?

02. Juni 2019 12:16 Uhr - Franz

Ich bin mit dem iWork von Apple eigentlich sehr zufrieden nachdem ich mich soweit eingearbeitet habe. Ich habe daher Office von Microsoft nun endgültig vom Rechner geschmissen. Die Programme habe ich mit "AppCleaner" entfernt, das Restliche habe ich in den Papierkorb geschmissen. Habe ich dann - hoffentlich - alles gelöscht? Wie kann ich sichergehen, daß ich alles erwischt habe?

Die Version 2011 wäre nun wegen der 64-Bit sowieso weg gefallen und ich habe nicht vor Office zu mieten.

Was ist der InkServer? Ist von Apple und ist trotzdem 32-Bit. Ebenso quicklooked32.

Was ist der InkServer? Ist von Apple und ist trotzdem 32-Bit. Ebenso quicklooked32

Es gibt in macOS Mojave einige Komponenten, die noch nicht in 64bit vorliegen. Die Handschrifterkennung Inkserver gehört dazu, sie fliegt Gerüchten zufolge raus (hat die überhaupt jemand benutzt?) und wird nicht auf 64bit umgestellt. Quicklook ist schon 64bit, das alte Framework quicklookd32.app ist laut Apple lediglich aus Gründen der Kompatibilität noch drin. Aus Anwender-Sicht ist da nichts zu tun, das regelt Apple im Hintergrund.

Wegen Überbleibseln: Einfach mal die Ordner Application Support, Preferences u. ä. durchforsten. Ggf. unsichtbare Dateien im Home-Ordner einblenden, dort habe ich schon so manche Reste eigentlich gelöschter Programme gefunden.