Musik iMac / Onkyo

21. Apr. 2019 12:03 Uhr - MacRisc

Moin Ihr Lieben und ein schönes Osterfest !

 

Ich habe mal eine etwas merkwürdige Frage.

Ich höre meine Internet Sender Radio Bob, ByteFM, Klassik Radio mit dem Phonostar Player auf dem 27er iMac, Late 2013. Wenn ich dann mal nicht über Kopfhörer hören möchte, ist der Mac über die Kopfhörerbuchse hinten mit dem Onkyo  A 9010 verbunden.

 

Nun würde mich einzig mal interessieren mit welchem D/A Wandler der Mac das möglich macht ? 

Früher waren da ja mal  Burr Brown verbaut. Mein Onkyo arbeitet mittlerweile mit einem Wolfson Chip.

Hat jemand eine Idee dazu ?

Ich habe natürlich im Netz gesucht. Aber dazu nichts gefunden.

 

 ;)

Hallo Uli,

 

also ich finde keine Hinweise auf den verbauten D/A Wandler. Lediglich den Class D Verstärker findet man....

Trotzdem Danke !   

 

;)

ich lese das als reinen Class D Verstärker. Sonst hätten sie doch irgendeinen Hinweis gegeben. Noch wo man mit einer solchen Info echt punkten kann... ?

Gehst du analog oder digital in deinen Onkyo rein? Ich vermute mal, dass dein Receiver so aktuell ist, dass er TOS-Link-Anschlüsse hat. Wenn ja, dann würde ich dir unbedingt raten, die Musik digital zu übertragen mit einem 3,5mm-TOS-Link-Kabel. Ich mache das so mit meinem iMac und meinem DENON-Receiver. Das dabei entstehende Klangergebnis ist wirklich exzellent.

Der Onkyo bekommt das Signal analog.

Weil ich ja am Mac auch nur über die 3,5mm Klinke analog rausgehe ?

Und TOS Link Kabel über 5m ? Geht das überhaupt ? Ich habe mich nie damit beschäftigt. Und der Mac hat doch auch keinen TOS Link Aus oder Eingang ?

Gruß,

Lefty...

Diese Antwort hätte ich bis vor ein paar Tagen auch gegeben. Dann las ich einen Test von Audio Interfaces in der aktuellen mac & i. Zwei Handvoll Audiointerfaces in der Einsteigerklasse bis 300, aber ganz gute Namen, wie Focusrite, Steinberg/Yamaha/Mackie/Rode dabei. In einem Kasten stand: Wie ist eigentlich der Wandler in den Macs? Fazit war, sowohl bei Signal/Rauschabstand, als auch bei der Latenz konnte keines der externen Kisten mithalten. Da blieb mir schon der Mund offen. Einzig die AD Wandlung und Mikrovorverstärkung rechtfertigt einen Audio Interface Kauf unterhalb der Oberklasse. Und die Heise Leute sind da deutlich professioneller als die ganzen anderen Zeitschriften, deren Name mit Mac anfängt

Aber ansonsten würde ich auch den Weg Digital > Digital bevorzugen, da sind wir einer Meinung.

Achso, deutlich günstiger als ama: 5m 2,80 https://www.kab24.de/audio-video/toslink-opto-klinkenkabel-35mm-klinken…

 

Moin Euch...

:)

Ich verstehe leider immer noch nicht wie ich einen solchen Stecker in den iMac bekomme ?

Ohne Adapter. Den sollte ich ja nicht verwenden, oder ?

Hallo tai. Auch ich halte einiges von der Heise Truppe !  Lese sie regelmäßig.

 

 

Nimm dieses Kabel, das tai beschrieben hat. Funktioniert tadellos. Du steckst den 3,5mm-Stecker einfach in den Kopfhörer-Ausgang des Mac. Der erkennt, dass es sich um ein TOS-Link handelt und schaltet um auf digitale Ausgabe. Zu erkennen in den Systemeinstellungen unter Ton/Ausgang. Du kannst dann aber keine Lautstärke mehr am Mac regeln, das musst du dann am Receiver machen.