NAS von Synology

18. Nov. 2020 17:52 Uhr - Franz

So gut das System sein soll, so schlecht ist anscheinend die Firmenpraxis.

Ich hatte leider das Pech, daß meine NAS bereits nach einem Jahr defekt war. Die Firma war aber inzwischen in Konkurs gegangen. Unterstützung, wie ich zu einer funktionierenden NAS komme, gab es nicht. Andere Händler wollten oder konnten nur ihre Produkte unterstützen. Ich schrieb daher an Synology und bekam prompt die defekte NAS getauscht. Nun hatte ich aber das Pech, daß auch diese nach fast zwei Jahren defekt wurde. Den üblichen Kontakt gab es nicht mehr sondern nurmehr den chat. Leider bekam ich einen Mitarbeiter, der überhaupt nicht entgegenkommend war. Zuerst hieß es, daß nur über den Händler die Garantie eingelöst werden kann die es aber nicht gab. Dann war es doch möglich über Synology die Garantie einzulösen aber dazu brauchte ich die Rechnung die ich glaubte nicht mehr zu haben, da sie mit dem Tausch durch Synology obsolet geworden war. Ich hatte aber noch den Rücksendeschein der alten NAS die aber nicht galt. Dann fand ich die alte Rechnung doch wieder aber inzwischen sind 3 Jahre vergangen und somit außerhalb der Garantie. Ich versuchte es mit einem anderen Kontakt von Synology, aber kam wieder zum gleichen Mitarbeiter der mir nun offenbarte, daß es 4 Jahre Garantie gibt. Inzwischen sind auch diese vier Jahre vorbei. Ich hätte also ohne weiteres die Garantie noch gehabt. Ich bin nun recht enttäuscht von der Firma. Anscheinend praktiziert jeder Mitarbeiter von Synology eine andere Strategie? Nun habe ich die Festplatten mit meinen Sicherungen und inzwischen sind die NAS empfindlich teuer geworden. 

lieber Franz. Darf ich dich fragen, was denn defekt war. In meinem Studio laufen in einem grösseren Schrank mehrere Synology NAS Stationen im RAID-Dauerbetrieb. Darauf sind x-tausende Bilder und die Arbeit vieler Jahre an Fotografenarbeit gespeichert.  Ausgetauscht wurden sehr selten WD Red HDD vorsorglich wegen spor. Sektorenfehlern. Die betroffenen HDD wurden von WD sofort ersetzt. Weitere Auffälligkeiten kenne ich nicht und die Kommunikation mit Synology war bei Bedarf stets professionell. Aktuell ist der Support über die Webseite diese Firma immer noch sofort erreichbar.

Wie sich das bei der Ersten bemerkbar machte weiß ich nicht mehr. In letzten Fall war es so, daß die Betriebslampe nicht mehr leuchtete. Ich vermutete einen Stromausfall, der kurz davor passierte. Ich versuchte einzuschalten aber es ging nicht mehr. Keine Reaktion. Hardwarefehler? Ich versuchte ein Reset aber hatte keinen Erfolg. Das Kabel führt Strom.

Gibt es bei deiner NAS keine Überhitzung wenn sie im Schrank lagern? Ich hatte die Lüftung immer auf "Mitte" gestellt.
Wie lautet der Support? Ich kenne nur die teure telephonische (Deutschland) oder eben den chat.
Was bedeutet "Optimierter Service durch Direktaustausch bei RMAs"

 

Hallo Franz
Hörte auch von einem Crash von Privat-Person mit Synology. Und diese gab sich Riesenmühe beim Support (mit restoren).

Also an Deiner Stelle würde ich mal absichern / sicherstellen, dass in Zukunft nur 'sauberer Strom reinkommt (USV mit Stromglättung).
Ansonsten ist ein 3. x nicht ausgeschlossen?

Gruss Arthur