OS 10.13.6 High Sierra - Startvolume geschützt - wie aufheben?

29. Juni 2020 12:45 Uhr - schmidth

Hallo Gemeinde,

nach meinem Update von 10.12.6 Sierra auf 10.13.6 High Sierra ist plötzlich mein Startvolume schreibgeschützt - ich kann den Schutz nicht aufheben. Ich arbeite mit einem iMac aus Late 2011.

wenn ich die Informationen zum Volume aufrufe, steht mein Username nicht in der Liste, auch kein Admin - nur das System selbst hat volle Lese- und Schreibrechte. Wenn ich mich als Admin in die Liste einfügen möchte, bekomme ich die Fehlermeldung, daß die Aktion nicht abgeschlossen werden kann, weil mir dazu die nötigen Zugriffsrechte fehlen...

Wie komme ich aus dem Dilemma heraus?!

Ich kann Dateien auf das Volume kopieren, jedoch nur, wenn ich bei jeder Datei dafür mein Admin-Passwort eingebe (sonst kann der Finder nicht kopieren). Das funktioniert auch, ist aber umständlich. Das direkte Abspeichern einer Datei auf dem Volume ist auf Volume-Ebene nicht möglich (fehlende Zugriffsrechte, Schreibschutz). Auf dem Volume ist aber auch ein Ordner mit meinem Namen und mit meinen Programmen und Daten enthalten, der komischerweise nicht schreibgeschützt ist. Lediglich eine Ebene höher (Oberste Hierarchieebene) geht es nicht...

Aufgefallen ist mir das ganze zuerst, weil ich mein Programm "DiskWarrior 5.2" nicht mehr öffnen kann. Ich bekomme dann eine englische Fehlermeldung, die mir sagen will, es soll eine Systemdatei geladen werden, und dafür müsse ich in den Einstellungen unter "Sicherheit" dieses zulassen. Genau das kann ich aber nicht, wegen fehlender Zugriffsrechte, obwohl ich als Admin angemeldet bin.

Beste Grüße, Horst 

Systemeinstellungen / Benutzer & Gruppen?  Ist da ein Admin eingetragen (i.d.R. an oberster Stelle)? Wenn nein, dann versuche dort einen Admin anzulegen, gleichzeitig sollte ein Häkchen gesetzt sein bei: 'Der Benutzer darf diesen Computer verwalten'.

Ja, ich stehe als Admin drin, und das Häkchen bei "Der Benutzer darf diesen Computer verwalten" ist auch gesetzt. Geht trotzdem nicht.

Wenn ja, damit anmelden, schauen ob das Problem damit auch besteht.  Evtl mal die Gruppenzugehörigkeit deines Users überprüfen. Das Startvolume von der Recovery-Partition aus überprüfen. DiskWarrior kenne ich nicht, aber es ist nicht allzu gut bewertet - kann es sein, dass das die Ursache ist?

Das ist ein feines Programm, das schon manchen Mac wieder flott gemacht hat. Beim Update ist wohl irgendwas schief gelaufen, deshalb würde ich zunächst einmal das aktuelle Comboupdate laden und drüber installieren (wenn es sich installieren läßt, klappt leider nicht immer).

Lief das Festplattendienstprogramm schon (dort dann erste Hilfe)? Dort gabs früher auch mal den Punkt rechte reparieren, das wäre jetzt hilfreich. Da sich das FDP schwer tut, am laufenden System was zu reparieren erst mit cmd-r starten und dann laufen lassen.

Zweiter Mac und Target-Mode möglich? Oder irgendwas anderes, von dem du starten kannst (externe Festplatte, USB-Stick)?

 

Das Startlaufwerk des Rechners hat bereits 10.13.6 installiert. Hab  jetzt das Combo update 10.13.6 von Apple runtergeladen und wollte es installieren. Beim Punkt der Auswahl des Laufwerkes, auf dem das Update installiert werden soll, wollte ich die im iMac eingebaute Festplatte auswählen, die ja schon 10.13.6 hat. Ich bekomme die Fehlermeldung, daß das Laufwerk nichts ausgewählt werden kann, weil es nicht die nötigen Voraussetzungen erfüllt ?!

Liegt vermutlich auch daran, daß nix drauf geschrieben werden darf? 

...

fällt mir jetzt erst auf. Das eine ist, das du auf oberster Ordnerebene nicht einfach was ändern kannst. Das ist normal (eventuell genau seit 10.13, bin mir jetzt nicht völlig sicher), du sollst ja auch nur in deinem persönlichen Ordner arbeiten. Ist kein echtes Problem, sondern gewollt. Vielleicht nicht von dir, aber von Apple ;-)

Das andere ist, das Diskwarrior nicht will. Runterschmeissen und neuinstallieren schon probiert?

Wenn nach der Veröffentlichung des Combos noch kleinere Updates erscheinen, aber kein neues Combo, dann wurde der Zähler der Systemversion hoch gesetzt, und das Combo mag nicht mehr (nach dem Motto: das vorhandene System ist neuer als das, was das Combo mitbringt).