Programm zum vektorisieren gesucht

16. Mai 2018 19:30 Uhr - ollo

Hallo,

ich möchte gelegentlich mal ein Logo das nur als Strichzeichnung vorliegt (tiff, jpeg etc.)  o.ä. vektorisieren. Gibt es ein kleines Programm, dass das schnell und gut erledigt? Illustrator habe ich nicht und brauche es auch sonst nicht.

Danke und Gruß

Voe ein paar Tagen gab es den Super Vectorizer umsonst im AppStore:https://www.macgadget.de/News/2018/05/02/Ticker-Update-fuer-Cyberduck-S…

Ich benutze trotzdem seit jeher Inkscape für "wenn es mal schnell gehen muss". Die Mac Releases hinken aber den anderen Version nach und es ist auf Dauer fraglich, ob es überhaupt für den Mac noch weiter gepflegt wird.

Ich benutze eine native 2 oder 3-Jahre alte Version, die ohne die doofe X11-Umgebung auskommt.

Gruß

P.

Ich dachte die Frage bezieht sich aufs "automatische Nachzeichnen". Gravit Designers und CandyApple Autotracer taugen nicht wirklich was und man hat keinen Einfluss auf irgendwelche Einstellungen und Ergebnisse. Affinity Designer kann es gar nicht. Oder geht es nur um die Aufzählung von Vektor-Editoren? Dann habe ich bestimmt noch 10 weitere am Start plus unzählige web.apps.

Gruß

P.

Ich dachte die Frage bezieht sich aufs "automatische Nachzeichnen".

Geplantes Procedere: vorne kommt die Zeichnung rein, hinten kommt die Vektorzeichnung raus. Ich will nicht alles komplett neu zeichnen, sondern vorhandene Bilder umwandeln.

Ja, meine Tipps wären dafür absoluter Quatsch. Für verbindlichen Logos habe ich in 25 Jahren noch kein Programm erlebt, dss annähernd qualitativ langt - Inkspace halte ich für unverbindliche Versuche dahingehend absolut ausreichend. Qualitativ verhältnismäßig cool war damals schon Corel Trace für Windows.

Es lohnt sich vielleicht auch, nach "Autotrace Mac" zu googeln, es gibt offfenbar einige Open Source Projekte.

1. Am besten die Version Inkscape 0.9.1 devel verwenden, benötigt kein X11 und läuft zumindest bis El Capitan stabil.
https://inkscape.org/en/~su_v/%E2%98%85inkscape-osxmenu-r12922-gtk2

2. Bitmap Bild (evtl. vorher in Gimp mit Gausschem Weichzeichner leicht absoften) in Inkscape öffnen, mit dem Auswahlpfeil markieren, dann oben im Menü 'Pfad' / Bitmap nachzeichnen wählen. Ich hatte unter MacOS 8 und 9 sowohl Adobe Streamline als auch Corel Trace und finde Inkscape (Potrace) keinen Deut schlechter. Aber vielleicht machte ich auch etwas falsch.

Die Vektorisierung erfolgt mittels Potrace, könnte man als fest eingebautes Plugin bezeichnen. Im Gegensatz zu den kostenlosen, etwas schlichteren Tools wie Image2Vector aus dem AppStore kann man in Inkscape die Pfade danach weiter bearbeiten...
http://potrace.sourceforge.net/

 

Zum Weichzeichnen braucht man aber nicht zu GIMP wechseln. Man muss den Filter->Unschärfe nur einbetten, indem man von der weichgezeichneten Fassung eine Bitmap-Kopie innerhalb Inkscape macht - sonst greift "Bitmap nachzeichnen" immer auf das Original zurück (obwohl es weichgezeichnet dargestellt wird).

Gruß

P.