Rosetta 2 für Win-Emulation auf M1?

18. Juli 2021 02:07 Uhr - Simon

Frage siehe Betreff.

Geht das schon?

I can't tell you how cool that is; there is so much emulation going on under the covers. Imagine - a 32-bit Windows Intel binary, running in a 32-to-64 bridge in Wine / CrossOver on top of macOS, on an ARM CPU that is emulating x86 - and it works! This is just so cool.

https://www.codeweavers.com/blog/jwhite/2020/11/18/okay-im-on-the-bandw…

Und wie schon erwähnt, ist Parallels ein Virtualisierer, kein Emulator. Großer Unterschied.

Ich werde mich mal schlau machen.

Mir geht es um die Frage, wie gut der Support für Windows mittlerweile auf Apple Silicon ist. Vielleicht habe ich mich da etwas unklar ausgedrückt, tut mir leid.

Zum Testen habe ich ACVM (das ist ein Frontend für Qemu) installiert und mich beim Windows Insider Preview Programm angemeldet und Windows 10 für ARM installiert.

https://github.com/ubenmackin/ACVM

Das funktioniert, aber es gibt keine Windows Treiber außer fürs Netzwerk. Da es die Insider Preview ist will Windows auch permanent Beta-Updates laden und  es gibt keine Garantie ob das Ganze nicht doch irgendwann nicht mehr kompatibel mit M1 sein wird.

Hier noch ein Bolgeintrag von VM-Ware zu dem Thema. Sie hoffen das Microsoft irgendwann auch die Installation auf M1 Macs erlaubt. Aber erst dann wollen sie Windows auch unterstützen:

https://blogs.vmware.com/teamfusion/2021/04/fusion-on-apple-silicon-pro…

 

leider gibt es für einige Sachen kein OS X Alternative :-((

Deshalb muss mein altes MacBook pro von 2007 mit BootCamp & Windows 10  64bit durchhalten...