Safari zeigt merkwürdiges Verhalten

05. Nov. 2018 21:04 Uhr - el-miba

Moin moin,

irgendwie ist Safari gerade merkwürdig drauf:

Ich hab gerade Safari neugestartet und tagesschau.de gesehen, plötzlich wurde nach 5.sek. ein weiteres Fenster von Geisterhand geöffnet und nach einigen rasend schnellen Adresswechseln landete dort folgende Adresse mit leerem Fenster: http://find.selfbutler.com/de/

Safari runtergefahren neugestartet, wieder tagesschau.de und das selbe Spiel, allerdings landete der Tab bei verizo/applephone: https://www.verizonwireless.com/smartphones/apple/?AID=13472506&SID=5be…

Ein Blich in den Verlauf zeigte als Ersteintag: http://www.mymacutils.com/amc/afteruninstall.asp?isreg=0&unstlhlp=2&tmi…

Also irgendwo hab ich da was eingefangen. Nur wo auf dem Rechner finde ich dies miese Ding? In den Einstellungen und im Verlauf von Safari kann ich nichts finden. Dann Opera gestartet und dort plötzlich: https://lp.24option.com/de/bitcointrading_gold/?oftc=98&p1=36494_423024…

Sehr lästig, denn ich hab eigentlich keine Lust Safari zu Löschen (geht das überhaupt?) und dann alles neu einzurichten. Leider kann ich mit Protokollem von Konsole und Co nicht viel anfangen.

Ach so, System ist High Sierra auf MacBookPro2012

Herzlichen Dank für Eure Unterstützung schon jetzt!

Gruß, Zahir Michael

Bzw. unbemerkt installiert worden im Hintergrund (siehe Einstellungen/Erweiterungen)?

Ansonsten würde ich auf eine dieser lästigen Werbe-Weiterleitungen tippen, die mir auch gelegentlich auffallen. "Rasend schnelle Adresswechsel" trifft es ganz gut. Irgendwas "triggert" diese Weiterleitungen. Dass das auch auf der seriösen tagesschau.de auftritt ist schon merkwürdig. War vielleicht neben tagesschau.de noch eine weitere Seite offen (evtl. in einem dahinter liegenden Fenster)?

Generell würde ich mir wünschen, dass Apple gegen diese rapiden URL-Wechsel/Weiterleitungen einen Schutz einbaut.

Safari kannst du zurücksetzen über Verlauf löschen (entfernt Cookies, Caches und Historie, Bookmarks bleiben erhalten).

Hast/hattest Du MacKeeper installiert? Wenn ja, dann ist wahrscheinlich es eine Malware, die der einschleust. MacKeeper behauptet von sich, den Rechner vor Malware zu säubern, macht aber leider genau das Gegenteil. Sehr dreist. 

Viele Virenscanner finden die Übeltäter. Unter anderem "MalwareBytes". Die locken einen zwar zum Abo, aber es geht (noch) komplett ohne etwas zu zahlen. Man muss auch kein Hintergrund-Scan etc. nutzen.

https://www.malwarebytes.com/mac/

Danke soweit!

Ja ich hab inzwischen auch einen mackeeper eintrag gefunden. Verlauf löschen nutzt nix!!!

Also muss ich es wohl mit malwarebyte probieren, doch mag ich deren Abo-Modell nicht.

Gibt es keine Möglichkeit händisch dieser Macke Einhalt zu gebieten. Google-Maps ergibt auch solche neuen Tabs voller Werbung. Gruselig - und in den Extensions kann ich nichts finden.

...selbst der link zu malwarebytes löst Werbung für Mackeeper aus. Ich hab den Eindruck, dass die schnellen zwischenadressen den Verlauf vollmüllen...

Das Ding, das Du Dir eingefangen hast, ist aus der Kategorie "Adware": Es blendet fremde Werbung bei jedem Internetzugriff ein. Der Programmierer der Adware bekommt dafür Geld von den Werbeportalen. Man darf davon ausgehen, dass vielleicht auch echte Schadsoftware auf dem Rechner ist.

Man kann das schon manuell rausfischen. Aber dazu muss man die Dinger erkennen können. Ausserdem ist die Gefahr groß, dass man was falsches killt. Du wirst den Weg mit der Software oder zum Spezialisten gehen müssen.

Malewarebytes hat dem Spuk ein Ende bereitet.

Dank für Eure Unterstützung!

Freut mich, dass es geholfen hat. In letzter Zeit gibt es vermehrt Internetseiten, die vorgeben, auf dem Rechner Viren entdeckt zu haben und man solle doch SOFORT MacKeeper (o.ä.) installieren. Solche eine Virensuche ist technisch auf einem Mac/iPhone/iPad nicht möglich. Man versucht die Leute in Panik zu versetzen und dann im Affekt zu einer Installation zu verleiten. Also nicht drauf reinfallen!

hat einen grossen Vorteil, ich glaube auf allen Betriebssystemen: es läuft nicht permanent im Hintergrund und frisst meine Ressourcen. Zumindest nicht, wenn die Testphase vorbei ist. Sie nerven dann mit Angeboten, die man aber locker wegklicken kann. Also starte ich es nur noch 1-2 mal im Jahr oder wenn etwas verdächtiges passiert.

MacKeeper findet auch auf einem jungfräulichen Rechner Infektionen, der noch nie einen Internetanschluss gesehen hat. Das sagt alles.