Samsung 970 EVO in MacBook Air 2017 - TRIM erforderlich?

24. Febr. 2020 13:10 Uhr - mac.maniac

Hallo allerseits, Ich habe in meinem 2017 MBA eine 500GB Samsung 970 EVO installiert (mit M2 Adapter). Läuft soweit klaglos. Sollte ich Trim aktivieren oder besser auf die "garbage collection" vertrauen?

Geht ganz einfach im Terminal. Offiziell natürlich unsupported (da third party SSD), aber bei ständigen Backups zu vernachlässigen.

Ohne Trim kann die Schreibleistung mit der Zeit nachlassen.

Das geht via: Apfel/Über diesen Mac/Systembericht/SATA_SATA Express

Dort steht im ersten Abschnitt: TRIM-Unterstützung: Ja bzw. Nein (falls nein: welche OS-Version nutzt du?)
Falls erforderlich: Trim einschalten

Terminal               sudo trimforce enable
Nutzerpasswort eingeben/Enter
Aktivierung mit "y" und "Enter" bestätigen

Dort steht im ersten Abschnitt: TRIM-Unterstützung: Ja bzw. Nein (falls nein: welche OS-Version nutzt du?)
Falls erforderlich: Trim einschalten

Terminal               sudo trimforce enable

Zunächst Danke für Eure Antworten. Ich habe bereits vor Jahren ein MBP mit SSD ausgerüstet und, weil es mit Terminal noch nicht ging, über "Trim Enabler" Trim eingeschaltet. Das läuft bis heute bestens.

Jetzt benutze ich Mojave (10.14.6). Als ich TRIM über Terminal aktivieren wollte kam eine ungewöhnlich lange Warnmeldung zu möglichen Wechselwirkungen. Deshalb die Frage.

Läuft jetzt.

Unsere guten alten MBP 15" 2008 und 17" 2011 wurden beim erscheinen der Samsung 500 GB EVO SSDs umgerüstet. Das Thema TRIM wurde nicht beachtet und die MBP werden im täglichen Studiostress benutzt. Bis heute ist keine der eingebauten SSDs ausgefallen oder hat an Leistung verloren. Die heutigen Messdaten der Schreib/Lesegschwindigkeit sind unverändert sehr gut. Die SSDs haben die Leistung und die Akkulaufzeit der MBP deutlichst erhöht. Auch laufen alle unsere 10 jährigen MacPro (Käsereiben) mit jeweils 3 EVO 1TB SSD an Bord täglich im Studio-Dauerbetrieb und ohne TRIM absolut problemlos.

... die MBP werden im täglichen Studiostress benutzt. Bis heute ist keine der eingebauten SSDs ausgefallen oder hat an Leistung verloren. Die heutigen Messdaten der Schreib/Lesegschwindigkeit sind unverändert sehr gut. ....

Vielen Dank für diese auf Erfahrungen aufgebaute Meinung! Hast Du TRIM absichtlich nicht aktiviert oder war das, aus welchen Gründen auch immer, nicht möglich?

Mit dem erscheinen der 2,5" SSDs gab es viel Unsicherheit betreffs der Lebensdauer und der Begriff  TRIM geisterte herum. Es gab auch die oben beschrieben Tricks um die TRIM-Unterstützung bei den älteren MacBooks mit "fremden" SSDs einzuschalten. Das funktionierte aber nicht immer und wir haben es bleiben lassen. Da wir, wie beschrieben die MBP zum arbeiten brauchen, haben wir auch auf diese Tricks verzichtet um die Stabilität des Betriebssystem nicht zu gefährden. Einen negativen Einfluss auf die SSD durch das fehlende TRIM hätten wir sehr schnell bemerkt, denn es werden täglich sehr viele und auch grosse RAW-Bilddateinen (Tethering) von den Kameras durch den Rechner geschickt. Permanent werden so Daten auf die SSD geschrieben, zum bearbeiten (FocusStacking) ausgelesen und hinterher in die Server (auch mit SSD) geschrieben. Bisher ist keine der verbauten SAMSUNG EVO oder TOSHIBA Q300 ausgefallen oder hat Speichervolumen verloren und alle laufen in alter Frische ohne TRIM. Was ich hier beschreibe, betrifft aber ältere MBP ab 2008 / MacPro mit El Capitan bis High Sierra. Unsere neuen MBP 16" (Catalina) laufen mit "eingelöteten" original Apple-SSDs und TRIM.