Sicherheitsupdate für macOS Mojave legt das System lahm

27. Sep 2020 10:26 Uhr - drebaboe

Hallo allerseits
nachstehend ein Hinweis mit der Bitte um Rat: Ich habe einen MacPro 2010 mit NVIDIA GeForce GTX 680 for Mac; die Karte unterstützt Metal und musste (da Mac-Version) nicht geflasht werden. Daher konnte ich Mojave stets nativ laden und nutzen.
Seitdem ich das letzte Sicherheitsupdate installiert habe  "SecUpd2020-005Mojave" ist es damit vorbei.
Mein Mac verhält sich extrem lahm und ist kaum noch in der Lage ein Programm zu starten, geschweige denn ist es noch möglich, mit einem Programm zu arbeiten. Einige Komponenten - z.B. innerhalb der Systemeinstellungen - sind reparaturbedürftig und starten gar nicht mehr.
Glücklicherweise verfüge ich über einen Clone (dank CCC) und habe Mojave neu aufgesetzt. Alles ok, bis ich das besagte Sicherheitsupdate durchführe. Das habe ich zweimal exerziert, jeweils mit dem beschriebenen Ergebnis.
Hat noch jemand mit vergleichbarer Ausstattung solche Erfahrungen gemacht oder gar eine Lösung?

... aber auch MacGadget hat sich ja des Problems angenommen. Zunächst einmal: Herzlichen Dank für deine Recherche!

Ich habe mich ein wenig aus der Schlinge befreien können; denn natürlich bot sich an, ein neues Mojave-System drüber zu bügeln (denn schlechter konnte es nicht mehr kommen).
Die Besonderheit bei der Nutzung von Mojave an meinem MacPro 2010 ist aberdings die, dass zwar das Upgrade von HighSierra seinerzeit problemlos möglich war; auch Folgeupgrades bis 10.14.6 waren kein Problem. Allerdings ist es unmöglich, ein Combo-Update oder eine MacOS Mojave-System zu installieren. In diesen Fällen kommt stets der nicht zutreffende Hinweis, dass Voraussetzung eine metal-fähige Grafikkarte sei (die ich ja habe; s.o.) und sich damit eine solche Installation nicht starten ließ.

Ich habe daher zunächst einmal mit Hilfe des dosdude 1 Mojave Patchers Version 1.3.7
https://gateway.pinata.cloud/ipfs/Qmds4TpDcAXszxMMACdBYK7XA8ih2kBoiuV2Z… Mojave Patcher.dmg          
siehe folgender MacGadget Link (dort wird allerdings noch die Patcher-Version 1.3.3 zitiert)
macOS Mojave auf nicht unterstützer Hardware: Update auf Version 10.14.6 ohne Probleme | MacGadget
ein über einen Direktlink geladenes Mojave-System 
https://itunes.apple.com/de/app/macos-mojave/id1398502828?ls=1&mt=12
auf einen USB-Stick installiert und konnte über diesen tatsächlich Mojave 10.14.6 (allerdings mit dem Build 18G103 (ich glaube, das ist das Ergänzungsupdate 2 aus 2019) über mein System bügeln. Damit war tatsächlich das Ergänzungsupdate 2020-005 entfernt. Jetzt nur noch schnell über die Systemeinstellungen/Software-Update "meinen Mac automatisch aktualisieren" deaktivieren und vorsichtshalber unter "Weitere Optionen" bis auf "Aktualisierungen suchen" alles deaktivieren. Hier war es übrigens möglich, das aktuelle Safari 14.0 zu installieren.

Sicherlich noch nicht so recht befriedigend (weil nicht aktuell), aber immerhin lässt sich mit dem System wieder arbeiten.

Vielleicht hilft diese Verfahrensweise dem einen oder anderen. Bliebe noch ergänzend zu bemerken, dass der Patcher keine Patches installiert hat (das war ja auch nicht nötig, wie er richtig erkannt hat) und auch nicht (wie sonst bei diesen Patchern unvermeidbar) die SIP (System Integrity Protection) deaktivierte.

Nachtrag: Inzwischen habe ich auf das System (siehe auch Empfehlung aus MacGadget) das Sicherheitsupdate 2020-004 geladen und bin jetzt beim Build 18G6020 gelandet.
https://support.apple.com/kb/DL2045?viewlocale=en_US&locale=en_US

 

… aber schön zu lesen, dass Du soweit kommen konntest, Dein System wieder zum Laufen zu bringen.
Das wird sicher für Einige interessant sein, auch wegen der guten Beschreibung!

Das Metal-Problem wird sicher weiter bestehen, da Apple und Nvidia wohl noch länger im Clinch liegen werden.
Aktualisierungen werden dadurch verhindert, dass es keine Web-Treiber von Nvidia mehr gibt, bzw. diese nicht von Apple signiert werden. Die hardwareseitige Unterstützung von Metal reicht hier leider nicht (mehr). Auch wurden (und werden) die Metal-Komponenten sukzessive erweitert und gerade ältere Karten unterstützen nicht mehr alle aktuellen Metal-Features.

Hier ist übrigens noch ein alter Apple-Support Artikel zum Thema:
https://support.apple.com/en-us/HT208898#cards

Wenn noch möglich und sinnvoll, wäre ggf. auch die Installation einer AMD-GPU eine Überlegung wert, um sich das (Upgrade-) Leben etwas leichter zu machen. Anwendern, die z.B. auf CUDA angewiesen sind, hilft das natürlich nicht. Aber da muss man sich für die Zukunft wohl sowieso umorientieren.

Da habe ich neuerdings ebenfalls Schwierigkeiten mit Mojave, Allerdings hält es sich noch im Rahmen, weshalb ich erst mal nichts unternehme. Auf Catalina werde ich jedenfalls nicht updaten, da ich noch 32 – Bit – Software habe.

Mit dem Ruhezustand gibt es Probleme, der Rechner erwacht nicht daraus und wacht auch selbsttätig wieder auf, wenn man ihn manuell in den Ruhezustand schickt. Außerdem geht die automatische Einschaltung des Ruhezustandes nach 15 Minuten Inaktivität nicht. Des weiteren verstellt sich öfter mal die Bildschirmauflösung auf unbenutzbar niedrige Werte, ohne dass sich die hohen manuell einstellen lassen. Dann mache ich einen Reset mit PRAM-Reset, dann geht es wieder. Ich hoffe auf ein Update von Apple. Einbußen bei der Arbeitsgeschwindigkeit des Rechners habe ich nicht.

@drebaboe Danke für die Tipps und Links ! Ich konnte mein MBP2018 8GB damit relativ problemlos reparieren.

Ich habe 10.14.6 und danach das SecUpdate 2020-004 über mein bestehendes System installiert. Speicherbedarf ist wieder normal, alles funktioniert wie gewohnt. Die Benutzerdaten wurden dabei zum Glück nicht verändert.

auch mit der Grafik, hatte das erste Update"verschlafen", aber Safari 14 war bereits installiert, das wäre schiefgegangen. Habe heute upgedated und merke keinen Unterschied zu davor.