Startverhalten Mac Pro 3,1 von 2008

24. Apr. 2020 19:33 Uhr - thabo

Hi,

ich bin nicht der größte IT-Profi, habe mich aber getraut, mir einem Mac Pro 3,1 von 2008 zusammenzuschrauben. Momentan läuft Mojave (dank DosDude). Ich hab mir über eBay eine Nvidia Grafikkarte geholt - für Mac geflasht natürlich. Zusätzlich hat er eine 500GB SSD laufen. Er hat 32GB Server-RAM.

Nun zu meinem Problem: Etwa ein Jahr lief alles gut - dann fing er an, beim Start sofort auszugehen. Meist klappte es mit einem komplettne Start nach etwa 15 Versuchen - ab und an auch so (komischerweise) oder nachdem ich ihn etwa 48 Stunden komplett stromlos hatte. Pufferbatterie hatte ich auch getauscht, ebenso wie das Stromkabel. Nun ist mein Verdacht, die PSU spielt verrückt (ist ja eine 614-0409, soviel ich weiß). Weiß jemand Rat? 

Danke im Voraus:-)

thabo

Zuerst einmal ist es schön zu lesen, dass ein so alter Mac noch im Einsatz ist. 😃

Dann zur Frage: Das könnte auf einen Netzteil-Defekt hindeuten. Vielleicht kann die Spannung nicht mehr gehalten werden oder es ist ein Wackler bzw. Unterbrecher in einem stromleitenden Teil.

Im schlimmsten Fall ist es die Hauptplatine, die Alterserscheinen zeigt.

Danke tonic für Deine Antwort.

Hast Du - oder jemand anders - vielleicht ein solches Netzteil, welches ich Dir abkaufen könnte?

Die Angebote auf e-bay erscheinen mir doch etwas überhitzt...

…thabo,

bei den beschriebenen Symptomen würde ich auch auf das Netzteil tippen. (Hatte ich auch mal).

Auf der Hauptplatine befinden sich 8 Diagnose-LED (unterhalb von PCI-Slot 1, oberhalb des RAM), rechts daneben ein kleiner Taster, der mit einer Nylon-Sonde gedrückt werden kann, um bestimmte Diagnose-Infos abzurufen.
Dabei sind LED 1 für Trickle Power, also für die "Startspannung", LED 6 für das GPU EFI, LED 7 für die Betriebsspannung (Power On) und LED 8, die das komplette Laden des EFI bestätigt. Diese LED leuchten nur, wenn man den Taster drückt. Die übrigen leuchten im Betrieb (CPU / CPU Überhitzung).

Mir waren die 2nd-hand PSU über ebay auch zu teuer, ich hatte dann direkt aus den USA ein neues bestellt. War damals inklusive Versand und Steuer/Zoll gerade mal etwa 60% der ebay-Angebote.
Aktuell wird dort für den 2008er leider kein neues mehr, sondern nur noch ein "Refurbished" angeboten (denke allerdings auch, dass für den 3,1er allgemein kaum noch neue Ersatzteile zu finden sein werden):
https://www.dvwarehouse.com/Mac-Pro-Power-Supply-c-4884.html

Viel Erfolg!

Super, vielen Dank für die Tipps!

Allerdings: Jetzt in den USA bestellen? Erlaubt das überhaupt der Trump? :-)

Die shipping costs sind ja auch bereits über 73 Dollar - was die PSU fast so teuer wie das günstigste e-bay Angebot macht (151,99 Euro mit kostenlosem Versand)...

Die "LED-Tipps" fand ich auch sehr interessant - das Ausprobieren geht sicherlich nur, wenn die Maschine nicht stromlos ist (angeschaltet muss sie ja nicht sein, denke ich - dann hätte ich ja keine Startprobleme)

… für Trickle Power (u.U. auch Stand By) sollte bei Tastendruck leuchten, auch, wenn der Rechner nur am Netzkabel hängt.

Die übrigen können nur genutzt werden, wenn der Rechner eingeschaltet ist (EFI, GPU, Power On) oder sie zeigen bei laufendem Rechner durch das Leuchten Fehler an (die 4 LED für CPU-A/B und Überhitzung A/B).

Wenn das Netzteil unzuverlässig ist, kann es allerdings auch vorkommen, dass die LED nicht wirklich weiter helfen.
Als ich damals recherchierte, wurde auch bisweilen der Einschaltknopf selbst als Problem identifiziert (Wackelkontakt).
Das traf aber wohl eher auf solche Nutzer zu, die einen recht "robusten" Umgang mit ihrem Rechner pflegten.
Bei mir jedenfalls hat der Wechsel der PSU die Probleme beseitigt.

Was die Kosten anbelangt, da war mein Tipp offenbar nicht mehr ganz so nützlich, tut mir leid.
(Als ich eine neue PSU benötigte (vor ca. 3,5 Jahren), lag das günstigste Gebrauchtnetzteil bei ebay noch bei über 600,-.
Da war der 3,1er allerdings von Apple noch nicht als obsolete "gebrandmarkt").

Moin thabo,

schon mal resettet die Kiste. Stecker ziehen und den Powerknopf 10 Sekunden gedrückt halten.

Dann Stecker rein und den Powerknopf  solange gedrückt halten bis der seltsame Ton ertönt(SMC-Reset).

Beste Grüße aus Sachsen

Wolf

Hi in die Runde - spezielle modonaut und wolefolf!

 

der SMC-Reset hat leider nichts gebracht, aber - komisch (?) - als ich die Schlitten mit den RAMs entfernt hatte, kamen dahinter die LEDs zum Vorschein - und ein kleiner Reset-Knopf. Den habe ich zweimal gedrückt... danach war das Startverhalten (bis jetzt) normal. Noch messe ich dem keine entscheidende Aussagekraft zu, da der Mac jetzt etwa 1 Stunde normal läuft.

 

Was hat das mit dem Knopf auf sich? Ist das lediglich ein Placebo-Effekt oder kann das wirklich eine Lösung sein?

 

Jedenfalls: Bei günstiger Gelegenheit lege ich mir eine "Ersatz-PSU" zu.

 

Danke für Eure rege Beteiligung und für ALLE qualifizierten Antworten:-)

 

thabo

…hm, das hängt jetzt davon ab, welchen Knopf Du erwischt hast. :-)

Der button für die Diagnose-LED dürfte keinen "heilenden" Effekt haben, er dient wirklich nur dazu, die LED für die Diagnose einzuschalten.

Auf der Haupplatine befindet sich allerdings in der Nähe auch ein Knopf, mittels dem man ebenso den SMC zurücksetzen kann, meist "SMC_RST" bezeichnet. Der könnte durchaus Wirkung zeigen, wenn das Problem doch "nur" mit dem SMC zusammenhängt. Ich hatte damals auch lange den Verdacht und SMC-Resets hatten bei mir immer wieder den Eindruck erweckt, dass das die Ursache sei. Aber nach kurzen Phasen des "Normalbetriebs" kamen die Störungen immer wieder. Seit dem Austausch der PSU allerdings läuft der Rechner wieder problemlos.

Es gibt irgendwo auch einen "System-Reset" Schalter ("SYS_RST"), über den man den Mac im Betrieb neu starten lassen kann. Das empfiehlt Apple z.B. u.a. zur Diagnose von Netzteilen: kann man den Rechner über diese Taste neu starten lassen, ihn dann aber nach dem Ausschalten nicht über den normalen Power-Schalter wieder einschalten, dann empfiehlt Apple den Austausch der PSU.

Dazu aber noch mal der dringende Appell: alle Taster bitte nur mit einem geeigneten Instrument drücken, also z.B. mit einer
Nylonsonde!
(Niemals mit den blossen Fingern, einer Stricknadel o.ä.. Und so schon gar nicht im laufenden Betrieb!)

Weil ich jetzt zu bequem war, meinen alten MP aufzumachen, wollte ich kurz mal bei ifixit reinschauen, ob es da irgendwo schöne, hierzu brauchbare Bilder der 3,1-er Hauptplatine gibt. Die habe ich zwar nicht gefunden, wohl aber -überraschenderweise- das Apple-Diagnosehandbuch für den 2009er MP. Das allermeiste dürfte auf den 2008er auch zutreffen, lediglich die Positionsangaben sind vermutlich nicht "passend", da der 2009er sicher eine umstrukturierte Hauptplatine besitzt.
Ich denke aber, damit kann man doch was anfangen (Achtung, ist gleich der link zum pdf):
https://de.ifixit.com/Document/jBIhK5C5oEDXDCGY/macpro_early2009.pdf

Ansonsten finden sich auf ifixit natürlich auch viele Anleitungen für den 2008er, auch zum Austausch der PSU. Ich hatte seinerzeit gleich die Thermalpaste der CPU mitgetauscht und den Rechner so gründlich gereinigt, wie es sonst nie möglich ist. Dabei musste ich z.B. feststellen, dass sich gerade zwischen dem Gehäuseboden und der untersten, inneren Bodenabdeckung "schockierend" viel Staub ablagert, selbst wenn man den Rechner sonst eigentlich immer wieder mal entstaubt hatte…).

Alles Gute und viel Erfolg mit dem 3,1er!

Echt danke für Dein Engagement modonaut!

Auch wenn ich den Knopf mit dem Finger gedrückt hatte - Anfängerfehler, ich weiß - habe ich wohl mehr Glück als Verstand gehabt:-)

Ich glaube, ich hatte den SMC_RST-Knopf erwischt...

…ich hoffe, es half zumindest ein wenig weiter.
Denn es lohnt sich ja, wenn man so einen Rechner mit ein wenig Aufwand wieder zum Laufen bringt!
(Das Risiko von statischen Entladungen sollte man allerdings nicht unterschätzen).

Jetzt wünsche ich erstmal gutes Gelingen und viel Freude, wenn der Rechner dann wieder *richtig* läuft!

Es freut mich immer, wenn man alte Hardware noch etwas länger weiternutzen kann. Es findet sich häufig noch ein Einsatzzweck.

Ich nutze noch einen Macbook Pro 17“ von Mitte 2009, ein Macmini von 2014 und hatte bis vor kurzem mein G4 Quicksilver und meinen Performa 5200. Mein erster Mac: Apple IIe - damit konnte ich meine ersten kleinen Anwendungen mit Pascal Basic und Logo programmieren 😊

Der „neueste“ Mac - der Mac Mini - macht mir performancemäßig am meisten Schwierigkeiten...

Nebenbei: Bis jetzt startet mein Mac Pro gut wie erwartet und erhofft!

Der Mini ist zwar 5 Jahre neuer als der 17er MBP, aber nicht 5 Jahre besser. Da er mit den neuesten OS läuft, geht die Performance in den Keller, da ist eine SSD die einzige Option, da was zu verbessern. Vergleichst du es mit dem MiniModell 4 Jahre später, da liegen dann Welten dazwischen. Ich verwende ua. auch noch ein MBP 17 aus 09, dessen einzige Modifikation eine SSD ist. Geht für bestimmte Sachen auch ganz gut.
 

Und überlege gerade, ob ich einen 4,1er MacPro auf die Topvariante des 5,1ers hieve (12-Core). Ist eigentlich nicht mein Lieblingsrechner, eine Heizung habe ich bereits. Aber mit einer aktuellen Grafikkarte kann er immerhin Renderjobs in FinalCut übernehmen, ohne dass ich Ohrstöpsel tragen muss.

Hallo an alle,

 

habe auch so ein ähnliches problem bei dem mein Mac nicht starten tut. Habs mit diesen Led's getestet und da leuchten 2 Led's auf beim Drücken mit irgend was Prozessor - Led's 4 und 5 - was hat das zu bedeuten?

Noch was - für was sind eigentlich die Kabel die dort aus dem Prozessorkühler raus hängen, weil bei meinem ist das so, aber kann nirgends einen Ventilator oder ähnliches an den Kabel sehen? ist da vielleicht etwas defekt..?

 

GRUß

 

-----------------------------------------------

für was meldet man sich hier an wenn keiner antwortet?

 

Nachtrag:

12.08.2020 09:51 Uhr

 

klopf klopf keiner da? 

------------------------------------

Nachtrag:

11.08.2020 08:51 Uhr

 

klopf klopf keiner da? 

wenn keiner was postet kanns daran liegen das hier nicht so viele alte mac pro´s um-modden und dir da helfen können.

 

… wären schon ganz nützlich.

Bei den LED sollten auf der Hauptplatine eigentlich entsprechende Kürzel zu lesen sein. Es ist schwierig, eine allgemein gültige Aussage zu treffen, da sich das interne Design der Hauptplatine z.T. zwischen den unterschiedlichen Baureihen unterscheidet. Und da die LED nicht nummeriert sind, stellt sich die Frage, von wo aus gezählt wird. Zähle ich bei meinem 3,1-er z.B. von links nach rechts, dann wäre Nr. 4 „Error A“ und Nr. 5 „OT B“. Das hiesse, dass die CPU A einen Fehler „entdeckt“ hat (das muss kein CPU-Hardware Defekt sein) und CPU B überhitzt wäre.
Letzteres macht natürlich keinen wirklichen Sinn bei einem Rechner, der z.B. gar nicht startet, oder aber erst seit Kurzem läuft.

Zu den Kabeln: auch hier wären präzisere Angaben sinnvoll. Aus dem CPU-„Block“ kommen beim MP eigentlich keine Kabel, da die CPU auf der Hauptplatine gesteckt ist und von dort aus sowohl Strom bezieht, als auch den Datenverkehr regelt. Ebenso aus den Lüftern, die ihren Strom über Steckkontakte erhalten, die direkt auf der Hauptplatine platziert sind.
Die einzigen Kabel, die mir bekannt sind und „frei“, d.h. nirgendwo eingesteckt sind, sind die Kabel für z.B. eine zusätzliche PCI-Karte. Dies sind sozusagen „auf Vorrat“ verbaut und normalerweise hinter dem vorderen Lüftergehäuse „versteckt“ (im Zwischenraum zwischen Lüftergehäuse und Hauptplatine).

bei meinem Mac 3.1 sind Kabel die vom Mainboard zu den Kühler gehen------------ Aus dem CPU-„Block“ kommen beim MP eigentlich keine Kabel, da die CPU auf der Hauptplatine gesteckt ist und von dort aus sowohl Strom bezieht, als auch den Datenverkehr regelt..

---------------------------------------------------------------------------------------------------

Zu deiner Antwort:

ich kann dir leider nicht so ganz folgen?

Prozessorkühler ist was anderes wie ein Prozessor - vom Prozessor war daher auch keine Rede sondern vom Kühler (daher: Prozessorkühler).

Der Prozessorkühler wird auch allgemein im Fachsprachlichen als solches benutzt!

Und da gehen definitiv Kabel vom Kühler weg zum Logicboard ! wie auch dieser Link zeigt..............: 

https://www.ebay.de/itm/Apple-Mac-Pro-3-1-Prozessorkuehler-Oben-Unten-/…

Und hier jetzt noch mal und ich hoffe es kommen auch mal nützliche Antworten ;-)

Für was sind die Kabel zuständig und welche aufgaben haben die beiden Kabel von den beiden Prozessorkühler die zum Logicboard oder umgekehrt zu den Kühler führen?

… bei mir ist es schon etwas länger her, dass ich den 3,1er vollständig auseinander nehmen musste, daher hatte ich nicht mehr erinnert, dass tatsächlich Kabel mit den Kühlkörpern verbunden sind (konnte auch keine beim Reinsehen entdecken, selbst nach Abnahme der Kühlkörper/CPU Abdeckung).
Welche Funktion die Kabel haben, kann ich nicht mit Sicherheit sagen, da alle mir zur Verfügung stehenden Infos lediglich vom "2-pin cable for the upper/lower processor (CPU A/B) heatsink" sprechen.
Da die Kühlkörper aber keine weiteren Funktionen erfüllen, als den Transport der CPU-Abwärme, kann ich mir am ehesten vorstellen, dass diese Kabel mit Thermalsensoren verbunden sind, die vermutlich hinter der Kupferplatte liegen, die den Kontakt zu den CPU herstellt.
Vielleicht zumindest "halb-nützliche" Information. Anderenfalls hoffe ich, dass sich hier noch jemand einklinkt, der/die genaueres weiss. Ansonsten kann ich nur viel Erfolg bei weitergehender Recherche wünschen.

aha ich dachte schon das was der da oben mir auf die Nase Binden will ist doch bestimmt ein absoluter Humbuck, der wohl nicht weiß  über was hier Diskutiert wird!?

Aber das dann noch so zu behaupten und Leute die Probleme damit haben Unsicher zu machen, da sollte man sich zumindest, wenns Unsicher ist nicht solche angaben herausposaunen die gar nicht stimmen!