Systemmeldungen teilweise in Englisch, warum?

26. Apr 2018 20:44 Uhr - MacManiac

Hallo allerseits, auf meinem MBA, aktuelles Modell, High Sierra, erscheinen viele Systemmeldungen in Englisch, obwohl im Betriebssystem Deutsch als Primärsprache gewählt ist. Ist das Bug oder Feature? Mein vorheriges MBP mit El Capitan hat akzentfrei Deutsch mit mir gesprochen.

Ich habe das auch, mich stört es aber weniger, außerdem habe ich das System erst auf einem meiner Rechner. Die andern laufen noch mit 10.12 bzw 10.11.

Ich denke, das sind Schlampigkeiten beim übersetzen. Als Bug würde ich es nicht bezeichnen, dann wäre dann ein Funktionsfehler. Die Funktion wird dadurch allerdings nicht beeinträchtigt.

Kannst du Beispiele liefern?

Mir ist das bisher in High Sierra nicht aufgefallen, wobei alle meine Systeme inzwischen mit 10.13.4 laufen.

Idee zum Ausprobieren: Vielleicht mal über die Einstellungen Englisch auswählen, neustarten, dann Deutsch auswählen, erneut neustarten.

Kommen z.B. beim Befehl das System Herunterzufahren „The System will shutdown .....“ oder wenn man im Sperrbildschirm zun lange mit der Eingabe des Passworts wartet „If you encounter problems entering.....“ 

Im Terminal eingeben: sudo languagesetup

Deutsch auswählen (3) und Fertig. Neustart.

Sind die üblichen Qualitätsprobleme bei Apple derzeit ...

....... für diesen Tipp. Hat auch bei mir geholfen. Für einen kurzen Moment dachte ich bei Linux zu sein. :-))

Diesen Terminal-Befehl kannte ich noch gar nicht. Danke, gleich mal diesen Thread bookmarken...

Mit dem letzten OS X Update sind die Probleme zurückgekehrt. Schade, dass man ständig die Schlampereien von unfähigen Apple Mitarbeitern ausputzen muss.

Ein derartiges Problem ist auf meinen Macs in den letzten 10 Jahren nicht aufgetreten.

Aus der Ferne würde ich auf eine fehlerhafte Systeminstallation tippen.

Du schreibst ja selbst, dass auf deinem anderen Mac der Fehler nicht auftritt.

Besteht die Möglichkeit, dass du das System sauber und ohne Altlasten neu aufsetzt?

Bügel doch mal das letzte Combo-Update drüber. Ich kann das Problem allerdings bestätigen: Hat man einmal einen Sprachwechsel vorgenommen, bleiben manche Systemteile/Programme auf der alten Sprache hängen, auch über viele Neustarts hinweg, selbst bei frisch installierten Macs. Es ist in der Tat (mal wieder) mangelnde Qualität bei Apple.