Texteditor für iPad gesucht

27. Febr. 2015 15:18 Uhr - ollo

Hallo,

ich suche einen Texteditor für mein iPad mit iOS 7, die Texte will und muss ich auch auf meinen Rechner mit OS 10.8 öffnen und bearbeiten können. Ich benötige keine großen Formatierungsfunktionen o.ä., ich will nur Texte schreiben und austauschen können. Z.B. sowas wie ein rtf, dass ich auch mit TextEdit bearbeiten kann. Das neue Pages fällt ja schon mal raus …

Bevor ich mir im AppStore einen Wolf suche, dachte ich, ich frage mal die netten Forianer hier. :-)

Danke und Grüße, ollo

PlainText ... synchronisiert über Cloud und Dropbox.
Für iPad, iPhone.
TextEdit kann das öffnen ;)

Schöne Grüße aus Wien

[quote=powerbook_vienna]PlainText ... synchronisiert über Cloud und Dropbox.
Für iPad, iPhone.
TextEdit kann das öffnen ;)

Schöne Grüße aus Wien[/quote]

Bin absolut powerbook_viennas Meinung ;) Wenn Du keine dropbox verwenden möchtest (icloud scheidet bei ML wohl aus), nicht so easy, mit dropbox sehr einfach.

Ist kostenlos für die, die ein IOS-Gerät nach einem bestimmten Zeitpunkt gekauft haben.

M@rtin

Wenn ich die Rezensionen zu Matcha richtig verstehe, steht da, dass man die Texte nicht unter MaOS verwenden kann, das hilft also nicht.

Bei Pages gilt gleiches, wobei ich evtl. auf einem Rechner eine alte Version (4.1) updaten könnte, um kompatibel zu bleiben. Muss man dann halt in rtf umkopieren, und auch auf OS 10 updaten. Zu schade, das iOS-Geräte eben doch eher Spielzeug sind.

Ich schau mir mal PlainText an.

Vielen Dank!

[quote=ollo]Bei Pages gilt gleiches, wobei ich evtl. auf einem Rechner eine alte Version (4.1) updaten könnte, um kompatibel zu bleiben. Muss man dann halt in rtf umkopieren, und auch auf OS 10 updaten. Zu schade, das iOS-Geräte eben doch eher Spielzeug sind.[/quote]
Der Fehler hier liegt nicht bei iOS (das kann nämlich sehr wohl) sondern bei dir. Wenn du unbedingt bei alten Versionen bleiben willst (oder mußt) die weder Synchronisation not Hand-off unterstützen dann ist das DEINE Entscheidung. Schieb also deine Unzulänglichkeiten bzw die deiner Rechner nicht auf iOS.

Desweiteren gibt es durchaus Lösungen von Drittanbietern (wie zB DropBox), und wenn du die auch nicht nutzen willst dann jammer nicht rum. Mit blöden Sprüchen jedenfalls verspielt man hier schnell den guten Willen der anderen.

So charmant und höflich kenne ich dich gar nicht. Ich habe mit keinem Wort geschrieben, dass ich Dropbox nicht nutzen kann oder möchte, und die Jammerei geht eher von den Leuten aus, die das neue Pages nutzen und die alten Möglicheiten des Programms vermissen. Von Yosemite ganz zu schweigen, von dem man in diesem Forum nur selten Gutes liest. Über die Optik will ich gar nicht reden, das fällt unter die Rubrik Geschmackssache. Aber NATÜRLICH funktionieren diese Programme.

Aber auch du wirst zugeben, dass es bescheuert ist, an ein iPhone oder iPad nicht einfach ein Kabel anschließen zu können um per Drag&Drop Daten auszutauschen oder ein iPad per USB-Stick oder SD-Karte zu erweitern. Ja, das ist alles so gewollt, und ein iPad ist eben kein Rechnerersatz, aber das darf ich ja wohl schade finden. Ich bin sicher, dass sich ein Tablet mit einem stabilen MacOS und guten Erweiterungsmgölichkeiten sehr gut verkaufen würde. Aber darum ging es ja gar nicht, ich wollte nur wissen, ob es einen empfehlenswerten Texteditor gibt. Und es gab ja auch ein paar nette Antworten dazu.

Meine Gedanken zu anderen Themen werde ich zukünftig für mich behalten, um mich nicht der schlechten Laune anderer Leute aussetzen zu müssen.

Ahnung vom Programmieren und Betriebssystem-Archtekturen hättest, dann würdest du sowas [quote=ollo]... Daten auszutauschen oder ein iPad per USB-Stick oder SD-Karte zu erweitern.....[/quote]
nicht sagen. Und weil du den Zusammenhang nicht erkennst, solltest du dir auch kein Urteil bilden, jedenfalls nicht ein falsches! Man spürt regelrecht, wie du dir fremde Halbwahrheiten zu eigen machst.

Und die Worte zu Yosemite sind völlig überflüssig, denn bei keinem anderen System war der Wechsel bislang problemloser als dieser. Und das erkennt man auch, wenn man in anderen Foren tätig ist, denn bei objektiver Betrachtung war diesmal das Klagen andere Nutzer deutlich geringer. Natürlich melden sich diejenigen lautstark zu Wort, die unzufrieden sind, aber das sind immer die gleichen und die klagen bei jeder Neuerung. Und diese Stimmen sollte man mal herausfiltern und ignorieren. Und vor allem selbst ein Bild machen - auch der Optik wegen. Die finde ich mittlerweile richtig gut, auch wenn es am Anfang schon schwer viel!

Und ja, du kannst bei Pages oder vielen anderen Programmen auch über ein Kabel und iTunes Dokumente austauschen, aber eben nicht als wie ein externes Laufwerk bzw. USB, siehe oben!

M@rtin

"Matcha" macht eigentlich schon brauchbare RTFs, die auf dem Mac dann auch lesbar sind. Problem wird eher sein, dass ein RTF auf dem Mac eigentlich ein Paket ist, sobald Bilder drin sind und damit kommen andere Programme dann nicht mehr klar.

Hast du dir schon mal Markdown angeschaut? Dazu gibt es etliche gute Editoren/Viewer. Ich nutze das z.B. in DevonThink (Mac und iOS), um damit Texte zu verfassen, in die ich dann auch Links und Tabellen einbetten kann. DevonThink selbst könnte auch interessant sein wegen dem WLAN-Sync. Wenn nur nicht die iOS-Version so dürftig wäre...

[quote=awado]DevonThink selbst könnte auch interessant sein wegen dem WLAN-Sync. Wenn nur nicht die iOS-Version so dürftig wäre...[/quote]
Danke, das probiere ich aus. Dürftigkeit spielt keine Rolle, ich will nur Texte schreiben und austauschen können, sonst nichts.

[quote=M@rtin]
Wenn du nur annähernd Ahnung vom Programmieren und Betriebssystem-Archtekturen hättest, [/quote]
Nein, habe ich nicht, und muss ich auch nicht haben, auch wenn sich Programmierer, Systemadministratoren und Angehörige ähnlicher Berufsgruppen das nicht vorstellen können. Aber mein Auto kann ich auch nicht selbst reparieren und bin deswegen kein schlechter Mensch. Für mich ist der Rechner ein Arbeitsmittel, den ich morgens einschalte, abends ausschalte und dazwischen muss er funktionieren. Apple hat es lange Zeit geschafft genau das anzubieten, dafür habe ich gerne bezahlt, und Probleme hatte ich, wenn überhaupt, nur mit Drittanbietern (miese Treiber, fehlende Programmupdates etc.), aber ich habe aus guten Gründen auch nicht jedes System-Update sofort installiert. Ich kann auch nicht jedes Programmupdate mitmachen, da ich dummerweise genau da auf meine Kunden angewiesen bin und häufig offene Dateien weitergeben muss. Ich KANN eben nicht immer so wie ich vielleicht wollte oder sollte, auch wenn das nicht in diese immer schelllebigere Zeit passt.

Aber eigentlich wollte ich blos ein paar Texte schreiben …

[quote=ollo]...
Nein, habe ich nicht, und muss ich auch nicht haben, auch wenn sich Programmierer, Systemadministratoren und Angehörige ähnlicher Berufsgruppen das nicht vorstellen können. ...[/quote]
Damit will ich auch nur sagen, dass man dann versteht, warum das bei Apple eben nicht so geht, wie es anderswo (z.B. Androide) geht. Das hat gerade sicherheitstechnische Gründe. Ich kenne da auch keine Details, aber das, was ich z.B. in Hintergrundartikel bei heise,de bzw. c't gelesen habe, lässt zumindest die Zusammenhänge deutlich erkennen. Daher verzichtet z.B. Apple auf einen SD-Katenslot beim iPhone und Co, weil das eben auch ein Einfallstor darstellt. Und iPad und iPhone haben bekanntermaßen das gleiche System und daher gleiche Anforderungen. Und in deinen Worten zu bleiben: man weiss dann, dass man das Auto nur rollenden und nicht fliegend nutzen kann, auch wenn Auto und Flugzeug Räder hat...

[quote=ollo]... aber ich habe aus guten Gründen auch nicht jedes System-Update sofort installiert. Ich kann auch nicht jedes Programmupdate mitmachen, …[/quote]

Das ist keine falsche Einstellung, habe ich auch beim Umstieg auf Yosemite so gemacht: Umstellung mit 10.10.2 und nicht mit 10.10.0... Da es im Oktober wieder ein neues System geben wird, wird es dann für 10.8 keine Sicherheitsupdates geben. Spätestens dann sollte man, wenn man noch ein älteres System hat, über ein Update nachdenken. In deinem Fall würde ich neben dem aktuellen auch ein 2. System auf einer 2. Platte haben, um Kunden, die versprochenen Daten geben zu können. Viele Programme aber bieten doch auch das Abspeichern von Dokumenten unter einer älteren Programmversion an... Man muss nicht mit dem alten Programmstand arbeiten. Ich habe einmal den Fehler gemacht, den Update-Pfad abreißen zu lassen.

M@rtin

[quote=M@rtin]Das … habe ich auch beim Umstieg auf Yosemite so gemacht: Umstellung mit 10.10.2 und nicht mit 10.10.0... Da es im Oktober wieder ein neues System geben wird, wird es dann für 10.8 keine Sicherheitsupdates geben. Spätestens dann sollte man, wenn man noch ein älteres System hat, über ein Update nachdenken. In deinem Fall würde ich neben dem aktuellen auch ein 2. System auf einer 2. Platte haben, um Kunden, die versprochenen Daten geben zu können. Viele Programme aber bieten doch auch das Abspeichern von Dokumenten unter einer älteren Programmversion an... Man muss nicht mit dem alten Programmstand arbeiten. [/quote]
Genau so versuche ich es zu halten, aber es wird einem immer schwerer gemacht, da die Produktzyklen immer kürzer werden. Anstatt eine stabile Version über zwei Jahre zu halten, bastelt man Übergangslösungen, da die neue Version ja ohnehin bald kommt. Wer spricht z.B. heute noch von OS 10.9? Das macht es mir schwer, up-to-date zu bleiben, da ich mich um den ganzen Krempel alleine kümmern muss. Allein bis es stabile Druckertreiber von Canon gibt, gehen locker vier Monate ins Land, vorher brauche ich mich gar nicht um was anderes zu kümmern, da ich auf diesen Druckerhersteller derzeit angewiesen bin. Naja, und alles andere wird jetzt deutlich Off-Topic, denn eigentlich brauche ich ja nur einen kleinen Texteditor um Texte auszutauschen. Und darum kümmere ich mich jetzt.

Nee, wenn es geht versuche ich Mircosoft und ein paar andere Firmen zu vermeiden. Es gibt ja Alternativen.