USB-Stick: Dateien unter macOS nicht vorhanden, unter Windows aber schon

27. Aug. 2020 18:25 Uhr - Akatom

Ein Freund hat mir ein paar Dateien auf einen USB-Stick gezogen.
Wenn ich den Stick nun an mein MacBook anschließe findet sich der Ordner, ist aber leer.
Wird als Größe von 0 Byte angezeigt, keine Unterordner oder Dateien vorhanden. Ich habe es ausprobiert, die Inhalte sind nicht unsichtbar.
Wenn ich den Stick statt dessen an ein Windows-Gerät anschließe sind alle Unterordner und Dateien vorhanden und aufrufbar (lediglich schreibgeschützt)
Bei den es handelt sich um mp3-Dateien

Hat jemand eine Idee, wie so etwas kommen kann und eventuell auch, wie man das beheben kann?

Wenn du Befehl-Shift-Punkt für sichtbar/unsichtbar schon ausprobiert hast, kann ich mir nur ein nicht richtig erkanntes/inkompatibles Dateisystem als Grund vorstellen.

Der Stick ist als FAT32 formatiert.
Unsichtbar sind die Dateien nicht, das hatte ich schon ausprobiert.

Die Ordner Struktur ist:
Ordner (sichtbar am Mac)
(ab einschließlich hier sind die Dateien und Ordner am MAC wie nicht vorhanden)
Unterordner
mp3-Dateien

Mit Windows oder auch wenn ich den Stick im Auto anschließe werden ALLE Ordner und Dateien gefunden und können abgespielt werden.
Wenn ich den (Mac sichtbaren Ordner) am MAC kopiere ist er sofort fertig, weil er nur einen leeren Ordner kopiert.
Unter Windows braucht's Minuten.

Dann würde ich es mal mit ExFAT als Dateisystemformat probieren.

… lässt sich (unter Windows) der Schreibschutz für die Dateien aufheben?
Könnte mir vorstellen, dass sie dann unter macOS nutzbar werden.

Wurde der USB-Stick unter Windows auf FAT-32 formatiert?
(Mit solchen Sticks, die ich z.B. von Kollegen bekam, hatte ich unter MacOS/macOS hin und wieder mal Probleme.
Wurden die Sticks am Mac formatiert (FAT-32), machten sie weder am Windows-PC, noch am Mac Probleme. Eine Begründung kann ich allerdings nicht liefern).

Dateinamen beginnen mit einem Buchstaben.

Der Schreibschutz lässt sich nicht wirklich aufheben (unter Eigenschaften rausnehmen -> Übernehmen, Eigenschaften erneut öffnen -> Schreibschutz wieder da)

Den Stick müsste ich unter macOS formatiert haben (habe den noch nicht solang, dass ich damals -vor 10 Jahren- nur windows gehabt hätte)

… schon fast so, als ob ggf. der USB-Stick selbst schreibgeschützt ist?
(Könnte der Windows-PC bei der Erstüberspielung gemacht haben. Oder sind die mp3 evtl. kopiergeschützt / Copyright geschützt?).

Vielleicht wäre es auch einen Versuch wert, die Dateien auf einen Windows-Rechner zu übertragen (dann ggf. nochmals den Schreibschutz kontrollieren), den Stick neu zu formatieren und die Dateien zurückspielen? Denn es scheint, als käme man mit macOS Bordmitteln allein hier nicht weiter.

Der Stick ist auf jeden Fall nicht schreibgeschützt, nutze en schon länger und habe bis jetzt immer alles wieder gefunden, was drauf geladen wurde und komme auch an alle anderen Dateien ran.

Das mit dem Kopierschutz könnte allerdings sein: es handelt sich um die letzte "CD" eines Hörbuches, dass wir zusammen auf Dienstreise gehört haben. Da der Kollege allerdings die Firma verlässt und weit weg zieht wollte er mir noch ermöglichen das zu Ende zu hören und hat mir den Rest auf einen Stick gepackt.

Bin am Mac noch nicht an die Dateien gekommen. Da ich an anderer Stelle daran komme, verfolge ich das gerade auch nicht mehr mit viel Nachdruck.