VPN für iPad OS/iOS?

03. Nov. 2019 11:26 Uhr - Adrian_

Ich grüße Euch, liebe Auskenner und Interessierte.

  • Gibt es Neuigkeiten in Bezug auf VPN für iPad OS und iOS?
  • Welche Apps sind empfehlenswert?
  • Was sollte man beachten?

Hintergrund meiner Fragen:

Nicht nur in Berlin werden immer mehr öffentliche Hotspots angeboten und selbst wenn beispielsweise 'nur' Unternehmen wie die BVG dahinter stecken, möchte ich doch nicht unbedingt nachverfolgbar meine Spuren im Netz hinterlassen. Auf Online-Banking und Amazon-Einkäufe (beispielsweise) verzichte ich in solchen Hotspots, klar. Jedoch selbst die Abfrage von E-Mail kann ja unter Umständen mehr preisgeben als einem lieb ist.

Ich lese auf unterschiedlichen Foren, aber so richtig eindeutig werden Vor- und Nachteile nicht beleuchtet. Vielleicht wäre, nicht nur für mich, ein ausführlicher MacGadget-Beitrag nach aktuellstem Stand der Dinge hilfreich?

Dankeschön für eure Beiträge, im Voraus.

Adrian

 

Um es kurz zu fassen: An sich ist es eine gute Idee, in öffentlichen Netzen per VPN unterwegs zu sein. Man weiß nie, wie gut das WLAN abgesichert ist und wer da alles mitlauscht. Allerdings weiß man das bei den VPN-Anbietern auch nie. Der Traffic läuft halt dann unverschlüsselt über deren Router. Es ist also lediglich die Frage, vor wem man die Hosen runter lässt. Vielleicht gibt es deswegen kein eindeutiges Pro oder Kontra in den Foren. 

Warum?

Weil heutzutage fast alle seriösen Web-Sites eine eigenständige Verschlüsselung anbieten.

Es gibt kaum noch unverschlüsselte Web-Dienste.

Und bei Mail nimmt man einfach in öffentlichen Hotspots den Webmailer (komplett verschlüsselt).

Ganz so einfach ist es leider nicht. Natürlich kann man den Webmailer nehmen, aber das System fragt ja i.d.R. selbständig die eingestellten Mail-Accounts ab. Und es ist auch nicht garantiert, dass jede App nach aussen verschlüsselt kommuniziert.