Weg mit iOS 7 auf iPhone4

01. Okt. 2013 13:01 Uhr - Gast (nicht überprüft)

Wie und wo kann man bei Apple reklamieren?

Sehe es einfach nicht mehr ein. Ich lasse alle Geschmacksfragen bei Seite,
aber es geht nicht an, dass ein 740€ teures Gerät nach gerade zwei Jahren Nutzung
durch ein Update zu einem stark wertreduziertem Auslaufmodell wird.
Kompatible Apps laufen nun in Zeitlupe.

So hat Apple damals schon mein altes 3er geschrottet. Nein – wegen einem Update, dass
ein Gerät verschlechtert, werde ich mir keinen Nachfolger mehr kaufen

Das geht nicht. Downgrading habe ich schon versucht, wird jedoch von Apple unterbunden.
Oder habt ihr da Tipps?

sehr enttäuscht,
sieben

[quote=Sieben]Wie und wo kann man bei Apple reklamieren?[/quote]Schon im Apple Store versucht?
Gruß Uli

Kein Hersteller steht in der Pflicht, Dir zu garantieren dass alte Geräte mit neuer Software so flott laufen, wie neue. Dann bräuchten sie ja keine mehr auf den Markt zu bringen. Mach 'n Clean Install oder lösche Inhalte und Einstellungen. Danach musst Du es zwar manuell wieder einrichten, aber es läuft gut. Habe selbst ein 4er mit iOS7 und bin - abgesehen von der Optik - ganz zu frieden.

Warum sollte ein Hersteller seine Kunden zwingen Software auf älteren Geräten zu installieren, die dadurch nicht mehr so gut laufen wie vorher? Damit sie ob dieser künstlichen Abwertung ihrer Produkte wieder neue kaufen. Das ist widersinnig aber geschäftstüchtig, sonst nichts. Ich brauche doch gar kein schnelleres iPhone wenn es so läuft wie gekauft.

Der Clean-Install ist problematisch, da hierbei alle Speicherstände meiner wichtigsten Apps gelöscht werden. Habs' trotzdem gemacht und
nun erfreue ich mich an meinen Apps in Zeitlupe …

So vergrault man wirklich langjährige Kunden. Schade. Aber da mach' ich nicht mehr mit.

Also bei mir klappt alles einwandfrei nach dem Update.

Dann versuch mal ein paar aufwändigere Apps wie Spiele oder ein Navigationssystem. Dann merkst Du es.

Warum hast du das Update gemacht? Keiner hat dich dazu gezwungen. Wenn es deiner Neugier war, dann darfst du die Schuld nicht auf andere anschieben! Dass ein iPhone 4 nicht mehr so potent ist, wie ein iPhone 5 oder 5s. sollte dir doch wohl klar sein, spätestens wenn neue Geräte auf den Markt kommen und über die Performance in zahlreichen Veröffentlichungen im Internet geschrieben wird. Sorry, aber wer sich bei einem 3 Jahre alten Gerät, was so schnelllebig ist, der muss sich erst informieren (Foren!!!!) und notfalls auf das Update verzichten. Das Denken kann dir Apple nicht abnehmen!

M@rtin

Gezwungen hat Dich keiner. Und bei mir läuft die Sygic-Navigation tadellos. (Navigon hat schon unter iOS 5 große Probleme gemacht.) Spiele laufen ebenso. Wobei ich nur ganz wenige habe. Auf den ersten Blick mag es Geschäftemacherei sein. Ich denke, es ist eine logische Konsequenz der Produktzyklen. Und ich bin sicher kein Apple-Jünger. Habe auch Android uns da ist auch irgendwann Schluss mit Performance.

ich hab ein 4er und bei mir läuft das neue system top (inkl navi) . also was genau hast du für probleme mit deinem iphone

edit : kauf dir doch n android da gibts wenn du pech hast gar keine updates die wichtige lücken und ergänzungen mitbringen, da gilt dann gekauft wie gesehen. es ist ein VORTEIL das man bei apple auch ältere geräte updaten kann !

Auf solch wirklich dumme Kommentare kann man gerade in den Foren gut verzichten. Aber es war zu erwarten, dass nun wieder so etwas kommt.

Gezwungen? Natürlich muss man früher oder später auf das neuen OS umsteigen. Oder laufen meine Apps in Zukunft weiter auf dem alten OS? Apple ja keine Empfehlung oder Unterstützung für das 4er herausgeben müssen, was die Firma ja aus oben erwähnten Gründen jedoch macht.

Ein Downgrade wird zu allem Übel auch noch verhindert.

Und was die Informationsquellen angeht: wird hier irgendwo ausdrücklich vor einem Performanceeinbruch beim 4er gewarnt?

Ich habe seit 1992 noch nie ein System auf einem dafür ungeeigneten Rechner gefahren. Sorry Schlaumeier. so geht's nicht. Schnellebig war das Segment schon immer. Wer seine eigenen Produkte jedoch künstlich zum alten Eisen macht - der macht in Zukunft Kohle ohne mich.

So long

[quote=Sieben]...
. so geht's nicht. [/quote]

Mit jemanden, der keine Kritik versteht, ist schlecht zu diskutieren! Und offensichtlich habe ich den Nagel auf den Kopf getropfen!

Und komisch auch, andere haben deine Probleme nicht, wie man hier sieht. Aber auch in anderen Foren ist es nicht anders! Performance ist sowieso ein sehr subjektiver Begriff...

Und noch einmal: warum das Update? Dich zwingt keiner und 99,9% der Apps wird auch länger unter 6 laufen, jedenfalls solange du dein iP4 noch hast. Und selbst wenn du noch länger bei iOS6 bleibst, so hat man mittlerweile wieder Zugrif auf ältere Apps, wenn man mit einem älteren iOS auf den AppStore zugreift. Bei Androide sind Updates selbst aktueller Modelle eher Selltenheit und bei Smartphones älter als 2 Jahre quasi nicht existent, nur um mal die Realität wieder gerade zu rücken...!

M@rtin

ich kanns wirklich nicht nachvollziehen - aber naja ....
ich mags nur nicht wenn man ein motz-thread im forum aufmacht weil man grad frustiert ist der eigentlich gar nicht dazu gedacht ist sich einen rat einzuholen sondern nur dazu dient seinen eigenen frust abzubauen. daher wünsche ich dem thread starter alles gute in der samsung welt. denn da hats ja bei jedem update einen neuen prozessor und mehr speicher inklusive :-)

SOLONG

Mir ist nicht ganz klar warum er das originale OS nicht wieder neu installieren kann?? Warum sollte das überhaupt nicht möglich sein, bzw. mit welcher Argumentatition wird das von Apple 'verhindert'?
Ähnliches hab ich mal erlebt, als ich auf eine ältere iTunes Version unter OSX 10.4.11 zurück wollte, das ging auch nicht, aber mit Neuinstallation dann doch.

Der Downgrade geht nur eine sehr begrenzte Zeit lang. Bei der Installation eines iOS wird ein sog. SHSH-Schlüssel überprüft. Der kommt von den Apple-Servern und ist individuell für jedes Gerät. Aber leider gibt's den nur bis kurz nach Erscheinen eines neuen Systems, danach ist Sense. Hätte der Thread-Ersteller seine Frage rechtzeitig und vernünftig gestellt, hätte man ihm das sicher auch mitgeteilt. Denn es gibt ein Programm, mit dem man sich diesen SHSH-Schlüssel für später sichern kann und damit bleibt einem auch über die Frist hinaus noch die Möglichkeit zum Downgrade erhalten.

http://www.macupdate.com/app/mac/42301/tinyumbrella

[quote=awado]Der Downgrade geht nur eine sehr begrenzte Zeit lang. Bei der Installation eines iOS wird ein sog. SHSH-Schlüssel überprüft. Der kommt von den Apple-Servern und ist individuell für jedes Gerät. Aber leider gibt's den nur bis kurz nach Erscheinen eines neuen Systems, danach ist Sense. Hätte der Thread-Ersteller seine Frage rechtzeitig und vernünftig gestellt, hätte man ihm das sicher auch mitgeteilt. Denn es gibt ein Programm, mit dem man sich diesen SHSH-Schlüssel für später sichern kann und damit bleibt einem auch über die Frist hinaus noch die Möglichkeit zum Downgrade erhalten.

http://www.macupdate.com/app/mac/42301/tinyumbrella[/quote]

Das Thema mit dem Sichern der SHSH-Blobs mittels TinyUmbrella vor dem Update hätte den Weg zurück eröffnet. Das war mir schon Eingangs der Frage (war es überhaupt eine???) klar. Der Fragesteller hätte sogar Glück gehabt, denn das Sichern der SHSH-Blobs ist bis einschließlich zum iPhone 4 ein gangbarer Weg, wieder zurück auf das alte System zu kommen. Aber man muss es VOR dem Update machen. Und für Besitzer des 4S oder 5 gibt es gar keinen Weg zurück, denn auf den Geräten reicht auch das nicht.

Mir scheint, da ärgert sich einer schwarz über sich selbst, denn das Update war zu verlockend, auch wegen der zahlreichen Berichte. Aber gerade wenn man das Internet zur Hand hat, sollte man sich vorher informieren und immer einen Schritt vorausdenken. In dem Fall zu spät! Und daher der Ärger...

M@rtin

… im Miniformat.

Meinen Mac kann ich doch auch downgraden mit meinem letzten Backup.
Ich kann austesten, und wenn ich merke, dass gewisse Programme definitiv zu langsam sind, zurück zur letzten Version gehen.
Wieso ist das beim iPhone nicht möglich? An sich gibt es keinen Grund, dass Apple das verhindern muss.
Oder doch?
Somit ist es letztlich doch ein Zwang, weil man NICHT zurück DARF.
Insofern kann ich "sieben" absolut gut verstehen, dass er sich ärgert.

Noch schlimmer ist das Ganze, wenn Apple (od irgend ein Softwarehersteller) zuvor versprochen hat, dass das neue Betriebssystem viel flüssiger laufen soll, als das Bisherige, es dann aber doch nicht tut. (Bei OSX mehrmals so gewesen.) ((Nach einigen Jahren Erfahrungen merkt man dann, dass solche Versprechen nur für die neueste Hardware gilt.)) Letztlich ist das aber ein falsches Versprechen, weil die neueste Hardware auch die alte Software schneller macht. Die SOFTWARE als "schneller" hervorzuheben wäre dann (genau genommen) eine Lüge, weil sie auf der alten Software eben doch nicht flüssiger läuft.

@Martin (und das gilt auch für einige andere hier).
Wenn es doch um den guten Ton im Forum geht, wie du in einem anderen Thread erwartet hast, so sollte es das auch hier. Es sollte darum gehen, den anderen in SEINEM Ärger zu verstehen und nicht den "Das-Hätte-Ich-Dir-Sagen-Können-Besserwisser" zu markieren. Dich selbst noch dafür zu loben, einen Verletzten in seinen Wunden getroffen zu haben ("den Nagel auf den Kopf getroffen!"), ist noch weniger galant. Ich war mir von Dir einen viel hilfreicheren Ton gewohnt. Gönne Dir mal ne Forumspause. :-)

Oder an alle Geärgerten hier: öffnet mal einen Thread in dem ihr euch gemeinsam über die Forumsuser auslasst…
:-D
Wozu ist denn ein Forum da? Eben, um sich untereinander auszutauschen, Hilfe zu finden oder Gleichgesinnte.
Wer nicht helfen kann, schweige.

für die sehr gute Zusammenfassung der Problematik.

Dieses Forum habe ich in der doch mittlerweile langen Geschichte als sehr hilfreich und kompetent erfahren. Das ist nun eine lehrreiche Erfahrung gewesen. Was mich eigentlich am meisten ärgert ist die Ignoranz und völlig unbegründete Vorwurfshaltung, mit der in meinem Beitrag "argumentiert" wurde. Das "argumentieren" streichen wir direkt wieder und ersetzen es durch Vorverurteilung.

Alles was hier angefragt war, und auch auf eine wichtige Problematik für andere iPhone4 Benutzer hinweisen sollte, steht in meinem allerersten Frustbeitrag oben.

Selbst dass ich schon erfolglos versucht habe downzugraden steht da deutlich. Das die Zertifizierung Apples für die IOS 6er Version schon sehr schnell abgelaufen war, hatte ich also schon sehr früh schriftlich. Hier wären hilfreiche Hinweise alternativer Wege evtl. ebenso Betroffener wünschenswert gewesen. Im übrigen war ich nicht spät dran. Ich kam gerade aus dem Ausland und der Aufenthalt von gerade zwei Wochen war wohl schon das Zeitfenster Apples zum möglichen Downgrade.

Auch die Frage nach einer Möglichkeit bei Apple zu reklamieren war durchaus ernst gemeint. Aber das einzige, was hier anscheinend gefragt war, ist mich dafür zu entschuldigen, dass ich die Dummheit besessen habe, aus "Neugier" (LOL) ein Update installiert zu haben. Das muss man sich mal vorstellen. Wie unglaublich ist das?

Um mal wie die Oberpappnase schreibt, die "Realität zurecht zu rücken":
Ich habe mich im Vorfeld – wie auch schon beschrieben – informiert, und sogar (!) ein 4er mit frischem IOS7 grob bei einem Freund im Ausland getestet. Natürlich nur rumgewische und Standardfunktionen. Zumindest hat die Performance gereicht, um dem System eine Chance zu geben.

Und: der Zwang ein aktuelles IOS System zu fahren existiert natürlich. Als mein 3er damals aus gleichen Grund wertlos wurde, habe ich es einer Freundin downgegradet und geschenkt. Sie könnte es leider nicht lange wirklich brauchen, denn da sie oft im Ausland unterwegs ist braucht sie die Facebook App, die allerdings und ganz überraschenderweise nur ab IOS 5 läuft. Weitere Beispiele gefällig? Nein?

Und: meint ihr wirklich ich kenne mich nicht Produktzyklen aus, wenn ich seit '92 praktisch mit allen Geräten gearbeitet habe, die Apple ja herausgebracht hat? Mir scheint eher, dass ich bei einigen hier gewisse Reflexe ausgelöst habe ("Nagel auf den Kopf"). Kritik an Apple? Da muss der Benutzer erstmal zurechtgewiesen werden. Und begriffe wie der Samson (wer ist das eigentlich?) oder irgendwelche Androide werden wieder munter durch die Gegend geschmettert. Da war doch eigentlich keine Rede von – oder?

Da will sich doch tatsächlich einer abwenden. Nicht war? Böse oder? Ins feindliche Lager (doch – bestimmt!)

Hatte ich eigentlich gar nicht vor. (UFF) Wende mich nach dem letzten Desaster mit meinen bis dato gut funktionierenden iPhone lediglich gegen künstliche Abwertung von guten Geräten. Apple war ja eigentlich für Werthaltigkeit bekannt. Das Ruckelfone wird nun auch verschenkt und es gibt auch kein neues mehr. Das Angebot meines Kumpels ein 5er für 300 zu kaufen habe ich abgelehnt. Kein Bock mehr.

Ach übrigens war auch der Hinweis ganz gut gemeint, es mal mit etwas anspruchsvolleren Apps zu probieren (an die, bei denen glücklicherweise alles gut läuft). Bei mir läuft das GUI auch zufriedenstellend. Aber ein System, dass halt mehr Ressourcen braucht, lässt einige Apps dann schon sehr zäh und breiig arbeiten. Beispiele und Erfahrungsberichte gibts' mittlerweile tonnenweise z.B. drüben im Kindergarten (ifun.de) oder einfach überall unter iPhone4, iOS7.

Warum ich mich hier überhaupt noch rechtfertige? Vielleicht, weil ich das Bedürfnis habe diese Absurditäten hier noch einmal richtig herauszuarbeiten. Aber was passiert, wenn man Verblendeten einen Spiegel vorhält? Nichts.

Außerdem wollte ich ein gewisses Fremdschäm-Gefühl loswerden, dass mich nach diesen Kommentaren oben nicht mehr losgelassen hat.

[quote=firlefanz]Wozu ist denn ein Forum da? Eben, um sich untereinander auszutauschen, Hilfe zu finden oder Gleichgesinnte.
Wer nicht helfen kann, schweige.[/quote]

Ich stimme Dir in jeglicher Hinsicht (auch den an dieser Stelle nicht zitierten Inhalten) hundertprozentig zu.

R.

P.S. Den neuen Beitrag von “Sieben” hatte ich noch nicht gelesen.

[quote=Sieben]
...
Und: der Zwang ein aktuelles IOS System zu fahren existiert natürlich. Als mein 3er damals aus gleichen Grund wertlos wurde, habe ich es einer Freundin downgegradet und geschenkt. Sie könnte es leider nicht lange wirklich brauchen, denn da sie oft im Ausland unterwegs ist braucht sie die Facebook App, die allerdings und ganz überraschenderweise nur ab IOS 5 läuft. Weitere Beispiele gefällig? Nein?
[/quote]
Das spricht doch für sich : wer so "SocialMedia" Affin ist das er das ganze iPhone deswegen für unbrauchbar erklärt ist halt zu "modern" für ein downgegradetes recycel iPhone.
Aber die Frage ist jetzt hat da Apple die Verantwortung wenn es keine Facebook App gibt für alte Systeme oder nicht vielleicht Facebook ?
So ist dieses Argument eher lächerlich .
Da ist doch Apple nicht schuld daran wenn Facebook ihre Apps nicht für alte Systeme releasen!

Und nochmal : mein 4er läuft 1a ich hab immer noch nicht verstanden worüber du dich so aufregst, zumal da genug Gegenfragen kamen im Thread was konkret denn so schlecht sei, diese Antwort bist du uns ja schuldig geblieben. Warum eigentlich ?

... Habe ich geschrieben. Das ist das Problem. Soll ich nun alle Apps auflisten, deren IOS 7 Kompatibilität ich geprüft habe, damit Du mit erzählst, auf welche ich doch verzichten kann?
Leg Dich schlafen oder geh' MineCraft spielen Kleiner.)))

P.S. Versuchs mal mit Carcassonne. War mal schön.

[quote=Sieben]Kritik an Apple?[/quote]

In demselben Maß wie der wirtschaftliche Erfolg von APPLE seit der Einführung des genialen iPod ins schier Unermeßliche gestiegen ist, hat auch die Bereitschaft des Konzerns sich [auch sachlicher] Kritik zu stellen abgenommen.

Ich halte das für einen bedauerlichen, aber leider ganz gewöhnlichen Prozeß in unserer Konsumgesellschaft.

Apple geht es einfach zu gut, als daß man sich "reinreden" ließe.

Und da der Erfolg eines produzierenden Unternehmens eben unmittelbare Folge des Konsums ist, können wir als Verbraucher nur durch Stärkung des Wettbewerbs daran etwas ändern wie APPLE seine "Zwangsmaßnahmen" am Markt durchsetzen kann.

Selbstverständlich könnte APPLE die Abwärtskompatibilität seiner Hardware/Software maximieren.

Ich drucke beispielsweise immer noch auf einem LaserWriter [4/600 PS] von 1995 - 600DPI sind absolut ausreichend, und die Tonerkassetten sind spottbillig - aber man muß eben tricksen, um den Verlust von LocalTalk seit OSX 10.6 zu umgehen . . . - ist nur ein Beispiel.

[quote=Sieben]Apple war ja eigentlich für Werthaltigkeit bekannt.[/quote]

Stimmt.

Aber zu der Zeit, als ein Mac locker das 4fache eine PC kostete, da hatte APPLE eben nur einen Marktanteil von vielleicht 3%.

Da liefen die Teile Tag&Nacht in Agenturen, etc.

Die SCSI-Platten kosteten wenigstens das 4fache eine IDE-Platte, aber man konnte sicher sein, daß der Mac zuverlässig war, und man konnte das Betriebssystem fast beliebig downgraden . . . perfekt anpassen an die jeweilige Hardware-Situation.

APPLE ist längst lifestyle. Nicht mehr das exklusive Arbeitspferd.

Gruß, Christoph

Lieber Christoph,
Du sprichst mir aus der Seele.
Ralf

[quote=Sieben]... Habe ich geschrieben. Das ist das Problem. Soll ich nun alle Apps auflisten, deren IOS 7 Kompatibilität ich geprüft habe, damit Du mit erzählst, auf welche ich doch verzichten kann?
Leg Dich schlafen oder geh' MineCraft spielen Kleiner.)))

P.S. Versuchs mal mit Carcassonne. War mal schön.[/quote]

Bleib sachlich bitte ich gehe weder Minecraft spielen noch lass ich mich von dir hier blöd anreden.

Nachdem dieser Thread mehr und mehr in Richtung Offtopic und Sticheleien entgleitet, ist er nun bis auf weiteres geschlossen.