Wie kann man die Standalone-Version von 1Password erwerben?

12. Okt. 2018 18:10 Uhr - lordex

Hi, ich hatte schon in der passenden Rubrik gepostet, hier nochmal meine Bitte. Weißt einer wie man die Version 7 als Stand alone kaufen kann?? Ich habe die Firma angeschrieben, in der Home page rumgesucht, Appstore usw. Alles was ich sehe ist die beschissene Abo!! Ich habe Jahre lang die SW benutzt, es ist schlimm genug, dass man als Altkunde keinen Rabatt bekommt, nun ist es schwer für über 44 € die 7 zu installieren. Ich habe die Version 7.2.1 auf dem Rechner, kann nur mit copy paste arbeiten. Wenn ich im Safari auf die Extension klicke, kommt ein Abofenster...Kann mir einer sagen, wie ich es machen soll?? Danke

meiner Erinnerung nach ca. 96€ – zu finden wahrscheinlich nur, wenn man dort registriert ist. Der Zugang ist natürlich erschwert, denn Sie wollen Dich als ABO-Kunden einfangen. Auf der Website habe ich auf die Schnelle nichts gesehen ;-)

Ich arbeite noch mit der 6er Version aus dem Apple Store und die geht soweit gut (das automatische Einsetzen hat nie richtig funktioniert, brauche ich aber auch nicht wirklich, weil das kopieren fast genauso schnell ist). Will ich automatische Füllen verwenden, verwende ich bei unkritischen PW-Zugängen den iCloud Schlüsselbund über Safari.

In meinen Augen eine üble Bande von Geldabschneidern. Sollten die mir mit der 6er Schwierigkeiten machen, bin ich auf und davon bei ENPASS.

Du kannst die Standalone aus der installierten App heraus kaufen. Dir wird zwar groß der Kauf der Aboversion angeboten, aber es gibt da einen unscheinbaren Link, der zum Kauf der Standalone führt. Wenn ich mich recht erinnere, übersieht man das leicht.

Ich habe für die Standalone 52,99 EUR bezahlt. 

Danke euch. Auf der bereits installierten Version 7.2.1 befand sich kein Menüpunkt "Kaufen". So hab ich noch mal von der Webseite die Version 7 heruntergeladen und installiert, dort war die Option sichtbar und wählbar, kostet 53,99€. Was nicht geht, wie früher es ging, ist die Safari Extension links, worauf man klicken und einfügen konnte. Man Mus in der Liste der Logins per Doppelklick auf dem entsprechenden Eintrag einfügen..

Reinste Abzocke ist das IMHO, für eine Funktionalität, die das System serienmäßig mitbringt (Schlüsselbund).

Das Programm Schlüsselbund kostet rein gar nichts, bietet eine tolle Grundfunktionalität und iCloud-Sync.

Wer noch mehr will, nimmt KeePassXC oder Enpass.

Dieses Abo-Gedöns ist doch wahnsinnig. Hier drei Euro für ne Passwortverwaltung, da fünf Euro für ein Schreibprogramm, dort vier Euro für ne Antiviren Software, dann noch 12 Euro für Bildbearbeitung und nen Zehner für Office.

Alles pro Monat. Merkt das keiner? Die Entwickler setzen sich ins gemachte Netz. Früher wurde für neue Features ein Preis genannt, heute gilt der Preis rein für das Bereitstellen (!!!!) des Produkts, mit kaum noch Verbesserungen.

Nein danke, mir ist schon schlecht.

tun sich nach dem Erwerb der Standalone-Lizenz auf:

Auf wie vielen Geräten (Macs), die ich mein eigen nenne kann ich dann 1Password nützen?

@lordex

Die bekannte Safari Extension läuft auch in 1Password 7. Vielleicht ist sie in deinen Einstellungen von 1Password 7 deaktiviert? Oder es gibt ein Problem mit der alten Extension der Version 6. Hatte ich anfangs auch. Lösch mal die alte Extension aus Safari und beende Safari. Lade und installiere dir dann die neue Extension aus 1P7 heraus. Ich meine mich zu erinnern, dass ein sechsstelliger Zahlencode angezeigt wird, den man eingeben muss, um die Extension zu aktivieren (war zumindest schon unter der Version 6 so). Falls es Probleme damit gibt, helfen dir die Supportseiten von Agilebits weiter. 

@Nachtfalke

Ich gebe dir grundsätzlich recht, was Software-Abos anbetrifft. Ich lehne sie auch ab und meide sie, wo es geht.

Was AgileBits und 1Password anbetrifft, bin ich anderer Meinung. AgileBits bietet 1Password nach wie vor noch als Kaufversion an. Man muss denen also nicht monatlich "Geld in den Rachen werfen". Sie verlangen für die Kaufversion einen stolzen Preis. 1Password ist allerdings ein ganz wichtiges und sicherheitsrelevantes Programm, das seit Jahren gepflegt und weiterentwickelt wird. Das muss man anerkennen. Für mich ist es sein Geld wert.

Ob Apples Schlüsselbund, KeePassXC oder Engpass eine echte Alternative zu 1Password sind, weiß ich nicht. Mich hat 1Password schon vor vielen Jahren überzeugt und ich bin bei ihm geblieben, als Apple dann endlich mal in die Pötte kam und geruhte, etwas ähnliches anzubieten. Jeder muss für sich entscheiden, welche Software für seine Bedürfnisse und seinen Geldbeutel richtig sind. 

@interessiert

Du kannst die Standalone-Version von 1Passwort auf allen persönlich genutzten Macs installieren und benutzen.

@Nachtfalke

Das Update auf Version 7 ist das erste bezahlte Upgrade seit Version 3 -- und die kam im Jahr 2010 auf den Markt. Du kannst Agilebits also alles vorwerfen, aber keine Abzocke!  Ich habe das Update übrigens für 38 Euro bekommen, da ich als Betatester mit an Bord war -- die Chance hätte jeder gehabt, der gelegentlich im Blog liest.

Und davon mal abgesehen: In 1Password verwalte ich meine persönlichsten sensibelsten Daten. Die Programmierer machen einen tollen Job, der Support ist schnell und kompetent, und von der Funktionalität bin ich absolut zufrieden (lokaler Sync zwischen Mac und iOS auch ohne Cloud). Da bin ich durchaus bereit, angemessen für zu löhnen.

Davon abgesehen, lehne ich ebenfalls Abo-Modelle für Software ab.

Bei AgileBits habe ich inzwischen sehr gemischte Gefühle. Tolles Produkt, aber man gewinnt zunehmend den Eindruck, dass User, die die Kaufversion wollen, als Kunde zweiter Klasse behandelt werden bzw. nicht mehr wirklich erwünscht sind.

Anders kann ich mir das Verstecken der immer noch gut nachgefragten Kaufversion nicht erklären. Diese Bevormundung stinkt (mir).

Enpass holt auf, KeePassXC ebenso. 

Ok, mit der Standalone-Lizenz kann ich 1Password auf allen von mir persönlich genutzten Macs nützen.

1. Wo ist die früher selbstverständlich angebotene Familienfreigabe hin?

2. Und: Die eigentliche Falle der Mietverträge ist, dass die Stufen wie 6, 7 etc. von AgileBits frei festgelegt werden. Der Mieter bekommt die nächste Stufe automatisch zur Verfügung gestellt und blecht sich sowieso dumm und dämlich.

Der Käufer, darf wieder neu kaufen. AgileBits hat eine schlechte Meinung von seiner Kundschaft, zumindest, was deren Cleverness angeht ;-) :))

WAS kann 1Password wirklich besser als Enpass oder der Apple-Schlüsselbund?

Enpass/Mac Keychain: Alles sehr gut verschlüsselt. Es gibt Passwort-Generatoren für sichere Passwörter. Hinweise, falls Kennwörter doppelt genutzt werden. Sync klappt. Es lassen sich Kommentare hinterlegen, z. B. Lizenzcodes. Gute Funktionalität!

1Password ist ein klassisches Beispiel, wie man es bei den Usern verkackt. Jahrelang ein gutes Standing aufgebaut und dann sowas. Die User werden wie Unmündige behandelt. Die werden auf die Nase fallen.

PRO OpenSource! PRO Donations! PRO Kaufversionen bei ClosedSource!