Zum Jubiläum 20 Jahre Mac OS X

24. März 2021 21:18 Uhr - Bert

Was, 20 Jahre ist das schon her? Wie doch die Zeit vergeht. Ich musste wirklich etwas schmunzeln, als ich die News vorhin gelesen habe.

Ich weiß aber noch ganz genau, dass mir Mac OS X damals viel zu lahm war im Vergleich zu Mac OS 9 und ich erst einige Versionen abgewartet habe, bis ich gewechselt bin. Und so richtig fertig waren die ersten Versionen von Mac OS X damals auch nicht, es fehlte einiges.

Wie hieß eigentlich die Kompatibilitätsschicht, mit der man Mac OS 9 innerhalb von MacOS X nutzen konnte? Das war vor Rosetta, ich komme nur nicht auf den Namen.

.... war aber nur eine Hilfe zum Portieren der Classic-Programme nach X.

Ich bin beruflich bei 10.3 umgestiegen. Die Zufriedenheit damit hat mich dann auch zum Kauf eines 17" Powerbooks bewegt. Alle Winuser schauten damals etwas neidisch rüber - obwohl die Windows -Kisten mit Intel damals erheblich schneller waren.

Die Optik der damaligen Systemoberfläche gefällt mir heute noch, während ich bei den neuen Icons seit 10.10 eher Augenkrebs bekomme. Aber irgendwas ist ja immer.

Ich bin mit einem grünen "Oster"-iMac G3 in die Macwelt eingestiegen. Der lief irgendwann mit MacOS 9.2.2 und hatte schon thermischer Probleme, weshalb ich einen eMac gekauft habe. Der lief mit OS X und konnte noch Classic. Ganz mutig habe ich irgendwann dessen System geklont und auf dem G3 gestartet. Nach einer kleinen Ewigkeit des bootens lief OS X auf dem G3. Zwar langsam, aber alle Funktionen waren da. Nach dem eMac kam ein MacBook Pro 3.1, das ich heute noch habe und auf El Capitan läuft - 13 Jahre alt.

Für mich ist macOS weiterhin die beste aller verfügbarer Optionen. Linux hat es nie geschafft und wird es wohl auch nie schaffen, eine ernstzunehmende Alternative zu sein - weder zum Mac noch zu Windows - bezogen auf den Desktop (Server ist was anderes). Linux ist weiter zu fragmentiert, Frickelei allerorten, und absolut nicht tauglich für die vielen User, die vom Unterbau keine Ahnung haben und keine Ahnung haben wollen. Windows ist halt Windows - ich habe ab und an damit zu tun und bin froh, wenn ich von der Windows-Kiste wieder weg bin.

Auf die nächsten 20 Jahre Mac!