iMac 27" 2009 startet nicht

06. Aug. 2020 21:05 Uhr - db03

Mein guter alter iMac 27" i7 von 2009 startet nicht mehr vollständig. Der Startvorgang beginnt, doch irgendwann bleibt der Starbalken stehen und er macht nicht mehr weiter. Im abgesichetern Modus startet er vollständig. 

Bei der Suche im web zu ähnlichen Problemen war oft von defekten Graphikarten usw. die Rede. Das wäre dann ja ziemlich blöde...könnte es das sein? Da er aber im abgesicherten Modus startet?

Zu den technischen Daten des Mac: Prozessor: 2.8 GHz intel Core i7, 16 Gb RAM, Graphikarte ATI Radeon 4850 512 MB, vor  ca. 1 1/2  Jahren habe ich die interne 1 TB HD durch ein 1 TB SSD ersetzt, beim Neuaufsetzen installierte ich macOS Mojave, das ich über einen Patch installierte da es sich ja offiziell nicht mehr installieren lässt. Das OS funktionierte Anfangs auch bestens. 

Als ich die SSD einbaute wurde der Temperatursensor des Ventilators abgehängt, damit dieser nicht immer auf Vollast lief habe ich Mac Fan Control installiert und damit der Ventilator reguliert.

Hatte vielleicht jemand bereits ähnliche Probleme? Ist das Problem Hardware oder Softwareseitig?

Grüsse

domi

Hmm, da du ja den Mojave Patcher verwendest hast, würde ich als erstes mal vom Patcher Bootvolume starten (ggf. frisch erzeugen) und die Patches für dein Modell allesamt neu einspielen.

schließlich startet er im sicheren Modus. Deaktiviere mal alle Startobjekte (Systemeinstellungen - Benutzer - du - Anmeldeobjekte) und starte dann neu. Wenn das klappt, dann nach und nach die Programme wieder aktivieren, bis du den schuldigen gefunden hast. Allerdings liegen in diversen Library-Ordnern im System noch weitere Komponenten rum, die auch automatisch gestartet werden. Eventuell musst du dich durch die auch durcharbeiten.

Den iMac vom letzten unterstützen OS booten (ggf. auf externer Festplatte frisch installieren), das müsste wohl High Sierra sein. Wenn das klappt, hat wohl das mit Patch modifizierte Mojave System einen Fehler.