iPad Wifi oder Wifi+Cellular...? Unschlüssig bzgl. Kaufentscheidung...!

05. Juni 2012 11:27 Uhr - Gast (nicht überprüft)

Hallo Forum;
wollte mich mal bei Euch umhören wie Ihr dies an meiner Stelle handhaben würdet...?

Ich habe vor mir in nächster Zeit ein iPad 3 zuzulegen...!
Nun weiß ich nicht so recht ob ich mir das iPad Wifi oder
das iPad Wifi + Cellular(4G) zulegen soll.
Immerhin sind das gute 120 Taler unterschied.

Habe schon lange überlegt wann ich das iPad in Anspruch nehme.
Denke das ich, da ich auch täglich mit dem Zug fahre teilweise ab & an damit unterwegs ins Web gehen werde.
Jedoch kann ich Zuhause & beruflich immer über W-Lan ins Netz.
Auch habe ich die Möglichkeit, jederzeit die T-Online Hotspots kostenfrei zu nutzen.

Jetzt spukt mir im Kopf herum, ob es nicht sinnvoller wäre mir statt ein iPad 4G ein einfaches Wifi zu holen & dazu einen mobilen UMTS-WLAN-Router.

Davon gibt es ja mittlerweile ganz gute Modelle & die sind auch nicht größer als eine Zigarettenschachtel... Also auch kein Problem für im Rucksack zu verstauen.
Vorteil wäre, dass ich die Laufzeit des Table verlängere, da die W-Lan Verbindung nicht so Stromhungrig ist wie die UMTS, DC-HSDPA, UMTS-HSPA, GPRS etc... Verbindung.
Und des weiteren könnte ich neben dem Tablet auch noch weitere Geräte mit dem Web (bis zu 5 Geräte) verbinden.
Außerdem dauert es nicht mehr lange bis auch hier 4G-Router, welche auch in Deutschland mit den Deutschen Frequenzen funken könnten, zu haben sind.
(4G LTE Mobile Hotspot MiFi 4620L Novatel; Samsung 4G LTE Mobile Hotspot SCH-LC11)

Somit hätte ich auch zukünftige, schnelle Netz-Verbindungsmöglichkeiten.
Wozu das iPad 4G zumindest in D (auch in absehbarer Zeit) nicht in der Lage wäre.

Viele mobile UMTS-Router lassen sich ja außerdem noch als mobilen Datei-Server betreiben.
Mit einem MicroSD-Karten-Steckplatz hätte ich da bis zu 32Gb mehr Speicher zur Verfügung.

Letztendlich wäre dann aber die Zusatzkosten für ein solches Zusatzgerät jedoch auch nicht geringer, sodass ich Preislich auf den selben Wert kommen würde wie ein iPad mit Cellular Zugang.
Aber die Simkarte (statt Microsim) des Netzanbieters wäre auch zumindest hier unabhängiger & ich könnte dies auch mit ausländischen Anbietern problemlos (z.B. im Urlaub) nutzen...!
Aber die zusätzliche Möglichkeit anderen Geräte W-Lan zu bieten ohne Batteriezeit des iPad zu opfern wäre doch schon ein Vorteil, oder nicht...?

Macht diese generelle Überlegung Sinn?
Oder findet Ihr dies zu aufwendig...?
Wie seht Ihr das...?

Danke für Eure Infos, ggf. Erfahrungen.

... Apple für etwas Geld in den Rachen werfen, was in D sowieso nie funktionieren wird?

MfG, Sawtooth

klar, jedoch geht es mir ja auch nicht in erster Linie um den für Deutschland im Gerät nicht nutzbaren LTE Zugang, welcher wenn sowieso nur in eher spärlich in den Regionen (durch den jeweiligen Netzanbieter angeboten) zu haben wäre. Die generelle LTE -Netzabdeckung ist ja in D eher mau wenn man nicht alle Netzanbieter nutzen kann. ;-)
LTE ist jedoch nun mal mit dabei & das kann ich ja leider auch nicht ausbauen lassen. Jedoch sind die anderen nutzbaren Verbindungsmöglichkeiten Top.

Ging mir ja auch Hauptsächlich darum,
ob Ihr die Handhabung über ein zusätzliche mobiles W-Lan -Gerät, händeln würdet,
oder ob Ihr dies dann auch zu aufwendig fändet...?
Und warum ja oder nicht...! & ob sich der Kostenaufwand lohnt für ein externes Gerät oder ob bei der sowieso durchschnittlichen NICHT-W-LAN-Nutzung (Internet per UMTS etc.) der Aufwand für ein externen Web-Zugang dafür zu groß wäre...!

[quote=Scout]Jetzt spukt mir im Kopf herum, ob es nicht sinnvoller wäre mir statt ein iPad 4G ein einfaches Wifi zu holen & dazu einen mobilen UMTS-WLAN-Router.[/quote]

Nimm doch lieber ein MacBook Air (dann hast du einen richtigen Computer; deutlich leistungsfähiger und vielseitiger als ein iPad) und nutze damit die Internet-Verbindung des iPhones.

MacBook Air ist eine nette Anschaffung, jedoch kann ich Zuhause auf ein großen iMac 27" bauen, habe auch noch ein altes iBook für mögliche Dokumentenbearbeitung & im Unternehmen auch ein mobilen Win-Rechner (ThinkPad).
Insofern halte ich noch einen weiteren Rechner für unnötig.
Über das iPhone ins Web zu gehen würde dagegen auch dessen Akku zu schnell verbrauchen.
Und gerade wenn man viel Unterwegs ist, bevorzugt man doch eher eine längere Erreichbarkeit.
W-Lan Nutzung auf Kosten des Mobilfunks, welches unter jetzigen Anwendungen schon nur knapp einen Tag aushält, ist mir dann (bzgl. der Akku-Laufzeit) doch zu kostspielig.
Diese Alternative hatte ich jedoch auch schon im Sinn.
Außerdem müsste ich dazu dann auch wiederum jedes mal mein iPhone als Acces Point nutzen.
Könnte dagegen meiner Freundin nicht die externe Nutzung des iPad mit anbieten.

Das iPad erfüllt in meinen Augen eigentlich genau den Nutzungszeitraum.
Kleine Anwendungen (per Apps) für zwischen durch,
Musik, Bilder (incl. ausreichender Bearbeitung), etwas Mail, etwas Surfen, etwas Film.

Vor allem wenn man z.B. Urlaubsbilder zeigen möchte oder schnell mal zwischendurch, auf der Couch was im Web nachschlagen oder im engen Zug, was lesen, oder "an"-arbeiten möchte.

Zumindest finde ich das MacBook Air dann dazu wiederum nicht handlich genug um es schnell mal aus dem Rucksack- & zwischen durch mal schnell in Anspruch zu nehmen.

Aus der Hülle raus, Aufklappen, Hochfahren & wieder alles beenden, im Zug oder Bus wenn es auch mal schnell gehen soll (auf dem Schoß, in aufgeklappter Winkelform) ist's auch eher Suboptimal.
Außerdem ist das kleinste Modell mit Schutzhülle & ggf. benötigter Software dann wiederum gut doppelt so teuer.
Das ist mir dann für zwischendurch doch auch etwas zu viel.

Insofern steht die Entscheidung für ein Table schon fest.
Die für ein Apple Produkt auch; da die Durchgängigkeit bzgl. Rechner Zuhause, iPhone, Musik & Daten keine besserer Anbieter liefern kann. Wenn etwas gut funktioniert bei Apple, dann ist es das Zusammenspiel der verschiedenen Geräte, deren Daten & der Software.

Entscheidung ist nur...
iPad mit UMTS in Interner Hardware (Micro-Sims); lohnt sich dies im Vergleich zu
einer externe UMTS-Hardware...?
Macht sich diese bezahlt...?
(Sim-Karte beliebig, flexible andere Geräte & Web Zugangsmöglichkeit, längere unabhängigere Akkulaufzeit, & Möglichkeit der Nutzung als externe Speichererweiterung)

Lohnt sich dies oder spielt der Stromverbrauch da eher eine untergeordnete Rolle...?

Wie würdet Ihr das in diesen Umständen händeln...?

Sach mal, ist dir aufgefallen, dass du für den einfachen Sachverhalt (iPad mit/ohne 3G) soviele Worte brauchst... Ich habe jedenfalls nur 10% gelesen!

Meine Antwort: externen Hotspot geht gar nicht! Wenn, dann nur in Verbindung mit dem iPhone. Aus meiner Erfahrung mit einem 2007 gekauften iPod touch (1 Gen.): immer dann, wenn man Zugang zum Netz braucht, ist es nicht da. Und sich nur im WLAN aufhalten, geht nicht. Daher nur noch mit 3G (bzw. 4G)!

M@rtin

[quote=M@rtin]Sach mal, ist dir aufgefallen, dass du für den einfachen Sachverhalt (iPad mit/ohne 3G) soviele Worte brauchst... Ich habe jedenfalls nur 10% gelesen![/quote]

Was soll das? Kannst du dir solche Spitzen nicht einfach sparen? Wenn dir der Text zu lang ist, lies ihn einfach nicht!

Das mit 4G hat nicht nur 3G/4G sondern auch GPS (was zB für Astronomieprogramme etc interessant ist)

[quote=markuswinter]Das mit 4G hat nicht nur 3G/4G sondern auch GPS (was zB für Astronomieprogramme etc interessant ist)[/quote]

Dass GPS nicht im WIFI Gerät enthalten ist, daran hab ich jetzt nicht gedacht und war mir ja jetzt auch nicht so bewusst, macht jedoch Sinn...!

Wi-Fi
Digitaler Kompass

gegenüber

Wi-Fi
Digitaler Kompass
Assisted GPS und GLONASS
Mobilfunknetz

Was kann denn Assisted GPS und GLONASS... besonderes?
Das hat mich nun jedoch meine Neugierde geweckt...?

Ist das so essentiell...?
Mit WiFi wird die Funkzelle doch auch recht gut erfasst...!
Macht das so viel aus...?

ich hab eines (ipad2) und stehe voll auf das surfen überall.
daher würde ich eines nehmen mit sim-karten-slot. auch wenn das ganz schnelle hier nicht geht ist es trotzdem sehr genial zu surfen wo man will....

ich würde sogar sagen ein ipad ist per se ultra-mobil nur mit der option.

[quote=Scout]....
Habe schon lange überlegt wann ich das iPad in Anspruch nehme.
Denke das ich, da ich auch täglich mit dem Zug fahre teilweise ab & an damit unterwegs ins Web gehen werde.
Jedoch kann ich Zuhause & beruflich immer über W-Lan ins Netz.
Auch habe ich die Möglichkeit, jederzeit die T-Online Hotspots kostenfrei zu nutzen.

....[/quote]

....und im Bahnhof geht's damit weiter. Wozu also noch das teure G-raffel kaufen?

Gruß
MM

Ich stand vor der gleichen Frage als ich mir mein iPad 2 kaufen wollte. Entschieden habe ich mich für die Wifi-Version des iPads und einen UMTS-Router von Huawei. Bereut habe ich das nicht. Im Gegenteil. Das iPad nutze ich zu 99 Prozent im Wlan. Unterwegs bin ich mit dem iPhone online, das reicht mir völlig aus. Den UMTS-Router setze ich meist im Urlaub ein, wenn die Familie mit mehreren Geräten online gehen möchte. Das ist sehr komfortabel und einfach zu erledigen.

Beste Grüße
Jürgen Ponath

[quote=Hannes][quote=M@rtin]Sach mal, ist dir aufgefallen, dass du für den einfachen Sachverhalt (iPad mit/ohne 3G) soviele Worte brauchst... Ich habe jedenfalls nur 10% gelesen![/quote]

Was soll das? Kannst du dir solche Spitzen nicht einfach sparen? Wenn dir der Text zu lang ist, lies ihn einfach nicht![/quote]

Man könnte sich auch kurz fassen, denn wenn man soviel Text lesen muss, schreckt das auch mansche helfende Antwort ab!

M@rtin

[quote=jp]Ich stand vor der gleichen Frage als ich mir mein iPad 2 kaufen wollte. Entschieden habe ich mich für die Wifi-Version des iPads und einen UMTS-Router von Huawei. Bereut habe ich das nicht. Im Gegenteil. Das iPad nutze ich zu 99 Prozent im Wlan. Unterwegs bin ich mit dem iPhone online, das reicht mir völlig aus. Den UMTS-Router setze ich meist im Urlaub ein, wenn die Familie mit mehreren Geräten online gehen möchte. Das ist sehr komfortabel und einfach zu erledigen.

Beste Grüße
Jürgen Ponath[/quote]
Wer kein iPhone hat, ist unterwegs vielmehr auf das Mobilfunknetz angewiesen. Und mit 2 Geräten unterwegs zu handhaben, ist aus meiner Sicht sehr unhandlich.

Aber der Hinweis, dass das 4G-Modell GPS hat, ist auch ein wichtiger Entscheidungsgrund und hat mir schon einmal sehr geholfen, weil ich mich verfahren hatte...

M@rtin

ich habe mir die Frage auch noch beim iPad 1 gestellt, und hatte dann nur die WLAN Version. Ich habe es immer bereut. Das iPad 2 und 3 habe ich mit 3G geholt.
Begründung: mit externen Hotspots hat man fast immer irgendwelches Theater, jedenfalls ersetzt es nicht eine eingebaute SIM-Karte. Mir geht das Gefummel immer höllisch auf die Nerven (egal ob mit Mifi, iPhone oder Android Phone, wobei das iPhone den schlechtesten Hotspot hat). Mich nervt auch, dass das MacBook Air immer noch kein 3G hat (klar, Apple will iPhones verkaufen).
Auf 4G spekuliere ich momentan noch nicht, das muss erst mal da sein und sauber funktionieren. Ausserdem hab ich mit dem iPad meist nicht die Riesendownloads am Start.
Und, man kann das iPad selbst zum Hotspot machen, wenns denn sein muss (geht aber glaube ich noch nicht mit allen Providern).

du hast schon so viel überlegt ich glaube du hast schon eine Antwort. Da das jeder anders sieht, ist unsere persönliche Meinung nur bedingt relevant, das GPS Argument ist da eine Ausnahme. Ich selbst habe mich für Wifi entschlossen, da ich nicht immer und überall (genau wie auch mit dem Telefon) sempre pronto sein muss, am nervigsten war es jedoch unterwegs in Hotels, die WLAN hatten, das von der Bandbreite ungefähr dem 300 Baudmodem (remember Akustikkoppler) entsprach.