iPhone 999 Euro, die spinnen, die T-Mobiles!!!!

21. Nov. 2007 14:17 Uhr - Gast (nicht überprüft)

iPhone 999 Euro, die spinnen, die T-Mobiles!!!

Immerhin kann man jetzt wenigstens direkt sehen, was das eigentlich ganz nette iPhone wirklich wert sein soll.

Habe gehört das Glas des Displays ist aus einem einzigen Diamanten geschliffen. Das würde natürlich den exorbitatnten Preis erklären!

Vor allem spinnen die Käufer - übrigens imho auch schon vorher!
Gruß von
Rüdiger

399€ plus 24x49€ preiswertester Vertrag.
= 399 + 1176 = 1575€
999€ + irgend ein Vertrag kann preiswerter sein.

man muss eben mal rechnen....

[quote=macbruno]399€ plus 24x49€ preiswertester Vertrag.
= 399 + 1176 = 1575€
999€ + irgend ein Vertrag kann preiswerter sein.

man muss eben mal rechnen....[/quote]
Dann darf man aber auch höchstens 24,- € im Monat bei 24 Monaten Laufzeit zahlen...

Es wurde mich schon interessieren, wie Apple über die ganze Aufregung denkt. bis jetzt gibt es keine Stellungnahme von denen, oder?

Auf jeden Fall ist der Tatsache, dass wenn Vodafone (und jetzt E-Plus) es für notwendig halten, solche gerichtliche Schritte einzugehen, heisst es dass die wissen, dass der iPhone ein Hit wird, und wollen keine Kunden verlieren. So sehe ich das, zumindest

[quote=csimmons]... heisst es dass die wissen, dass der iPhone ein Hit wird, und wollen keine Kunden verlieren. So sehe ich das, zumindest[/quote]

Na ob das iPhone in Deutschland ein Hit wird muss sich erst noch erweisen. Ich glaube aber, dass dieses ganze Hickhack mehr Apple- und T-Mobile-Hasser produziert und das kann nicht im Sinne von Apple sein. Das Image, arrogant und überheblich zu sein, kann sich eigentlich kein Marktstratege auf Dauer leisten.

Unterm Strich wird sich, wie ich vermute, die Exklusivpolitik und die reine Beschränkung auf EDGE zumindest für den wichtigen Markt Deutschland als Fehler herausstellen. Doch wer weiß, manchmal haben Negativschlagzeilen ja trotzdem verkufsfördernde Wirkung.

Bin gespannt, wie sie das in Asien machen werden und ob sie bei der zweiten iPhone-Generation noch UMTS hinzupacken werden.

Beste Grüße

Mit Discount-Anbietern wie klarmobil.de (nutzen das D1-Netz) ist es für Wenig-Telefonierer durchaus möglich, unter 25€ pro Monat zu bleiben...

Aber trotzdem, 999€ sind ein Witz. In Frankreich soll es das iPhone wegen der Gesetzeslage ebenfalls vertragsfrei geben. Da bin ich auf den Preis gespannt.

Hallo zusammen,

einigen scheint der Hass auf das große T die Sinne vernebelt zu haben. Immerhin hat Apple mit den T-Köppen eine Umsatzbeteiligung für die Exklusivrechte am iPhone abgeschlossen. Wer also unbedingt exklusiv beim T so ein Spielzeug kaufen will, der muss, mit Vertrag oder ohne, auch die Gier von Steve Jobs befriedigen. 999€ sollte einem der Imagegewinn schon wert sein. Immerhin werden ja auch, immer noch, sensationelle Aufschläge dafür gezahlt, mit minderwertigen weißen Kopfhörern Musik zu hören zu dürfen. Jeder der trotzdem kauft, sendet die Botschaft, dass Rene und Steve alles richtig gemacht haben.

Zuerst ist vodafone ganz geil auf den Exklusivvertrieb des iPhone und hat anscheinend überhaupt keine rechtlichen Bedenken dagegen. Dann kriegt ein Wettbewerber den Zuschlag und plötzlich halten sie Exklusivvertrieb für eine Ungeheuerlichkeit. Seltsame Moral.

Noch ne Frage, weil ich mich aufgrund mangelnden Interesses an Händis nicht auskenne: Wie ist das eigentlich mit UMTS? Ist das ein Special Feature, das eine überschaubare Kundenschar in D nutzt oder eine Technologie, die weltweit oder wenigstens in ganz Europa weit verbreitet ist? Apple entwickelt seine Technologien sicher hauptsächlich für die größten Märkte (USA, USA, USA) und dort läuft UMTS ja scheinbar nicht so gut an?

Zum Glück schläft die Konkurrenz nicht.

Das mit den horrenden Anfangs-Preisen hatten wir ja schon damals mit den ersten iPods gehabt.Die sind dann in den Folgejahren auf noch akzeptable Preishöhe gerutscht und dabei besser geworden.Das Warten auf die 2. oder auch 3. Version wird sich beim iPhone daher sicher lohnen.
Im Augenblick möchte der Herr Jobs dem Markt diktieren, wie der sich verhalten soll, nur mit ein, zwei Jahren wird auch er gelernt haben, dass der Markt die Konditionen diktiert.
Sehnmermal ;-)

[quote=DualCore]Mit Discount-Anbietern wie klarmobil.de (nutzen das D1-Netz) ist es für Wenig-Telefonierer durchaus möglich, unter 25€ pro Monat zu bleiben...

Aber trotzdem, 999€ sind ein Witz. In Frankreich soll es das iPhone wegen der Gesetzeslage ebenfalls vertragsfrei geben. Da bin ich auf den Preis gespannt.[/quote]

in frankreich gibt es das vertragsfreie iphone schon seit etwa eineinhalb monaten und kostet ca. 900eur im elektronikhandel (ich weiss allerdings nciht ob da noch steuer dazukommt und in welcher höhe)

ist das iPhone aus Frankreich ohne Einschränkungen in Deutschland verwendbar und das auch noch mit einer Vodafone-Karte?

Gruß
OSX

[quote=sloppyjoe]in frankreich gibt es das vertragsfreie iphone schon seit etwa eineinhalb monaten und kostet ca. 900eur im elektronikhandel (ich weiss allerdings nciht ob da noch steuer dazukommt und in welcher höhe)[/quote]

BlaaaaBlubbb.... und? Auf Geizhals in Österreich ist es schon seit einer Weile für ca. 660,- € zu haben und auch in München hatten einige Läden das iPhone schon vor ca. 2-3 Monaten im Sortiment.

Bisher waren die ganzen "frei verkäuflichen" Geräte allerdings immer nur aus den USA importierte und gecrackte Geräte, an denen sich der jeweilige Importeur und nicht Apple dumm und dämlich verdient.
Das iPhone lässt sich im US-Apple-Store für 399,- USD ordern. Bei den derzeitigen Wechselkursen lässt sich da trotz Zoll ein ganz schön dicker Batzen Geld verdienen, wenn man es in der alten Welt für 660-999 Euro vertickt. Und dabei sind die 399,- USD Endkundenpreis und nicht Händlerpreis... also wenn man das mal so betrachtet ist das iPhone in den USA eigentlich ein absolutes Schnäppchen zu den Endgeräte-Preisen vergleichbarer Geräte in Europa.

Und was einige immer noch nicht verstanden haben... Vodafone hat nichts gegen de Exklusiv-Verkauf des iPhones beim Rosa Riesen in der Hand - wie könnten sie auch, haben ja selbst genug Exklusiv-Geräte im Reportoire. Vodafone hatte die Verfügung eingereicht aufgrund der Koppelung von Vertragsbindung UND SIM-Lock.

[quote=red-polo] Auf Geizhals in Österreich ist es schon seit einer Weile für ca. 660,- € zu haben und auch in München hatten einige Läden das iPhone schon vor ca. 2-3 Monaten im Sortiment.[/quote]

Mal ne Frage hierzu: Bei dem t-online Angebot sind ja ne Menge Freigespräche und auch freie Internetnutzung inklusive.

Wie funktioniert das eigentlich ohne Vertrag?

Braucht man da Fremdhotspots / und oder eigener Homezugang, um zu surfen...oder holt man sich da über einen anderen Anbieter einen extra mobilen Internetzugang?

Ein Bekannter argumentiert nämlich, dass bei dem t-Mobile Grundbetrag ja bereits alles drin ist, was man sonst teuer extra bezahlt…

Aber bei Handypreisen bei 650 EUR würde es ja interessant werden…

Dass diese Handys vom Händler evtl. gecrackt sind oder was auch immer wäre mir ja egal, da deutsche Grantiebestimmungen greifen…ist ja offiziell hier beim Händeler erworben…was bei den USA Teilen ja so'ne Sache ist.

Dein Kollege hat schon recht... Wenn du keinen Knebelvertrag beim Rosa Riesen für das iPhone abschließen willst, musst du halt schauen wie und zu welchen Preisen du an die Leistungen kommst, egal mit welchem Endgerät. Da verhält sich das iPhone wie jedes andere X-beliebige Telefon, das man ohne Vertrag kauft.

Das iPhone kann prinzipiell über jedes EDGE Netz surfen und sich in jedes x-beliebige W-LAN einloggen, sofern die Zugangsdaten bekannt sind. Lediglich die entsprechenden Einstellungen muss man halt vornehmen.

was ich mir erlesen und ergoogelt habe…

Also: Das iphone nutzt über t-mobile das EDGE Netz, was sowas wie ein beschleunigtes GPRS Netz ist. Es ist zwar schneller, aber trotzdem noch sehr langsam. Schneller wäre UMTS, was es aber noch nicht flächendeckend gibt und was auch sehr stromintensiv und AKKU schwächend ist. Die beste Lösung wäre HSDPA, was aber momentan noch totale Zukunftsmusik ist. Aber: Die beste UMTS-Bestückung hat t-mobile..und alle UMTS Masten wären inzwischen auch schon mit HSDPA Hardware bestückt und funktionsfähig. Somit dürfte t-Mobile noch vor Vodafaone der erste Anbieter sein, der hier eine halbwegs vernünftige Netzabdeckung schafft. (2008/2009).
Also was bleibt? Die ganzen "freien" Handys surfen momentan wie's aussieht mit GPRS, was superlangsam und auch nicht ganz billig ist, ausser, man holt sich über seinen Provider einen Datenpaketvertrag , zu haben ab 10 EUR oder so…
Spiegel-online gibt in etwa folgende Richtwerte an: Laden der Spiegel-Startseite über EDGE ca. 20 Sekunden (GPRS etwas länger), UMTS ca. 12 Sekunden und über HSDPA ca. 2 Sekunden. Da es nach meinen Informationen bislang keine ausgekoppelte EDGE-Nutzung gibt, muss man also schon den t-mobile Vertrag nehmen oder einen Vertrag mit GPRS bei einem anderen Provider. Eine Prepaid Karte geht zwar theoretisch, dann kann man mit dem iphone aber nur telefonieren oder GPRS zu Wahnsinnspreisen nutzen (Mal schnell ne Mail abrufen oder so).
Fazit: Es macht momentan oder in naher Zukunft nur Sinn, das Dingen mit Vertrag bei t-mobile zu holen...da man es entweder sonst nur eingeschränkt nutzen kann oder langsam (und auch teuer) via gprs surft. Laut Spiegel-Online wären vergleichbare Verträge auch nicht billiger, selbst das hausinterne Konkurrenz-Produkt von t-mobile. Traurig aber wahr. Also: Da mir 1500 EUR für ein iphone zu viel ist (Grundpreis plus Handy), werde ich wohl bei einem stinknormalen Handy bleiben und mit einem günstigen Anbieter telefonieren.
Ein iphone für 600 -999 EUR kaufen macht dann ja noch weniger Sinn, da die Tarife ja trotzdem dazu kommen, egal wie rum.
Korrigiert oder ergänzt mich gerne, wenn ich was falsch verstanden habe…

Ein iPhone für 600,- Euro kaufen und sich den Vertrag beim Rosa Riesen sparen macht dann Sinn, wenn man nicht ständig drauf angewiesen ist immer von überall unterwegs zu surfen/Daten abzurufen.

Für den durchschnittlichen User macht das also durchaus Sinn, wie ich meine! An wie vielen Stellen gibt es mittlerweile mehr oder weniger freie W-Lan Hotspots für die man keinen T-Com Vertrag braucht und die sich mit dem iPhone nutzen lassen? Bahnhöfe, Cafes, Kneipen, Restaurants bieten freie Internetnutzung doch mittlerweile schon so oft als kostenlosen Service an, dass man als Normal-Nutzer getrost auf die T-Com verzichten kann. Wer lädt schon regelmäßig Gigabyteweise Zeug mit seinem Handy aus dem Internet?

Der Preis fürs freie iPhone in Frankreich ist wohl raus... Das ganze soll 749,- ohne Vertrag und ohne SIM-Lock kosten. Teurer als die T-Mobile Variante, in Österreich oder bei Ebay USA, dafür aber wie auch die T-Abzocker Lösung ganz legal mit freier Software!

Vive la pomme orange française. Allons y!

Irgend jemand scheint doch mit der Wahrheit nur recht halbherzig umzugehen.

a) Rene Obermann erklärt, das iPhone benötige keine Subvention
und andererseits
b) versichert T-Mobile gestern im Prozess eidesstattlich, das iPhone sein ein subventioniertes Handy, das von Apple zu einem höheren Preis als 399,- eingekauft wird.

Ja watt denn nun?

Dass ein Handy mit einem derartigen Knebelvertrag extrem verbraucherunfreundlich ist, darüber muss eigentlich nicht weiter diskutiert werden.

Interessant ist die Frage der Wettbewerbsverzerrung aus Sicht anderer Anbieter wie Vodafone etc. Und das kann man meiner Meinung auch nur mit einem klaren Ja beantworten: Monopole sind immer wettbewerbsverzerrend.

Allerdings muss man sich über die Anstrengungen von Vodafone keiner Illusion hingeben. Wenn die das iPhone hätten, würden sie sich nicht viel anders verhalten. Jedes Unternehmen versucht, zu monopolisieren, um seine Stellung im Markt zu festigen. So sind schliesslich die Marktgesetze: willst Du erfolgreich sein, dann halte Deine Verfolger möglichst lange auf klarem Abstand.

Ich wünsche, dass das Hickhack noch eine Weile weitergeht. Hoffentlich ergreift auch die EU-Kommission bald Partei. Ich schätze, das Ganze ist auf Dauer für uns Verbraucher von Vorteil. In den USA konnte das Handy auch plötzlich um 200$ billiger angeboten werden. Und wenn es im nächsten Jahr wie angekündigt das iPhone mit UMTS-Anbindung gibt, dann bleiben T-Mobile nicht mehr viele Argumente für seine Exklusivität.

Beste Grüße

... Im Prinzip schon. Nur dass das UMTS-iPhone sehr wahrscheinlich auch nur beim Rosa Riesen zu haben sein wird. Die sind ja wenn es um ihr eigenes Geld geht auch nicht soooooooo blöd.

[quote=red-polo][quote=sloppyjoe]in frankreich gibt es das vertragsfreie iphone schon seit etwa eineinhalb monaten und kostet ca. 900eur im elektronikhandel (ich weiss allerdings nciht ob da noch steuer dazukommt und in welcher höhe)[/quote]

BlaaaaBlubbb.... und? Auf Geizhals in Österreich ist es schon seit einer Weile für ca. 660,- € zu haben und auch in München hatten einige Läden das iPhone schon vor ca. 2-3 Monaten im Sortiment.

....[/quote]

kein grund mich schwach anzulabern, hier hat einer nach dem aktuellen f-preis gefragt und ich habe geantwortet, keine wertung kein ermüdendes zu teuer- nicht teuer genug-blablubb. nur einen preis genannt - aus! also kein grund hier einen auf miese stimmung zu machen! ich halte diese ganze diskussion für nutzlos verschwendete energie. apple wird verdienen, die t-kom wird ihr geschäft machen, auch vodavone wird nicht verhungern, ein paar richter und anwälte kriegen auch was vom kuchen. und wir werden trotz allem unsere gierigen finger an diesem geilen, keinesfalls lebenswichtigen, stück zukünftigen elektronikschrott abwischen. weils keinen sinn macht bei appleprodukten um dollar und cent zu feilschen, weil wir die dinger aus ganz anderen irrationalen gründen wollen - und das ist auch gut so!!!

just my 5 cent:
http://macgadget.de/node/2528#comment-3012

peace!!!
joe

Zum einen könnte sich Vodafone entscheiden, die Sache noch vor einem höheren Gericht prüfen zu lassen wenn sie das aktuelle Urteil nicht anerkennen sollten.

Zum anderen gibt es ja auch noch Debitels Beschwerde bei der Bundesnetzagentur wegen Verstoß gegen die Rundfunklizenzen.