iPhone suchen - welche SIM-Karte?

28. Apr. 2019 11:31 Uhr - bobby

Mein Vater ist leider etwas dement und hat Orientierungsschwierigkeiten. Um im Notfall zu wissen wo er ist wäre doch die Funktion "suche mein Gerät" des iPhones nicht schlecht. Ein neues Handy lernt er nicht mehr und sein gutes altes hat noch kein GPS. Aber wir könnten ihm ein (älteres) iPhone mitgeben um in zu lokalisieren. Was ist die Mindestanforderung an die SIM-Karte, kann ja eine einfache Prepaid sein. Werden die GPS-Daten einfach so gesendet, via SMS oder via Daten-Volumen?

Das iPhone benötigt eine ständige Internetverbindung, Prepaid könnte da kritisch werden, wenn das Guthaben zu Neige geht.

Den Standort kann man dann via icloud.com herausfinden. GPS muss natürlich aktiviert sein, in Gebäuden funktioniert das natürlich nicht bzw. nur schlecht, da das GPS-Signal nicht (stark genug) durchkommt.

warum nehmt ihr nicht einfach einen kleinen GPS Tracker ?

Diese gibt es zum einen mit vernünftigen Akkulaufzeiten (3-14 Tage), aber auch mit einer "Abhörfunktion", Sturzsensoren, automatischer Notruf,  oder es können auch Gebiete abgesteckt werden, das man Nachrichten bekommt, wenn der Träger dieses verläßt usw usf

Die Dinger können um den Hals oder der Hosentasche oder am Schlüsselanhänger getragen werden, sind klein und kompakt und es ist auch kein lernen für den Träger notwendig ... die dafür benötigte SW wird fast immer kostenlos mitgeliefert.

Anschaffungskosten sind überschaubar, monatliche Kosten vielleicht 2-3€, der Datenverbrauch ist nur wenige MB groß (es gibt auch kostenlose Datenkarten mit 100 MB/Monat Freivolumen)

bitte aber vorher erkundigen, welche SIM Karten ggfls auch im Ausland einsetzbar sind ! ansonsten völlig unproblematisch