macOS Big Sur Version 11.3 - jetzt umsteigen?

27. Apr. 2021 11:59 Uhr - Tina

Hallo!

Kann man jetzt guten Gewissens nach Veröffentlichung von 11.3 auf Big Sur wechseln, kommend von Catalina? Oder besser noch 11.4 abwarten? Was spricht dafür, was dagegen?

LG,

Tina

Big Sur ist ein tolles OS.

Ich nutze es seit Monaten und mir gefällt es sehr.

Kommt drauf an, was Du an Software nutzt. Office365 läuft z.B. gut. Bis auf Outlook, da hatte ich mehrere Macs vor der Nase, bei denen das nicht startet. Und es gibt noch keinen Fix. Affinity-Programme laufen gut, Adobe auch. Apple Mail wieder mal eher schlechter als besser geworden. Leider. Netzwerk läuft gut. Hängt also sehr davon ab, was Du produktiv nutzen musst, welche Hardware noch dran hängt und ob's Treiber für alles gibt. Big Sur an sich lief erstaunlich stabil von der ersten Version an. Im Zweifel mit dem CCC eine Kopie vom System machen, dann kann man ggf. später wieder zurück.

Und: Das sieht ja toll aus! Der Mac wie verwandelt mit der neuen Oberfläche. Ich wusste zwar dass sich etwas getan hat, aber dass der Unterschied so deutlich ist - beeindruckend.

Meine Apps laufen alle (ich habe u.a. LibreOffice, GraphicConverter, iWork, Affinity Photo/Designer, Pixelmator, und Thunderbird, Zoom etc. iPad als Display und zum Malen klappt auch wie gewohnt). Das Update hat 1,5 Stunden gedauert - war etwas zu lange für die Mittagspause, aber jetzt ist es geschafft.

Einzig mit den Transparenzen u.a. in der Menüleiste komme ich noch nicht so ganz zurecht. Vielleicht ist es nur Gewöhngssache. Danke jedenfalls bis hierhin. Wenn es Probleme geben sollte, melde ich mich nochmal aber bisher 1A.

LG vom Tinchen

Ich finde die Einstellung nicht.

Abgesehen davon läuft Big Sur prima. Ich bin heute von Mojave gewechselt, Catalina habe ich übersprungen.

Schau mal in den Bedienungshilfen nach.

Warum dort, weiß nur Apple. Mit Bedienungshilfen hat das jedenfalls wenig zu tun.