Parallels Desktop geht in nächste Runde

31. Mai 2007 15:30 Uhr - sw

Die nächste Version der populären Virtualisierungssoftware Parallels Desktop befindet sich kurz vor der Fertigstellung. Der Hersteller verspricht für Parallels Desktop 3.0 mehr als 50 Neuerungen, darunter hardwarebeschleunigte 3D-Grafik, zusätzliche Sicherheitseinstellungen, Snapshots, erweiterte Unterstützung für USB-Geräte, Performance-Optimierungen, eine verbesserte Audio-Qualität, diverse Linux-Tools und die Funktion SmartSelect. SmartSelect ist "ein Integrations-Tool, mit dem die Nutzer eine Datei von Windows oder OS X aus mit einem beliebigen Programm eines der beiden Betriebssysteme öffnen können. Die umfassende Anwendungs- und Dateiintegration von SmartSelect erweitert den enormen Nutzen der Kohärenz-Funktion. Mit Kohärenz werden Windows-Anwendungen wie native Mac-Anwendungen gestartet und betrieben, der Windows-Desktop erscheint erst gar nicht", so Parallels Inc. Parallels Desktop 3.0 liegt derzeit als Release Candidate für ausgewählte Tester vor und soll in den kommenden Wochen erscheinen.