T-Mobile nennt iPhone-Tarife

29. Okt. 2007 15:30 Uhr - sw

Apple und T-Mobile haben heute die Tarife für das iPhone bekannt gegeben. Die grobe Tarifstruktur war bereits seit vergangener Woche kein Geheimnis mehr, als ein Bericht der Berliner Zeitung vom Telekom-Technikvorstand Günther Ottendorfer indirekt bestätigt wurde. Drei Tarife sind vorgesehen: Complete M, Complete L und Complete XL zu monatlichen Preisen von 49, 69 und 89 Euro. Darin enthalten sind 100, 200 bzw. 1000 Inklusivminuten sowie 40, 150 bzw. 300 Inklusiv-SMS.

iPhoneFür jede weitere Gesprächsminute (Taktung 60/1) berechnet T-Mobile 39 Cent (Complete M und Complete L) bzw. 29 Cent (Complete XL). Jede zusätzliche SMS außerhalb des Freikontinents kostet 19 Cent. Der Bereitstellungspreis beträgt 25 Euro, die Vertragslaufzeit zwei Jahre.

Alle Tarife enthalten unbegrenzte Nutzung von Visual Voicemail sowie eine Datenflatrate. Bei Überschreitung eines bestimmten Datentransfervolumens (200 MB bei Complete M; ein GB bei Complete L; fünf GB bei Complete XL) wird allerdings die maximale Übertragungsrate auf 64 Kbit/Sekunde (Downstream) bzw. 16 Kbit/Sekunde (Upstream) beschränkt. Beim Downstream entspricht dies ISDN-Geschwindigkeit.

Das fast flächendeckende EDGE-Netzwerk von T-Mobile unterstützt Geschwindigkeit von maximal 220 Kbit/Sekunde beim Download. iPhone-User haben in Deutschland kostenlosen Zugriff auf mehr als 8000 WLAN-HotSpots von T-Mobile. Dort sollen Downloadgeschwindigkeiten von bis zu elf Mbit/Sekunde möglich sein.

Das iPhone ist ab dem 09. November in Deutschland und Großbritannien und ab dem 29. November in Frankreich erhältlich. In Deutschland erfolgt der Verkauf ausschließlich über Telekom-Läden und den Online-Shop von T-Mobile.

iPhone




Kommentare

100 Freiminuten, 40 SMS und 200MB Traffic für 49 Euro?
Die Telekom schafft es wahrscheinlich doch noch, dass das iphne in Deutschland floppt, denn zu den Preisen ist das Telefon nicht attraktiv.

Zum Vergleich:
AT&T beitet den Kunden für 59$ 450 Freiminuten und eine echte Flat, ohne Beschränkungen.

Mal wieder schön am Markt vorbei gearbeitet, aber irgendwie hab ich das befürchet :(.

... denn in den USA zahlt man auch für ANKOMMENDE Anrufe! Minute für Minute.

Ich zahle derzeit für meine 250 Mobil-Minuten monatlich ca. 35 Euro. Welche Zielgruppe mag Apple/T-Mobile vor Augen haben, die bereit ist, die Differenz von sage und schreibe 54 Euro zu zahlen, nur um ein iPhone zu besitzen?

Ich bin seit 15 Jahren überzeugter Apple-Kunde. Aber dieses Geschäftsgebaren, diese Abzocke - obendrein in Verbindung mit T-Mobile, die ich für alles andere als kompetent, zuverlässig und cool halte - ist mehr als ärgerlich. Es ist einfach nur arrogant.

Beste Grüße

In Deutschland wird alles immer teurer. -ABER NICHT MIT MIR- Es gibt scheinbar Unternehmen die denken sich alles rausnehmen zu können. Hier werden Preise wie bei andern Iphone Providern mit viel schlechterer Leistung angeboten. Wir reden hier von einem technisch fortschrittlichen aber immerhin über ein über 1/2 Jahre altes Gerät.
Jeder Erfolg für Apple macht mich recht froh. Beim Iphone jedoch hoffe ich bei einer solchen Azocke, dass T-Mobile floppt.