Sicherheitslücke in Office 2008

28. Jan. 2008 15:00 Uhr - sw

Microsofts neue Bürosoftware Office 2008 enthält eine Sicherheitslücke. Betroffen sind Macs mit mehreren Benutzeraccounts. Wird dort Office 2008 eingerichtet, erteilt das Microsoft-Installationsprogramm dem zweiten auf diesem System angelegten User fälschlicherweise Schreibrechte für die Office 2008-Dateien. Dieser kann diese Dateien dann auch ohne Administratorrechte verändern oder gar löschen. Laut Microsoft ist ausschließlich der zweite auf einem Mac eingerichtete Useraccount von der Schwachstelle betroffen. Im Weblog Mac Mojo nennt der Hersteller einen im Terminal auszuführenden Lösungsweg. Ein Update soll in Kürze veröffentlicht werden. Das deutschsprachige Office 2008 kommt am 13. Februar in den Handel.